Zum
Seiten-
anfang
weibliche D2-Jugend
weibliche D (2010/11) Kreisliga Gruppe 1
Kontakt Spielberichte Torschützen Tabelle 2022/2023 Spielplan 2022/2023
UNSERE SPONSOREN
Kontakt
Trainer, Betreuer und Trainingszeiten
   
Trainer:
Mike Launer

Telefon:
0176 84916499

E-Mail:
mike.launer@hsv-wuppertal.de
   
   
Trainer:
Björn Steinbrink

Telefon:
0173 9929638

E-Mail:
bjoern.steinbrink@hsv-wuppertal.de
   
Trainingszeiten:
- Montag: 17:00 - 18:30 Uhr
- Sporthalle Hohenstein
- Dienstag: 18:00 - 19:30 Uhr
- Sporthalle Unterbarmen
- Freitag: 17:00 - 18:30 Uhr
- Sporthalle Gathe
 
Aktueller Spielbericht
22.01.2023
wD vs. TB Wülfrath - 23:9 (11:5)

Mehr als nur ein Auswärtssieg

Mit fast alle Bienen ging es am Sonntag nach Wülfrath zum Auswärtsspiel. An dieser Stelle eine Gruß an Maia, die aufgrund einer gestern zugezogenen Verletzung (außerhalb der Handballhalle) nicht dabei sein konnte - Gute Besserung! Mit Linda, Lena und Sylvie waren wieder drei neue Spielerinnen dabei, die natürlich auch zum Einsatz kamen. Das Trainerteam hatte sich darauf verständigt, dass jede neue Spielerin mindestens 10 Minuten Einsatzzeit bekommt, auch wenn die letzten drei Spiele gegen Wülfrath jeweils immer nur mit einem Tor gewonnen wurden.

Das Vertrauen in die Mannschaft und somit auch alle Neuen sollte belohnt werden. Es begannen mit Linda und Viktoria zwei der Neuzugänge und wurden durch Sarah, Neela, Lia und Elena ergänzt; Lucia startete im Tor. Wie schon letzte Woche, sollte in Minute 10 und Minute 30 jeweils eine Auszeit genommen und gewechselt werden. Linda am Kreis machte ihr erstes Spiel und Victoria auf halb links ihr zweites. Nach 10 Minuten stand es dann 4:4. Wie geplant wurde gewechselt und mit Lara, Buse und Matea kamen 3 Stammspielerinnen aufs Feld. Marlene kam für Lucia ins Tor. Im Gegensatz zu den vorherigen Spielen war Wülfrath jetzt deutlich unterlegen und es ging mit 11:5 für die krassen Bienen in die Halbzeit.

Die Abwehr stand wieder sehr gut und ließ wenig Torwürfe zu. Zu Beginn der zweiten Halbzeit kamen dann mit Sylvie und Lena die beiden anderen Neuzugänge aufs Feld und auch das funktionierte wunderbar. Nach 10 Minuten der zweiten Halbzeit stand es dann 15:8 für die krassen Bienen und es wurde wieder gewechselt. Jetzt zeigte sich die Stärke der krassen Bienen komplett. Diese letzten 10 Minuten brachten 8 zu 1 Tore für den HSV und somit einen Endstand von 23:9 für die krassen Bienen.

In der Summe kassierte die Stammelf nur 2 Tore in 20 Minuten. Neben Sarah, Lara, Matea, Neela und Lia war Buse heute ebenfalls mehrfach erfolgreich und ein Fels in der Abwehr. Elena kam durch eine relativ aggressive Deckungsarbeit Ihrer direkten Gegenspielerinnen leider nicht zum Torerfolg, sorgte aber ihrerseits mit ihrer fairen und sehr guten Abwehrleistung dafür, dass diese ebenfalls keinen Torerfolg feiern konnte.

Nach dem Spiel schaute man nur in glückliche Gesichter, denn die Fortschritte jeder einzelnen Spielerin sind nicht nur deutlich sichtbar, sondern zeigen sich in solchen Ergebnissen. Wo Wülfrath im Hinspiel mit nur einem Tor geschlagen wurde, waren es heute 14 Tore Vorsprung und das mit 4 kompletten Handballneulingen. Zudem entwickeln sich die beiden Torhüterinnen ebenfalls Woche für Woche weiter und haben jeweils mit guten Paraden diesen absolut ungefährdeten Sieg deutlich mitbestimmt.

In der kommenden Woche spielen die krassen Bienen gegen den Tabellendritten WMTV und das Ziel ist eine Dublette des heutigen tollen Spiels. Der Mix aus neuen Spielerinnen, ergänzt durch Mädels aus der Stammmannschaft, soll auch kommenden Sonntag beim Heimspiel am CDG zum Erfolg führen. Anpfiff ist um 11.30 Uhr in der Sporthalle CDG.  

Weitere Spielberichte der Saison
15.01.2023
wD vs. HG LTG/HTV Remscheid - 24:14 (14:6)

Richtungsweisender Heimsieg

Am Sonntag ging es für die krassen Bienen gegen HG LTG/HTV Remscheid. Auch wenn es eine Art Pflichtsieg werden sollte, stand das Trainerteam vor einer spannenden Aufgabe. In der kommenden Saison soll es 2 weibliche D Mannschaften bei Mike und Bjoern geben und daher wurde bereits viel Akquise betrieben. Aktuell sind es 16 Bienen und davon 4 komplett neue Spielerinnen ohne jegliche Handballerfahrung. Um alle Spielerinnen schnellstmöglich auf die Platte zu bringen, haben die Trainer Mike und Bjoern seit diesem Jahr, drei Trainingseinheiten pro Woche und im Februar bereits ein Trainingscamp (gemeinsam mit der männl. E1 Jugend) gebucht.

Für das Spiel am Sonntag sollten Maia und Victoria (erst vier Wochen dabei) viel Spielzeit bekommen, um in erster Reihe schnell und effektiv zu lernen. So begannen die Bienen mit den beiden neuen Spielerinnen. Maia spielte Kreis und Victoria halb links. Mit den erfahrenen Bienen Neela, Lia, Elena und Sarah ging es los und nach 6 Minuten führten die Bienen mit 5:0. Von den ersten 5 Toren erzielte Neela auf links außen 4 Treffer und Elena auf halb rechts fügte ein Tor hinzu, jeweils durch perfekte Anspiele von Lia.

Remscheid nahm die erste Auszeit. Ab dem Zeitpunkt deckten die Remscheiderinnen Neela sehr intensiv und so kam sie nur noch einmal durch, so dass es nach 10 Minuten nur noch 6:5 für die Bienen stand. Mike und Bjoern hatten sich schon vor dem Anwurf darauf verständigt, nach 10 Minuten eine Auszeit zu nehmen und zu wechseln. Man muss aber betonen, dass Maia am Kreis - gerade in der Abwehr - und Victoria ihren Job in den ersten 10 Minuten richtig gut gemacht haben. Mit Matea, Buse und Lara ging es dann weiter und so stand es zur Halbzeit 14:6. Buse, die auch erst seit kurzem im Team ist, war nicht nur stark im Angriff und erzielte zwei Tore, sondern war auch in der Abwehr kaum zu überwinden. Matea, Lara, Elena und Neela, allesamt Torgaranten, steuerten sehr schöne Treffer hinzu.

Nach der Pause ging es wie in der ersten Halbzeit mit den neuen Spielerinnen los. 10 Minuten später stand es 18:11 und wieder wurde wie gehabt ausgewechselt. Am Ende siegten die krassen Bienen ungefährdet mit 24:14.

Zu erwähnen ist noch die gute Torwartleistung von Marlene und Lucia, die mit schönen Paraden ein sicherer Rückhalt waren. Zudem unterstützte uns unsere Stammspielerin Gabi auf der Bank, da sie sich leider am vergangenen Dienstag den Flügel verletzt hat und die nächsten Wochen nicht aktiv dabei sein kann.

Am kommenden Sonntag fliegen die Bienen nach Wülfrath und dann sind weitere 3 neue Bienen spielberechtigt. Auch Lenna, Silvie und Linda, welche heute bereits als Unterstützung mit in der Halle waren, werden dann zum Einsatz kommen. Das Trainerteam will so die richtigen Weichen für die kommende Saison stellen. Da mindestens 20 Spielerinnen zukünftig zwei Teams bilden sollen, wird weiter fleißig geworben und im Training intensiv mit allen gemeinsam die Basis gelegt. Es ist wirklich “krass” was sich bei der weiblichen D-Jugend entwickelt hat und welcher Teamspirit entstanden ist. Zudem ist die spielerische Entwicklung fast wöchentlich zu beobachten.

Zum Abschluss hier noch eine Erwähnung des jungen Schiedsrichterteams, welches ganz neu dabei ist und das Spiel sicher und gut geleitet hat.  

11.12.2022
wD intern - 32:32

Späte Absage an die krassen Bienen

Es ist Sonntag, dritter Advent und um 08.45 Uhr ist Treffpunkt. Alles sind pünktlich und bis auf 2 krankheitsbedingte Ausfälle, stehen somit 12 Spielerinnen und über 20 Eltern und Großeltern pünktlich vor der Halle am Kothen, bereit die Gegnerinnen vom HG LTG/HTV Remscheid ohne Punkte wieder nach Hause zu schicken.

Es kam aber alles anders: Leider kontaktierten die Remscheider:innen um 08.17 Uhr das Trainerteam und sagten das Spiel in letzter Sekunde ab. Mike (der allerdings auch krank im Bett lag) und Bjoern beschlossen aber, alle Bienen trotzdem zum Kothen kommen zu lassen, da sie ja jetzt ohnehin schon wach und auch bereits auf dem Weg zur Halle waren. Da ja auch alles bereits vorbereitet war, gab es nun am frühen Sonntag ein internes Duell der weiblichen D mit 2 Trainern (Michael B. und Bjoern), einem Zeitnehmer (Michael N.) und 12 krassen Bienen.

Am Ende stand ein 32:32 auf der Anzeigetafel, wobei die Mädels nicht immer ganz einverstanden waren mit den Entscheidungen der beiden „Schiedsrichter“ – also Trainer die eine Doppelrolle einnahmen. Das absolut positive war, dass alle durchgehend zum Einsatz kamen. Auch zwei ganz neue Spielerinnen (Linda und Viktoria) – erst 2 Wochen im Team - standen somit 2x25 Minuten auf dem Feld. Auch Maia und Buse – beide ebenfalls erst relativ kurz dabei – spielten erstmalig durch.

Fazit: Die Hallenzeit wurde perfekt genutzt und auch die Zuschauer konnten am Ende dann doch noch ein spannendes Spiel verfolgen. Zu erwähnen bleibt noch, dass die beiden Trainer Mike und Bjoern sich entschieden, nicht einfach die zwei Punkte am grünen Tisch aufs Konto zu holen, sondern es mit den Mädels zu einem späteren Zeitpunkt auf der Platte zu entscheiden. Der neue Spieltermin gegen die HG LTG/HTV Remscheid wird in Kürze bekannt gegeben.  

04.12.2022
wD vs. Solinger TB II - 15:15 (8:4)

Die krassen Bienen gewinnen, verlieren und holen einen Punkt.

Es sind 36 Minuten gespielt und die Bienen liegen mit 3 Toren gegen den Solinger TB zurück. Ein Anspiel auf Matea am Kreis und es waren nur noch 2 Tore Rückstand. Der nächste Wurf von TB wird von Lucia pariert und die Bienen greifen an, Lara sieht die Lücke und verwandelt sicher. Solingen geht in den Angriff und will den Sieg. Ein Stürmerfoul bringt Ballbesitz für die Bienen, Lara spielt den Ball auf Elena und ein schöner Wurf wird mit etwas Glück von der Solinger Torhüterin gehalten. Wieder Ballbesitz Solingen. Noch 60 Sekunden zu spielen. Bei einem Querpass springt Lia dazwischen, sichert den Ball und läuft den TG, den sie perfekt verwandelt. Wieder Ballbesitz für Solingen noch 35 Sekunden, Solingen wirft….Lucia bekommt den Fuss an den Ball und sichert so am Ende doch noch einen Punkt.

Aber jetzt erst einmal chronologisch: Es ging in diesem Spiel um den zweiten Tabellenplatz, welchen aufgrund des besseren Torverhältnisses TB noch inne hatte. Daher sollte bzw. musste ein Sieg her. Der Start war optimal und nach 13 Minuten stand es 5:0 für die krassen Bienen. Eine gute Abwehrarbeit ist von den Mädels bekannt, aber das war wirklich sehr gut. Die Würfe, die aufs Tor kamen, wurden von Marlene sicher entschärft. Die 5 Treffer teilten sich auch optimal auf, da Matea, Gabi, Lara, Lia und Neela jeweils einmal trafen, was die Teamstärke zeigt. Der erste Treffer von TB war dann ein verwandelter 7 Meter, was dann das ausgeglichene Spiel eröffnete. Die Bienen hielten die 4 Tore Vorsprung und gingen mit 8:4 in die Halbzeit.

Nach der Halbzeitpause gab es bei TB einen entscheidenden Wechsel. In der ersten Hälfte spielte die eigentliche Kreisläuferin im Tor. Mit Beginn der zweiten Halbzeit ging diese dann auch an den Kreis und die Torhüterin Nummer eins ging zwischen die Pfosten. Dieser Wechsel machte den Mädels deutlich zu schaffen und TB kam auf 9:8 heran und ging dann sogar mit 11:10 in Führung, Das Trainerteam wechselte Positionen und Buse kam halb rechts aufs Feld und Lucia ins Tor. Gabi und Lia stellten dann wieder auf 12:11, worauf aber ein 4/0 Lauf für TB folgte und somit ein 12:15 auf der Anzeigetafel standen und es waren nur noch 3 Minuten zu spielen.

Das Trainerteam wechselte erneut und stellte die “Startsechs” auf die Platte. Die restlichen drei Minuten kennt ihr ja. Heute nicht auf dem Feld, aber als wichtige Stütze auf der Bank waren Lilly und Maia. Sarah war gesundheitlich noch angeschlagen und kam für eine kurze Zeit für Neela auf links außen, nachdem diese etwas unsanft zu Boden gerissen wurde, was sie kurz außer Gefecht setzte.

Am Ende gewinnen die krassen Bienen sicher die erste Halbzeit, verlieren leider die Zweite und sichern sich am Ende einen Punkt. Dieser Punkt bringt die Mannschaft aber dazu, dass sie noch immer aus eigener Kraft am Ende ganz oben stehen kann.

Danke an die Eltern und Großeltern der Spielerinnen, für die Unterstützung. Das war für die Mädels sehr wichtig! Das Team um die beiden Trainer Mike und Bjoern, erhoffen sich in den entscheidenden Rückspielen gegen den BHC und den TB, noch zusätzliche Fanpower aus Reihen der HSV-Familie.

Nächste Woche Sonntag geht es zum Start der Rückrunde um 10.00 Uhr am Kothen gegen Remscheid.  

12.11.2022
wD vs. HSG Rade./Herbeck - 21:8 (10:5)

Die krassen Bienen fliegen zum nächsten Sieg

Am Samstag (12.11.22) spielte die weibliche D-Jugend des HSV Wuppertal - die krassen Bienen - gegen die HSG Rade/Herbeck. Es sollte der nächste Sieg her und das setzten die Mädels auch gut um. Auch wenn es etwas geschwächt in die Partie ging, war das Trainerteam optimistisch, die nächsten 2 Punkte einzufahren. Sarah, Neela und Lia waren etwas angeschlagen und daher bekamen die drei deutlich weniger Spielzeit. Das ergab die perfekte Möglichkeit, den neuen Spielerinnen der Mannschaft viel Einsatzzeit zu geben. Buse machte auf Halblinks ein sehr gutes Spiel - erst das zweite Spiel für sie - und sollte auf dieser Position Würfe aus dem Rückraum üben, was sie auch häufig in Tore ummünzen konnte. Gaby übernahm die Position in der MItte und machte ihren Job dort ebenfalls sehr gut. Auch sie versenkte den Ball zweimal sehr schön aus der zweiten Reihe, Lara spielte auf halb rechts mit Übersicht und Torgefahr und ging immer wieder durch die gegnerische Abwehr durch. Sarah und Neela teilten sich die Position auf Linksaußen und sorgten auch dort für Torgefahr und Tore. Allerdings war auch Elena auf Rechtsaußen immer torgefährlich und versenkte durch ein optimales Einlaufen den Ball ebenfalls.

Die 6-fache Torschützin in Reihen von Rade - Nr. 15 / Jahrgang 2009 - machte es unserer Kreisläuferin Mattea schwer sich durchzusetzen, aber am Ende reihte sich Matea auch in die Liste der Torschützinnen ein. Auf Rechtsaußen hatte auch Maia, welche ebenfalls neu im Team ist, Spielzeit und hätte auch fast direkt ihren ersten Treffer gelandet, aber die Torhüterin aus Rade leider etwas dagegen hatte. Lia spielte insgesamt nur 15 Minuten, aber versenkte mal wieder sicher ihre Würfe, was ihr 5 weitere Tore in der Statistik einbrachte.

Zur Halbzeit stand es 10:5 für die krassen Bienen und es sollte zwar weiter getestet werden, aber das Ziel war es, die zweite Halbzeit noch erfolgreicher zu gestalten. Das gelang der Mannschaft sogar, denn am Ende stand ein 21:8 auf der Anzeigetafel. Dass nur 3 Tore in der zweiten Halbzeit zugelassen wurden, lag an der guten Abwehrleistung, aber auch an Marlene, welche in der zweiten Halbzeit zwischen die Pfosten kam. Sie wehrte ein paar schöne Würfe von Rade ab und war ein guter Rückhalt für das Team. Lucia machte ihr zweites Spiel als Torhüterin und bestritt die erste Halbzeit.

Zusammenfassend spielten die krassen Bienen ein konzentriertes Spiel und wurden ihrer Favoritenrolle am Ende gerecht.

Am 04.12.22 geht es in der Halle am CDG weiter. Dann erwarten die Mädels den Solinger TB, welcher bis heute noch eine reine Weste hat, also ohne Niederlage. Das wollen wir ändern und freuen uns über jede Unterstützung aus den Reihen der HSV-Gemeinde. Anwurf ist um 10.00 Uhr!  

06.11.2022
wD vs. Haaner TV - 28:6 (14:1)

Die “krassen Bienen” etablieren sich!

Am 06.11.2022 stand für die weibliche D-Jugend des HSV Wuppertal, "Die krassen Bienen", das fünfte Saisonspiel auf dem Programm. Nachdem die Mädels im letzten Jahr viele Niederlagen im ersten Jahr D-Jugend wegstecken mussten, hat sich die Mannschaft mittlerweile mehr als gefestigt. Nach 5 Spielen stehen 4 Siege zu Buche und auch die anderen Vereine im Kreis sehen eine starke Mannschaft heranwachsen.

Im Spiel gegen Haan stand es am Ende 28:6 für den weiblichen HSV Nachwuchs. In der ersten Halbzeit spielte Luica ihr erstes Spiel im Tor und bekam nur einen Gegentreffer ins eigene Netz. Allerdings ist hier auch die starke Abwehrleistung zu erwähnen, welche wenig zwingende Chancen zuließ. Die beiden Trainer der weibl. D Mike und Bjoern, legen generell Wert auf eine sehr stabile und konzentrierte Abwehr. Allerdings liefen auch die Angriffswellen über Lia sehr strukturiert ab. Die beiden Außenspielerinnen Neela und Elena liefen immer wieder optimal ein und konnten die guten Pässe dann in sehr schöne Tore umwandeln. Auch die Zuspiele an den Kreis kamen meistens genau, welche Matea dann gut nutzte. Ebenfalls Gabi auf Halbrechts steuerte Tore hinzu und machte in der Abwehr eine mehr als gute Figur. Auf HalbIinks trafen auch Lara und Sarah ins Schwarze und reihten sich somit in die Torschützenliste ein.

In der zweiten Hälfte kamen dann mit Lilly und Maia zwei neue Spielerinnen aufs Feld und fügten sich gut in die Mannschaftsleistung ein. Stammtorhüterin Marlene stand in der zweiten Halbzeit zwischen den Pfosten und musste den etwas stärker werdenden Gästen 5 Tore zugestehen, hielt aber mit ihren guten Paraden den Kasten sonst sauber.

Dank der gut gefüllten Zuschauertribüne war auch die Stimmung in der Halle sehr gut und rundete den Erfolg perfekt ab. Am Ende stehen die Mädels jetzt auf Platz zwei, da sie sich in der vergangenen Woche dem BHC geschlagen geben mussten. Das soll im Rückspiel korrigiert werden und das Trainerteam arbeitet mit der Mannschaft akribisch weiter, um am Ende eventuell doch noch ganz oben zu stehen.

xx.xx.xxxx
wD vs. xxx - xx:xx (xx:xx)

Noch keine weiteren Berichte übermittelt worden  

Torschützen
Hier die Torschützen der wD-Jugend (2022/2023)
Name Tore davon 7m Anzahl Spiele Schnitt
nn. 0 0 0 0,0
nn. 0 0 0 0,0
nn. 0 0 0 0,0
  Saisonbeginn September 2021