Zum
Seiten-
anfang
Newsarchiv HSV Wuppertal
UNSERE SPONSOREN
Newsarchiv HSV Wuppertal
12.06.2018 - Archivdaten Saison 2018/2019
Bei Klick auf den Teamnamen findet ihr die jeweiligen Mannschaftsseiten aus der abgelaufenen Saison 2018/2019 mit Spielberichten, Torschützen etc.

F1 -- F2 -- F3 -- F4 -- M1 -- M2 --  wA -- wB -- wD -- wE -- wF -- mA -- mB1 -- mB2 -- mC -- mD1 -- mD2 -- mE 2009 -- mE 2008 -- mF1 --  Minis

29.06.2019 - SSG und HSV beim langen Tisch

Am 29.6.2019 findet wieder ein langer Tisch zum Stadtgeburtstag in Wuppertal statt.

Wir sind dabei und stehen mit unserem Pavillon vor der alten Unterbarmer Post gegenüber dem Allee-Stübchen, Friedrich-Engels-Allee 177. SSG Sportgruppen vom Kinder- bis Seniorenbereich zeigen dabei auch einen kleinen Ausschnitt aus ihrem Programm.

Hier eine Übersicht zum geplanten Programm:

16:00 Uhr Kindertanzen

16:15 Uhr Senioren Tanz

16:30 Uhr Rhythmische Sportgymnastik

17:45 Uhr Drums Alive

19:55 Uhr Line Dance

Spontane Aktionen sind nicht ausgeschlossen, natürlich sind auch zahlreiche HSV-HandballerInnen mit von der Partie!.

Schaut doch mal vorbei. Wir freuen uns auf Euren Besuch.

12.03.2019 - Der große HSV-Malwettbewerb

10.03.2019 - Weltfrauentag meets HSV-Frauentag

Am 08.03. ist Weltfrauentag - unsere HSV-Mädels legen am 10.03.2019 noch einen drauf.

Bereits ab 11:00 Uhr spielen in der Sporthalle Unterbarmen nur weibliche Mannschaften.

Los geht es mit der B-Jugend und danach mit der Frauen 3.

Anschließend kommen die Höhepunkte:

Unsere A-Jugend, die bereits als Kreismeister feststeht, hat ihr letztes Saisonspiel, Anwurf 13:45 Uhr. Dieses Spiel soll für unsere Mädels zu einem ganz Besonderen werden, da danach der Übergang zu den Seniorenmannschaften erfolgen wird. Dem Anlass entsprechend wird daher auch Matthias Rausch noch mal in die "Kommentatorenkabine" steigen.

Unsere Frauen 2 spielt im Anschluss gegen den Tabellenführer BHC (15:30 Uhr) und die Frauen 1 danach ebenfalls gegen den Tabellenführer, HSV Gräfrath 2 (17:15 Uhr).

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch, für Speis und Trank ist gesorgt.

Update 18:55 Uhr:

Es läuft für den HSV! Neben der mD1 und der mA waren auch unsere Mädels sehr erfolgreich! Die wF nahm sehr erfolgreich an einem Turnier in Vohwinkel teil, auch die wE, wB, wA und F3 feierten allesamt sichere Siege, nur unsere F2 musste sich dem Tabellenführer BHC knapp mit 3 Toren geschlagen geben. Im letzten Spiel des Tages hatte unsere F1 dann leider keine Chance gegen Gräfrath und unterlag deutlich mit 24 : 39.

Dennoch ein tolles Wochenende für unseren HSV !

24.02.2019 - wA-Jugend ist Kreismeister

Trotz der ersten Punktverluste durch eine 34:36-Niederlage beim Haaner TV konnten unsere Mädels der wA-Jugend bereits heute dank des gewonnenen direkten Vergleichs die Kreismeisterschaft perfekt machen!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

17.02.2019 - Frauenpower beim HSV

Was für ein Tag !

Von 11:00 bis 18:00 Uhr spielten nacheinander die wE, wB, F3, F2 und F1 am Kothen - und alle waren siegreich! Zudem sicherte sich die wA durch ihren deutlichen Auswärtssieg in Mettmann den ersten Matchball - nur noch ein Punkt fehlt zur Kreismeisterschaft! Einzig die wD-Jugend verlor ihr Spiel - konnte bei der 1-Tore-Niederlage bei Beyeröhde aber trotzdem glänzen!

Ein denkwürdiger Tag für das starke Geschlecht des HSV Wuppertal !

Alle Infos findet ihr - wie in Kürze auch diverse Spielberichte - im Quickscore!

Update: Die Berichte der wE, F1, F2 und F3 sind jetzt online!

31.01.2019 - ...aus der WZ...

27.01.2019 - Spielverlegungen aus gutem Grund...

...die Handball-WM wirft ihren Schatten auch auf unseren HSV!

Vom DHB erging die Anweisung, dass die Spiele, die am 27.01. zur fraglichen Zeit der WM-Finalspiele stattfinden, verlegt werden dürfen.

Daher finden die Spiele unserer M1 (neu: 15.02.), mC (neu: 01.02.) und mB-Jugend (neu: 08.02.) am Sonntag nicht statt!

23.12.2018 - Halbzeitbericht unserer M2

jaaaa, Tach zusammen,

so, "es weihnachtet sehr ..." und das ist auch gut so. Gibt einem die Gelegenheit, sich einfach mal hinzusetzen, Tässchen Kaffee zu trinken und die letzten Wochen und Monate handballtechnisch Revue passieren zu lassen. Gerade im Männerbereich ist ja einiges passiert, was man alleine schon daran erkennen kann, das es mittlerweile "nur" noch zwei, statt wie in der vergangenen Saison, vier Mannschaften gibt.

Zum Ende der Saison 2017/2018 stand die Frage im Raum, ob mit dem zur Verfügung stehenden Personal noch 3 Mannschaften möglich wären und in welchen Klassen die denn die neue Saison bestreiten würden. Nach einigen intensiven Diskussionen war dann klar, dass es eigentlich nur noch sinnvoll war, mit zwei Teams zu arbeiten, wobei die zukünftige M1 den Landesligaplatz weiter besetzen wollte und die zukünftige Zweite in der Kreisliga auflaufen sollte. Für uns, die Männer 2, war das sicher nicht ganz so eine große Herausforderung wie für unsere Erste, trotzdem war klar, dass der neue Weg kein ganz einfacher werden würde.

Da war zunächst einmal die Frage nach einem neuen Übungsleiter. Und da, muss ich persönlich sagen, haben wir das große Glück gehabt, das Dzemal Malgic sich bereit erklärt hat, unseren wüsten Haufen zu übernehmen. Und ich kann euch eins sagen, der hat uns ganz schön auf Trab gebracht ... Obwohl wir in der Saisonvorbereitung nicht übermäßig viel Handballspezifisches gemacht haben, hab ich lange nicht mehr in einer Saisonvorbereitung so viel geschwitzt. Und das lag nicht nur an den sommerlichen Temperaturen. Neben einer intensiven Vorbereitung auf die nächste "one-touch" Weltmeisterschaft haben wir uns regelmäßig im Sand gesuhlt und uns, wenn die Hallen denn mal auf waren, auf Gymnastikmatten geräkelt. Bevor jetzt jemand mieses Kopfkino bekommt: wem die Begriffe "Crunch", "Holzhacker", "Hampelmann" und "Kackstuhl" geläufig sind, weiß, dass der Aufenthalt auf den Matten nicht unbedingt vergnügungssteuerpflichtig war. Ach so, "Zonenlauf" hatte ich noch vergessen (... ich bring ihn um, eines Tages bring ich ihn um...).

Nun ja, irgendwann hatten auch diese Spielereien ein Ende und der normale Ligaalltag stand an. Da andere Vereine im Tal ähnliche Personalprobleme haben wie der HSV, spielen wir in der Kreisliga ´ne 3-er Runde, weil sich überhaupt nur 7 Mannschaften gemeldet haben. Zu den ersten Spielen kann ich nicht so viel sagen, da war ich nämlich urlaubsbedingt abwesend. Die Ergebnisse waren, wie soll man sagen, "volatil". Deftigen Niederlagen standen haushohe Siege gegenüber und es kristallisiert sich mehr und mehr heraus, dass die Liga zweigeteilt ist. Einige Mannschaften haben eben deutlich bessere Möglichkeiten als andere, wie im richtigen Leben.

Ein erstes Highlight in der Saison war sicherlich das Unentschieden gegen den amtierenden Tabellenzweiten, die Dritte der TG Cronenberg. Vor ausverkauftem Haus (ich hab´ mehr als 40 Zuschauer gezählt ...) haben wir tatsächlich das Kunststück zu Stande gebracht, dem mit etlichen Landesliga (+) ausgestatteten Gegner ein Pünktchen zu entführen. Daaaaas war lustig ... Eine Woche später fuhren wir dann den zweiten Saisonsieg gegen den VSTV ein, der zudem mit 26:16 ähnlich üppig ausfiel, wie die mit 28:13 gewonnene Partie gegen die HSG Velbert/Heiligenhaus.

Was heißt das jetzt Alles? Nun denn, wir belegen derzeit Tabellenplatz 5 (wie gesagt, in ´ner 7er Gruppe ...). Wenn wir weiterhin mit dem wieder breiter werdenden Kader (also zahlenmässig, nicht wahr ...) einigermaßen vernünftigen Handball aufs Parkett bringen, sollte es uns eigentlich gelingen, die notwendigen Punkte zum "Nicht-Abstieg" zusammenzuspielen. Wenn wir dann auch noch das eine oder andere Mal mit etwas Glück und großem Herzen den Platzhirschen noch ein Pünktchen abnehmen können, is auch ok. Schaumermal ...

Derzeit ist auch abzusehen, das sich die bisher überwiegend berufsbedingt maue Trainingsbeteiligung im neuen Jahr zum Positiven wenden wird. Irgendwann kriegen wir ja auch unsere "Leihgaben" an die M1 wieder, damit wir alten Säcke uns nicht mehr so anstrengen müssen. A propos Ausleihe an die M1: sehr sehr geil, was da gerade abgeht. Das die meisten von uns in der Landesliga keine Bäume ausreißen, ist ja vollkommen klar. Aber restlos jeder aus der Truppe hat sofort die Hand gehoben, wenn er gefragt wurde, ob er ´mal aushelfen könne. Und die Jungs von der M1 haben derzeit verletzungsmässig wirklich die Pest am Ar... .

Tja, bleibt mir noch, allen ,die diese Zeilen lesen (den anderen natürlich auch, logo ...) eine schöne Weihnachtszeit zu wünschen und guckt, das ihr gut ins neue Jahr ´rüberkommt.

Wir seh´n uns spätestens am 5.01. (beim Feiern sind wir nämlich immer noch Bundesligatauglich).

Aloha

11.11.2018 - wE gegen RE Schwelm

Handball ist so viel mehr

Im Nachgang zu unserem Spiel am Wochenende zwischen den E Mädels vom HSV Wuppertal und Rote Erde Schwelm erreichte uns noch ein Video, was ich Euch nicht vorenthalten möchte. Es zeigt die Mädels beider Vereine, wie sie sich vereint in einer Reihe zusammen bei den Eltern für die tolle Stimmung in der Halle bedanken.

Handball ist halt mehr. Auf dem Feld heißt es alles zu geben und mit voller Eifer am Ball zu bleiben. Die Maßgabe beider Mannschaften ist es robust, aber stets fair zu spielen und das haben beide Teams sehr gut umgesetzt und sich aufs eigene Spiel konzentriert. Es heißt aber auch, die Leistung der anderen Mannschaft anzuerkennen und sich dann auf die nächste Begegnung zu freuen. Wir brennen schließlich alle für unseren Sport.

Das Video zeigt, wie Handball sein kann und wenn ein Sport selber für sich Werbung macht, dann so….

Sportliche Grüße in die Nachbarstadt

Freundschaft

15.-18.10.2018 - Herbstcamp

Nun ist es schon wieder vorbei, das diesjährige Herbstcamp. Ausgeschrieben war das Herbstcamp für bis zu 40 Teilnehmer. Ausgebucht war es bereits am Wochenende nach der Veröffentlichung. Letztlich haben 45 Mädchen und Jungen teilgenommen, was darauf zurück zu führen ist, dass einige per Email geschickte Anmeldungen zunächst nicht angekommen sind und/oder dass pünktlich abgegebene Anmeldeformulare erst später an die Organisatoren weiter geleitet worden sind.

Aber es hat ja alles auch mit 45 Kindern und Jugendlichen ohne Probleme geklappt. Am Montagmorgen mussten sich die Teilnehmer zunächst bei Herrn Christoph Urbanczyk, Mitglied des HSV-Vorstands und während des Herbstcamps verantwortlicher Ansprechpartner, anmelden und erhielten gleich das Erinnerungs-T-Shirt.

Da die Teilnehmer zwischen 7 und 14 Jahren alt waren, waren sie von unseren Trainern in drei Übungsgruppen mit in etwa gleich starken Vorkenntnissen aufgeteilt worden. Jeder Gruppe waren Spielfeld und die Trainer/innen zugeordnet, die aber von Trainingseinheit zu Trainingseinheit wechselten, so dass immer neue Ideen hinsichtlich der Trainingsinhalte eingebracht wurden.

Auswahltrainer Alexander Kimmel hatte einen Rahmentrainingsplan erstellt mit folgenden Inhalten:

1. Trainingstag: Aufwärmspiele, Koordinations- und Kräftigungsübungen, Koordinationsspiele, Technik (Wurfvarianten, Passen und Fangen, Täuschungen)

2. Trainingstag: Angriffsspiel mit und ohne Anspiel, Spielsituationen im Spiel 3 gegen 2, 3 gegen 3, 4 gegen 3 und 4 gegen 4, Wurfübungen von verschiedenen Positionen, Angriffsverhalten und Überzahlspiel, jeweils Anwendung des Erlernten im abschließenden Spiel

3. Trainingstag: Abwehrverhalten / Grundstellungen und Fähigkeiten, Abwehrverhalten im Spiel 1:1, 2:2, 3:3, 4:4 und auch 6.6, unterschiedliche Abwehrformationen, anschließend wieder Anwendung des Erlernten im Spiel

4. Trainingstag: Handballbiathlon und Turnierspiele

Unsere Nachwuchshandballer/innen wurden neben Alexander Kimmel von weiteren ausgebildeten Trainer/innen trainiert, nämlich von Rahel und Tabea Scholl, Ralph Erler, Czemal Malagic, Marc Lilienthal und Jens Schildknecht; und die B-Jugendlichen Cedric Dupré (auch HSV-Schiedsrichter) und Daniel Weritz assistierten.

Nach der 2. Trainingseinheit gab es an jedem Tag im Hallenfoyer ein Mittagessen, gekocht und geliefert von naba´s Cafe, das auch in diesem Jahr gut schmeckte. Während des Trainings konnten sich die Teilnehmer mit Obst und Mineralwasser stärken; die Besorgung hatte Wolfgang Hoge übernommen. Zum Nachtisch gab´s Kuchen: Wir hatten die Eltern gebeten, uns einige Kuchen zu spenden; Wahnsinn, was da an Menge und verschiedenen Kuchen zusammen gekommen ist!

Alles, aber wirklich alles, ist verputzt worden; ein untrügerisches Zeichen dafür, dass es geschmeckt hat. Dass die Verköstigung wieder einmal hundertprozentig klappte, verdanken wir den „Küchenchefinnen“ Gudrun Bangert (2. Vorsitzende der SSG Wuppertal 1863), und Claudia Obermeier sowie Klaus Bangert und Rudi Merz.

Wie bis jetzt zu hören war, hat das Herbstcamp 2018, inzwischen schon in „Talent-Herbstcamp“ umgetauft, allen Beteiligten wieder einmal gut gefallen, und man kann sicher sein, dass alle Mädchen und Jungen viel hinzu gelernt haben, worüber ihnen am Ende der 4 Tage auch eine Urkunde überreicht wurde und was wir dann hoffentlich als Erfolge in den nächsten Spielen feststellen können.

Der HSV-Vorstand und der Handballförderverein HSV Wuppertal e.V. bedanken sich bei allen genannten Helfern (hoffentlich haben wir niemanden vergessen!), bei den Eltern und vor allem bei den Mädchen und Jungen. Uns hat´s Spaß gemacht, und wir hoffen, auf diese Weise ein weiteres Stück Vereinsleben hinzugefügt zu haben.

Ihr / Euer

HSV Wuppertal           und               Handballförderverein HSV-Wuppertal e.V.

(Eckart van der Meulen)                         (Horst Freischläger)

11.09.2018 - Saisoneröffnungsberichte

Tolle Saisoneröffnungsberichte unserer wF, wE und mE-Jugend des Jahrgangs 2009, die aus logistischen Gründen in diesem Jahr als mE1 an den Start geht, sowie des Saisoneröffnungsturnieres unserer mE-Jugend des Jahrgangs 2008, die als mE2 (= 2.Jahr mE-Jugend) spielen wird, sind jetzt online in ihren entsprechenden Mannschaftsbereichen!

Vielen Dank dafür und weiter so! Schön, dass ihr die Homepage mit Leben füllt!

Gleiches gilt natürlich auch für die ersten Spielberichte des Wochenendes, die inzwischen eingetrudelt sind - namentlich von der F1 und der M1!

10.09.2018 - Die Handballballjugend des HSV Wuppertal stellt sich vor

Aus Bewegung und engagierter Motivation wird Spaß am Handball.

Aus Spaß wird Leidenschaft und aus Leidenschaft resultiert Leistung.

Unsere Jugend ist nicht nur „die Jugend“, sondern vielmehr ein Mosaik aus vielen bunten Bausteinen und vor allem das Fundament und die Säulen für unsere „Seniorenmannschaften“. Zeitgleich bilden die Kinder schon die heranwachsenden Vorbilder für die nächsten Generationen von Handballbegeisterten. Im Bewusstsein dieser Verantwortung für die Kinder bzw. Jugendlichen und für unseren Sport im Tal, haben wir uns in den letzten Jahren eine Ausweitung des Jugendbereichs auf die Fahne geschrieben. So zählen wir mittlerweile 15 Kinder- und Jugendmannschaften und die Anzahl wird wieder steigen.

Gerade bei den Mini- und F-Jugendturnieren (die immer eine Reise wert sind) war das es schön zu beobachten. Wenn sich die Kinder vom HSV Wuppertal als „schwarze Wand“ mit bis zu 20 Kindern in einer Jugend vor dem Publikum aufgewärmt haben, ging das ein oder andere Mal ein Raunen durch die Ränge. Besonders erfreulich ist in diesem Zusammenhang auch die Ausweitung im Mädchenbereich. In dieser Saison konnten wir die Lücke bei den „Kleinen“ bis zur D Jugend schließen. Mittelfristiges Ziel es auch noch die letzte aktuelle Lücke im Bereich der weiblichen C zu schließen, so dass wir Mädchen allen Alters im Tal „ihre“ Mannschaft bieten können.

Bei den Jungs sind wir da schon einen Schritt weiter. Hier haben wir mit Ausnahme der A und C Jugend in jeder Altersklasse bereits jetzt schon zwei Mannschaften. Mit der männlichen C1 stellen wir sogar wieder ein Oberligateam.

Wie geht es 2018/2019 weiter? Mit Motivation und Drang nach vorn -die Kinder mit ihren Wünschen und ihren Fähigkeiten im Fokus. Bei den Kleinsten heißt es, die Freude für den Handball zu wecken und ihnen mit Spiel und Spaß in unserem familiären Verein einen Raum zu bieten, wo sie altersgerecht gefördert werden und mit guter Laune am Ball bleiben. Bei den „größeren Kindern“ der E und D Jugend steht der Spaß und die Entwicklung für uns Trainer im Vordergrund, auch wenn die Kinder gern die Früchte ihrer entwickelten Leidenschaft und ihrer Bemühungen in der Tabelle ablesen möchten.

Bei der weiblichen Jugend werden wir in kommenden Saison mit einer B-Jugend (Jahrgang 2002 bis 2005) und einer A (Jahrgang 2000 und 2001) vertreten sein. Die weibliche B-Jugend besteht aus vielen alten Hasen, die schon seit der Mini- und F-Jugendzeit bei uns aktiv sind. Im vergangenen Jahr sind aber auch einige Spätstarter hinzugekommen, die sich für unseren geliebten Handballsport begeistern. Hier gilt es dieses Team zusammen wachsen zu lassen. Es wird spannend sein zu sehen, wo die Reise hingeht. Das Team muss sich im Training Lösungen erarbeiten um defensiv ausgerichtete Abwehrreihen zu knacken. Hier wird der Schwerpunkt in der kommenden Saison liegen. Die weibliche A wird nach der überraschend verpassten Oberliga-Qualifikation mit einem neuen Trainer-Team (Dieter Schweitzer und Michael Porbeck) in die Saison gehen. Neben den insgesamt 14 Ligaspielen werden die Spielerinnen bewusst an unsere Seniorenmannschaften herangeführt und dort - wie schon in der Vorsaison Erfahrungen in den Verbands- und Landesliga-Teams sammeln. Erste Testspiele im Seniorenbereich in der Vorbereitung haben gezeigt, dass die Spielerinnen dem gewachsen sein werden.

Nachdem sich die männliche C überraschend für die überregionale Oberliga qualifiziert hat, sind die Saisonziele bescheiden aber motiviert. Es locken Gegner wie der BHC oder Tusem Essen. Die Jungs freuen sich auf das Abenteuer Oberliga und möchten so viel wie möglich lernen. Bei der männlichen A- und B- Jugend heißt es einfach weitermachen und mit Spaß und dem Blick auf unsere Seniorenmannschaften die Fähigkeiten vertiefen und auszubauen.

Ein Highlight wird auch in diesem Jahr wieder unser Herbstcamp in der ersten Ferienwoche der Herbstferien werden. Es bietet Kindern von 8 bis 14 Jahren die Gelegenheit, in unseren Sport hineinschnuppern zu können und bereits aktiven Kindern, ihre Fähigkeiten zu verbessern. In diesem Jahr jährt es sich zum vierten Mal und ist schon zu einer festen Einrichtung im Jahresplan geworden. Die Qualität und der Spaß haben sich schnell rumgesprochen, denn dieses Mal waren bereits am ersten Abend der Ausschreibungen bereits mehr als die Hälfte der vorhandenen Plätze ausgebucht.

Alles in allem möchten wir an die erfolgreiche Arbeit der letzten Jahre anknüpfen und sie fortsetzen. Ein so großes Aufgebot an Mannschaften benötigt ebengleich eine solche Anzahl an Freiwilligen und an Trainern. Neben dem Wohlfühlklima in unserer HSV Familie haben wir ein sehr engagiertes und motiviertes Trainerteam auf und auch neben dem Parkett, was versucht, den allgemeinen Wandel im Ehrenamt abzufangen. Über Unterstützung im wichtigen Bereich der Jugendarbeit würden wir uns natürlich sehr freuen.

Für Fragen stehen Euch unser Vorstand sowie auch unsere Trainer gern zur Verfügung.

Für die Jugend des HSV Wuppertal

Euer Dieter Schweitzer und Marc Lilienthal

08.09.2018 - Vorbericht mC-Jugend

C-Jugend vertritt den HSV in der Oberliga

Am heutigen Samstag betritt endlich wieder eine männliche Jugendmannschaft des HSV Wuppertal die große Handballbühne. Zum Auftakt in die Oberligasaison trifft die C-Jugend auf die ambitionierten U15-Junioren des BHC. Anwurf gegen die Bergische Auswahl ist um 17:30 Uhr im Tollhaus Kothen.

Der Oberligaaufstieg am 1. Juli dieses Jahres krönte eine verrückte Saison. Obwohl die Mannschaft in den Meisterschaftsspielen immer wieder gute Ansätze zeigte und phasenweise richtig guten Handball spielte, reichte es nie, um ein Spiel gänzlich für sich zu entscheiden. Dementsprechend schloss die damalige C2 die Kreisliga mit dem letzten Tabellenplatz ab.

Den Zustand einer Mannschaft zu beschreiben, die sportlich so wenig Erfolg hat, ist kein Hexenwerk. Ständige Niederlagen mit einer zweistelligen Tordifferenz sind frustrierend. Der Spaßfaktor geht gegen Null, ein Wir-Gefühl gibt es nicht, die Köpfe werden hängen gelassen, es wird gemeckert und die Spieler erscheinen nicht mehr zum Training. Paradoxerweise traf dies alles nicht zu! Trotz des sportlichen Misserfolges verfügte die Mannschaft über einen überragenden Teamgeist. Die Spiele wurden unabhängig vom Spielstand mit größtmöglichen Einsatz bestritten, Fehler des Mitspielers anstandslos akzeptiert, begleitend von aufbauenden Worten. Nach den Spielen herrschte eine gelöste Stimmung in der Kabine, denn ihr Antrieb war größer als das Streben nach sportlichen Erfolg: Gemeinsam mit Freunden Handball spielen und Spaß haben! Dies spiegelte sich auch in der Trainingsbeteiligung wieder. Woche für Woche tummelten sich 15 – 20 Kinder in der Halle, die auch bereitwillig eine dritte Trainingseinheit annahmen. Beeindruckende Charaktere von denen sich ein Landesligaaufsteiger hätte einiges abschauen sollen.

Leider machten die Spiele auch eines deutlich. Selbstvertrauen und das Wissen um die eigenen handballerischen Fähigkeiten waren nicht vorhanden. Dies sollte sich schon bald ändern. Zum Beginn der Kreisqualifikation wurde die Mannschaft durch Spieler der C1 und der JSG Haan/Hilden verstärkt. Die Jungs hatten als jüngerer Jahrgang bereits Erfahrungen in der Verbandsliga gesammelt und brachten einen ganz anderen Spirit mit. Peu à peu stieg mit jedem Spiel das Selbstvertrauen, gab der sportlichen Entwicklung noch mal einen Schub und sorgte für die Erkenntnis, dass sie sportlich mit vielen Mannschaften mithalten können.

Begünstigt durch die sportlichen Ergebnisse anderer Mannschaften, gipfelte das Handballjahr in der erfolgreichen Teilnahme am Qualifikationsturnier zur Oberliga. Nun steht die Mannschaft sportlich vor ihrer größten Herausforderung. Klangvolle Namen (BHC, TuSEM Essen, HSG Neuss/Düsseldorf (Rhein Vikings), TV Korschenbroich), die über hervorragende Jugendmannschaften verfügen, bitten in 22 Ligaspielen zum Tanz. Gespickt mit Talenten, die wie einst Kristian Nippes oder aktuell ein aufstrebender Alexander Weck, die ganz große Handballkarriere anstreben.

Bitte unterstützt eine beeindruckende Truppe, die mit viel Herzblut und Stolz das HSV Trikot trägt.

01./02.09.2018 - Bericht des Fördervereins

Saisoneröffnungsveranstaltung am 01. und 02. September 2018

Die Saisoneröffnungsveranstaltung am letzten Wochenende liegt nun hinter uns, und ich glaube sagen zu können, dass das wieder einmal eine gelungene Sache war. Als Ziel der Veranstaltung hatten sich die Verantwortlichen zum einen gesetzt, mal wieder die gesamte Vereinsgemeinschaft im Kothen zusammen zum bekommen. Zum anderen sollte das Wochenende die Gelegenheit für den letzten Test der interessierten Mannschaften vor dem Saisonbeginn geben.

Es hat zwar nicht alles 100 %ig geklappt, zum Beispiel mussten wir feststellen, dass das Drahtseil für die Bandenaufhängung „weg“ war. Aber dank des praktischen Einsatzes von Thomas Pieper konnte dieses Problem schnell gelöst werden. Thomas: vielen Dank noch mal dafür! Die Frage bleibt dennoch, wo ist bzw. wer hat unser „altes“ Seil?

Ja, und dann die kurzfristige Absage von TD Lank für das Spiel der F1, die damit plötzlich ohne Gegner da stand. Aber auch hier konnte eine Lösung zwischen unseren Damen der F1 und der F2 sowie dem TuS Königsdorf gefunden werden, indem unsere Mannschaften je eine Halbzeit gegen den TuS spielten. Vielen Dank für die Bereitschaft hierzu, besonders an die F2!

Zu den einzelnen Spielen verweise ich auf den Pressebericht im Anhang; hier ist alles so weitergegeben worden, wie es mir berichtet worden ist.

Der „gesellschaftliche“ Teil der Veranstaltung klappte ja wohl hervorragend; Catering, Eiswagen und Dosenwerfen für die Kids erfreuten sich großer Beliebtheit. Zu erwähnen bleibt in diesem Zusammenhang, dass uns unser Sponsor WUPPER-KÜCHEN 150 Grillwürstchen gespendet hat. Wenn das alles so toll gelaufen ist, dann ja wohl nur deshalb, weil es im Vorfeld gut vorbereitet worden ist und weil alle Ihren Teil als Helfer und durch die Kuchen-, Salat- und sonstigen Spenden dazu beigetragen haben. Der Handballförderverein, der ja die inzwischen schon traditionelle Saisoneröffnung initiiert und mit gestaltet hat, bedankt sich bei allen Helfern hinter und vor der Theke, am Grillstand, beim Dosenwurfstand, bei allen, die den Auf- und Abbau geleistet haben, bei unseren jugendlichen Schiedsrichtern am Kampfgericht, bei den Schiris und bei den Mitgliedern des Organisationskomitees für all Ihre Leistungen und ihren Einsatz. Mein Dank gilt auch allen, die ich jetzt in der Aufzählung vergessen habe.

Eines darf natürlich nicht unerwähnt bleiben, und das war der sensationelle Auftritt von Matthes Rausch als Hallensprecher am ersten Veranstaltungstag. Ich glaube, wir müssen aufpassen, dass Matthes nicht von irgendeinem Gegner mal abgeworben wird.

Fotos gibt es natürlich auch; siehe unten…. Danke hierfür an Joachim, Dieter und Marc.

Ihr / Euer Handballförderverein HSV Wuppertal e. V. (Horst Freischläger)

 

Hier nun der Bericht an die Presse über die einzelnen Spiele, so, wie es mir von den Trainern berichtet worden ist:

SSG/HSV Wuppertal M1 gegen TV Ratingen M2 31:25 (16:7)

Zur Saisoneröffnung empfing die erste Herrenmannschaft des HSV Wuppertal am Samstagabend die Zweitvertretung des TV Ratingen. Beide Teams starteten engagiert und leidenschaftlich kämpfend in das letzte Testspiel der Vorbereitung, bevor es dann am kommenden Wochenende für Beide im Ligabetrieb Ernst wird. Gestützt auf eine gute Abwehr mit einem gut aufgelegten Torwart konnte sich der HSV nach und nach ein wenig absetzen. Beide Trainer nutzten die Chance verschiedene Systeme auszuprobieren und allen Spielern ihre Einsatzzeiten zu geben, sodass sich ein schnelles und interessant anzuschauendes, lebhaftes Spiel entwickeln konnte. Beide Mannschaften schenkten sich in einem fairen Spiel nichts und zeigten einige sehr schöne Anspiele und Torabschlüsse. Mit einem schönen Erfolgserlebnis im Rücken steht kommenden Samstag der Saisonauftakt mit einem Heimspiel gegen den WSV an. Es spielten für den HSV: Im Tor: Eckenroth, Düring Hoffmann Im Feld: Niebisch, Hörster, Schulte, Mayer, Miemitz, Stratenschulte, von Polheim, Hassenpflug

Bereits am ersten Spieltag, den 8.9.2018 um 19:30 Uhr, kommt es am Kothen zu einem wahren Wuppertaler Derby, in dem der WSV zu Gast sein wird.

 

SSG/HSV Wuppertal 1. Damen

Unglücklicherweise konnte TD Lank  nicht zur Saisoneröffnung nach Wuppertal kommen (Absage erst kurz vor Spielbeginn) und es musste fieberhaft eine „Notlösung“ gefunden werden. Glücklicherweise hatte unsere Zweite mit dem TuS Königsdorf II einen attraktiven und starken Gegner, der bereit war ein verkürztes Spiel, erst gegen die Zweite und dann gegen die ERSTE zu spielen. Unser Dank geht an beide Teams dafür!

Das junge Team des HSV 1 konnte sehr gut gegen den Verbandsligisten aus dem Mittelrhein mithalten, wobei es nur dezimiert und ohne großes Aufwärmen spielen musste. Zur Halbzeit lag man mit 2 Toren zurück und am Ende wurde mit 5 Toren zwar verloren, aber alles in allem war es ein ordentlicher Auftritt, der auf eine gute Saison in der Verbandsliga hoffen lässt.

 

SSG/HSV Wuppertal weibl. B-Jgd – WMTV Solingen 21:27 (9:13)

Unsere weibliche B hatte heute den Oberligisten WMTV Solingen als Gast in der Sporthalle Kothen. Es entwickelte sich ein intensives Spiel mit anfänglichen Vorteilen für unser Team. Im Verlauf der 1. Halbzeit kamen unsere Gäste besser ins Spiel und gingen auch mit einer 4-Tore Führung in die Halbzeit (9:13). In der 2 Hälfte war die Partie sehr ausgeglichen. Am Ende gewannen unsere Gäste aus Solingen verdient mit 27:21. Trotz der Niederlage waren die Coaches zufrieden, insbesondere wenn man bedenkt, dass die Mannschaft nur 1 Trainingseinheit vor dem Spiel absolviert hat.

 

SSG/HSV Wuppertal weibl. A-Jgd. – Fortuna Düsseldorf 27:17 (14:7)

Zum Abschluss der Saisoneröffnung traf unsere weibliche A auf den Oberligisten Fortuna Düsseldorf. Die Zuschauer sahen ein schnelles Handballspiel, das von Beginn an von unserem Team bestimmt wurde. Das Team zeigte sich als homogene Einheit. Es war von Anfang zu spüren, dass alle richtig Bock auf Handball hatten. Der Ball lief wie am Schnürchen und so zogen wir schon zur Halbzeit auf 14:7 davon. Alle Spielerinnen zogen an einem Strang und spielten groß auf. Viele Konzeptionen wurden konsequent gespielt und erfolgreich abgeschlossen. Am Ende der Partie stand ein deutlicher 27:17 Erfolg auf der Anzeigetafel. Eine tolle Leistung auf die wir in den kommenden Monaten anknüpfen wollen.

01.09.2018 - Saisoneröffnung HSV Senioren

Auf die Plätze! Fertig! Los!

Die neue Handballsaison ist energisch gestartet und mir ihr starteten hoch motiviert die Minis und F-Kids des HSV. Ein Turnier mussten sie noch nicht bestreiten, doch ihr Einsatz wurde gefordert, um die Damen des HSV Wuppertal tatkräftig und lautstark zu unterstützen.

Einlaufen mit den Großen ist jedes Jahr wieder ein Erlebnis der besonderen Art. Dort stehen sie zusammen. Die, die einmal klein angefangen haben und die, die so schön spielen wollen, wie die Erwachsenen. Alle haben ein gemeinsames Ziel: Mit dem HSV gewinnen und dabei Spaß haben.

Die Kleinen haben es sich dann sofort am Spielfeldrand bequem gemacht, um das Match zu beobachten, sich Tricks abzuschauen und natürlich um viel Beifall zu spenden. Selbstverständlich wurde dazu das leckere Catering gekostet, denn ein voller Magen guckt leichter zu.

Wir, die Jüngeren des HSV Wuppertal, wünschen den großen Mannschaften für die Saison alles Gute. Wir hoffen, dass ihr erfolgreich seid und ganz viel Freude dabei habt. Sicher werden wir uns das eine oder andere Spiel ansehen und euch anfeuern.

Wir zusammen sind der HSV Wuppertal. Wir sehen uns!

29.08.2018 - Neues aus unserer wE-Jugend

Die neue Saison erwacht.

Die Kinder kommen langsam aus den Sommerferien zurück und freuen sich auf die ersten Trainingseinheiten. Nicht mehr lange und sie spielen in einer ganz anderen Liga. Statt Turnieren erwarten sie richtige Ligaspiele. Auge im Auge mit einem einzigen Gegner. 40 Minuten lang.

Das große Feld wird für alle Mädchen eine Umstellung, die sie sicher schnell meistern werden. Schließlich betreten sie alle zusammen als Team Neuland. Zweimal 3 gegen 3? Bitte, was soll das denn sein? Die Kinder werden es fix lernen (und die Eltern und Zuschauer, werden es auch schnell verstehen).

Natürlich gab es bei der E-Mannschaft noch keine explizite Vorbereitung in den Ferien. Der HSV Wuppertal hat sein Trainingscamp für die Jugend in die kühleren Herbstferien gelegt. Die Sporthallen sind noch geschlossen. Wer die Mädels kennt, weiß aber sicher, dass der Sport nicht zu kurz gekommen ist. Sicher wurden einige Bälle geworfen, die Körperhaltung bei Sprüngen vom Sprungturm trainiert, die Kondition beim Schwimmen im Pool oder Meer und bei Wanderungen in den Bergen aufgebaut. Zu guter Letzt wurde ganz bestimmt die innere Ruhe und körpereigene Mitte gefunden, da man sich nicht um Hausaufgaben kümmern musste.

So vorbereitet freuen wir uns mit den Kids auf spannende Spiele, gutes Ballgefühl und am meisten auf ganz viel Spaß am Sport. Das erste Training nach den Ferien startet direkt am Donnerstag, dem 30.08.2018 um 18h45. Das erste Spiel, wozu alle herzlich eingeladen sind, bestreiten die E-Mädels am 22.09.18 um 14 Uhr in der Halle Langerfeld-Buschenburg.

29.08.2018 - Neues aus unserer mE-Jugend

Auf zu neuen Ufern

Spaß an Bewegung war die Vorgabe für die Ferien und wie wir unsere Jungs erleben können, haben sie diese voller Freude gern erfüllt. Die neue Saison steht kurz bevor und die Vorfreude, dass es endlich bald wieder losgeht ist merklich zu spüren. Das große Feld ruft und wir rufen mit einem kräftigen „HSV“ zurück. Noch sind alle gespannt, wie es wohl laufen wird.

Bis zum 30.9.18, wo wir unser erstes Spiel bestreiten werden ist noch etwas Zeit, dennoch gibt es bis dahin noch einiges zu tun. Angefangen mit der für uns neuen Spielform und der Orientierung auf dem großen Feld bis hin zur erstmaligen Wertung der Spiele und dem Blick der Kinder auf die Platzierungen. Für uns Trainer ist es wichtig, dass sich die Kinder stetig weiterentwickeln können, als Mannschaft weiter zusammenwachsen und vor allem alle bei uns am Ball bleiben. :-)

Der Spaß am Training und dem Ligabetrieb steht für uns im Vordergrund und so werden wir gespannt in die Saison starten und an die letzte „Turniersaison“ anknüpfen. Wir freuen uns auf das was kommt und darauf, den Eltern und Fans wieder tolle und spannende Spiele zu liefern.

29.08.2018 - Neues von unseren Kleinsten

Minis und F

Die Ferien gehen schon bald in den Endspurt und so glücklich die Kids auch über die Ferien und den Urlaub sind – so steigt doch wieder die Vorfreude auf die neue Saison. Endlich ist man in der nächsten Altersgruppe angekommen, darf nun an den Turnieren teilnehmen oder gehört jetzt sogar zu den Großen in der Altersklasse.

Es geht wieder los - die Trainings beginnen bald wieder und man kann den Trainern zeigen, was man so alles mit den Eltern und Freunden im Urlaub geübt hat. In der neuen Saison möchten wir die bereits geschlossenen Freundschaften weiter vertiefen und freuen uns auch auf viele neue Gesichter, die sich uns anschließen möchten, um gemeinsam mit uns zusammen Handball zu spielen.

Vor allem wollen wir an die letzte Saison anknüpfen, um auch weiterhin zeigen, dass für uns der Spaß im Vordergrund steht und zu welchen Leistungen auf der Platte wir dadurch im Stande sind. Wir freuen uns auf tolle Spiele, schöne Tore und eine grandiose gemeinsame Zeit

08.07.2018 - wF-Jugend beim Barmenia-Cup 2018

Barmenia Cup 2018 und Rückblick auf ein Hammer-Jahr

Wir schreiben den 8. Juli 2018. Die Saison geht zu Ende. Eine feste Konstante für jeden jungen Handballer in Wuppertal ist der Barmenia Cup. Im Mini – und F- Bereich werden noch einmal alle Reserven aktiviert, um ein schönes Handballjahr erfolgreich zu beenden. Natürlich waren die F-Mädels vom HSV Wuppertal mittendrin.

Ihr Turnier fand in der Turnhalle Küllenhahn statt. Es gab Kinder, die den Cup nun das vierte Mal erlebten und welche, für die das alles neu und aufregend war. Was der Barmenia Cup selbst allerdings noch nicht gesehen hatte, waren zwei gemeldete F-Mädchen-Mannschaften vom HSV Wuppertal. Wie bereits die Turniere davor waren die 2009er und 2010er gleichermaßen gefordert. Diesmal allerdings gleich in drei Spielen.

Den Zuschauern wurden rasante Begegnungen geboten. Meist sprühten die Kids vor Motivation und Kampfesgeist. Sie zeigten einen ordentlichen Zusammenhalt und das Teamspiel kam nicht zur kurz. Überall sah man trotz der Anstrengung glückliche Gesichter. Wer so schön spielt, der muss belohnt werden. In der Atmosphäre der Unihalle, die viele nur von ihren großen Idolen kennen, warteten Pokale und T-Shirts für jeden Teilnehmer. Wer gewonnen hat, war da egal.

Nun gibt es im Handballerleben leider nicht nur Konstanten. Mit der Saison geht zusätzlich ein Jahr zu Ende, in dem die Kinder Aufregendes erlebt haben. Es sind viele Mädchen in unsere Mannschaft dazu gekommen. Sie wurden alle „an die Hand genommen“ und mit offenen Handballerherzen empfangen. Einige Mädchen haben uns leider verlassen und wir wünschen ihnen alles Gute. Vielleicht sieht man sich mal.

Die Kids haben sich über dieses Jahr unglaublich weit entwickelt:

- Ballgefühl

- Torwürfe

- Teamgeist

- Motivation

- Power

- Zusammenspiel

- Zusammenhalt

- Zusammensein

- Freundschaft

Was mit einem Gedanken für einen Schlachtruf begann, festigte sich in diesem Jahr in der Halle, auf dem Spielfeld und im Leben neben dem Handball. Sport und Spaß stehen im Mittelpunkt, doch wenn ein Team so sehr zusammenpasst, wenn alle für einander da sind und niemand ausgestoßen wird, dann kann man als Zuschauer nur sagen: Trainer, ihr habt alles richtig gemacht!

Vielen Dank an Claudia und Marc, dass ihr die Bande fordert, ohne sie zu überfordern. Vielen Dank, dass ihr die Kinder motiviert und ihnen bei Wind und Wetter zeigt, wie ihr Lieblingssport funktioniert. Vielen Dank, dass ihr den Teamgeist fördert und den Zusammenhalt in den Mittelpunkt rückt. Vielen Dank, dass ihr für jedes Kind da seid und man Euch immer ansprechen kann.

Freundschaft ist das Motto der F-Mannschaft 2017/2018. Ich glaube jeder, der ein Spiel gesehen oder ein Training beobachtet hat, weiß warum. So schreibe ich nun zum letzten Mal in dieser Saison für die F-Mannschaft:

Freundschaft!!

13.06.2018 - Homepage-Update auf die neue Saison

Die Homepage ist jetzt auf die kommende Spielzeit umgestellt!

Im Menü findet ihr die für nächste Saison gemeldeten Mannschaften sowie die Kontaktdaten der Trainer. Diese - wie auch die Spielpläne - werden weiter aktualisiert, sobald mir neue Infos dazu vorliegen.

Denkt dran: Um die neuen Inhalte zu sehen, müsst ihr ggfs. euren Browser aktualisieren (F5-Taste) bzw. euren Cache ganz leeren (über Einstellungen eures Browsers)!

Alle Daten zu der abgelaufenen Spielzeit findet ihr im "News-Archiv"!

12.06.2018 - Archivdaten Saison 2017/2018
Bei Klick auf den Teamnamen findet ihr die jeweiligen Mannschaftsseiten aus der abgelaufenen Saison 2017/2018 mit Spielberichten, Torschützen etc.

F1 -- F2 -- F3 -- F4 -- M1 -- M2 -- M3 -- M4 -- wA -- wB -- wC -- wE -- wF -- mA -- mB -- mC1 -- mC2 -- mD1 -- mD2 -- mD3 -- mE -- mF1 -- mF2 --  Minis 2011 -- Minis bis 2012

Juni 2018 - HVN-Qualifikationsspiele der Jugend

Nach der absolvierten Kreisqualifikation geht es nun für alle (!) unserer Jugendteams weiter mit den Qualifikationsspielen auf HVN-Ebene.

Untenstehend findet sich per Direktlink jeweils der Link zu den entsprechenden Spielpaarungen und Tabellen. Auch der Quickscore ist entsprechend nachgepflegt - demnach werden die einzelnen Spiele blockweise in Turnierform gespielt werden..

weibliche A-Jugend (HVN-Quali, Gruppe 5) -- 3.Platz, Kreisliga Ergebnisse / Tabellen (klick)
weibliche B-Jugend (HVN-Quali) -- 2.Platz / Entscheidung vertagt Ergebnisse / Tabellen (klick)
weibliche B-Jugend (HVN-Entscheidung -- 3.Platz, Kreisliga) Ergebnisse / Tabellen (klick)
männliche A-Jugend (HVN-Quali, Gruppe 1) -- 4.Platz, Kreisliga Ergebnisse / Tabellen (klick)
männliche B-Jugend (HVN-Quali) -- 3.Platz, Kreisliga Ergebnisse / Tabellen (klick)
männliche C-Jugend (HVN-Quali) -- 2.Platz / Entscheidung vertagt Ergebnisse / Tabellen (klick)
männliche C-Jugend (HVN-Quali, Entscheidung -- OBERLIGA) Ergebnisse / Tabellen (klick)

Mai 2018 - Qualifikationsspiele der Jugend

Seit Ende April laufen die Qualifikationsspiele unserer Jugendmannschaften. Untenstehend findet sich per Direktlink jeweils der Link zu den entsprechenden Spielpaarungen und Tabellen.
weibliche A-Jugend (Kreis-Quali) Ergebnisse / Tabellen (klick)
weibliche B-Jugend (Kreis-Quali) Ergebnisse / Tabellen (klick)
männliche A-Jugend (Kreis-Quali) Ergebnisse / Tabellen (klick)
männliche B-Jugend (Kreis-Quali) Ergebnisse / Tabellen (klick)
männliche C-Jugend (Kreis-Quali Vorrunde) Ergebnisse / Tabellen (klick)
männliche C-Jugend (Kreis-Quali Zwischenrunde) Ergebnisse / Tabellen (klick)
männliche C-Jugend (Kreis-Quali Endrunde) Ergebnisse / Tabellen (klick)

18.05.2018 - Niemals geht man so ganz........

.........schon gar nicht nach 11 Jahren ( Trainings ) - Arbeit.

Als ich 2007 zur damaligen C Jugend des TSV 1887 geholt wurde, begann eine spannende und sportlich erfolgreiche Zeit. Dieses Team begleiteten wir ( Holger, Dieter und ich ) 4 Jahre, bis zur A Jugend Regionalliga. Die letzten 6 Saisons arbeitete ich mit Dieter im A Jugend ( Jg. 97 ) und Seniorenbereich, es folgte in der Saison 17/18 der lang ersehnte und gut vorbereitete Aufstieg in die Verbandsliga. Diesen Platz konnten wir in der abgelaufenen Spielzeit frühzeitig sichern, jedoch wurde auch schnell klar, dass die Zeit sich mit dem Team irgendwie aufgebraucht hat und ich den Verein zum Saisonende verlassen werde.

Im Dezember 2017, mitten im Abstiegskampf und durch diverse Rückschläge gebeutelt, übernahm ich mit Chris und Micha, zusätzlich, unsere M 1. Die Jungs mussten um jedes Tor hart kämpfen, für jeden Punkt richtig arbeiten, Abgänge weg- und ne Menge Kritik einstecken. Keine Komfortsituation!

Letztlich konnte der Klassenerhalt, durch den besseren Vergleich und die BIG Points gegen ATV und Vohwinkel, am vorletzten Spieltag gesichert werden.

Es gab sehr viele tolle und glückliche Momente, sehr viele Menschen, mit denen ich mich wunderbar austauschen und von denen ich viel lernen wollte / konnte / durfte. Der Respekt und das gegenseitige Vertrauen überwogen in der meisten Zeit, ansonsten sind solche sportlichen Erfolge wohl nicht möglich.

Dieter ist wohl der Trainer, mit dem ich mich am Häufigsten, in Hoch-Zeiten beinahe täglich, ausgetauscht habe. Danke dafür lieber Dieter, ohne Dich wäre dieser Erfolg mit dem Jahrgang 94 / 97 / 00 und der F 1 ( Jg 99 - 75 ) nicht zu Stande gekommen. Du hast mir die gesamte ORGA abgenommen und mich wieder runter geholt, wenn es wirklich aufregend wurde, ich werde Deine ruhige und besonne Art und Weise, Dinge anzugehen, sehr vermissen… und … anrufen...

Ich möchte mich bei jeder einzelnen Spielerin / jedem einzelnen Spieler bedanken, welche ich in diesen 11 Jahren begleitet habe. Ebenso möchte ich mich beim Gesamtvorstand und meinen Trainerkollegen Holger, Chris und Micha und last but not least bei Michi und Jürgen, die immer für mich, uns und die Mädels da waren, bedanken.

Danke für

 

    - konstruktive Gespräche

    - viele tolle Momente an der Seitenlinie

    - gemeinsame sportliche Erfolge

    - gemeinsam getragene, manchmal wirklich bittere, Niederlagen

    - fürs Auffangen und trotzdem weiter gehen, wenn es privat schwierig war

    - den gegenseitigen Respekt

    - das Vertrauen, welches ihr in mich gesetzt habt, um Euch zu entwickeln und weiter zu kommen

    - für´s Zuhören und Umsetzen

    - schwierige Momente / Situationen, aus denen ich viel gelernt habe und aus denen ich gestärkt hervor gegangen bin

    - dass ihr mich so genommen habt, wie ich bin

Ich verabschiede mich sportlich mit folgendem Zitat von Ivano Balic :

"Entscheidend ist, sich immer weiter entwickeln zu wollen. Es ist dumm zu trainieren, ohne etwas lernen zu wollen!“

Kopf hoch, miteinander, füreinander Arsch aufreißen… weiter geht´s …

...wir sehen uns sicher in irgendeiner Halle, ich wünsche Euch allen nur Das Beste ( was auch immer das für Euch sein mag ). Passt auf Euch auf, denn es tut kein anderer.

Mit einem traurigen und einem lachenden Auge,

Eure Sonja

14.05.2018 - Abschlussbericht Frauen 2

Jetzt ist es fix - wir gehen in die Landesliga zurück!

Im Januar starteten wir das Projekt „gekommen um zu bleiben“, leider sind wir knapp gescheitert. Was aber viel höher wiegt, wir haben uns wiedergefunden und als Team das geschafft, was von vielen nicht mehr geglaubt wurde. Wir spielten wieder eine Rolle um den Klassenerhalt.

Bis zum vorletzten Spieltag war alles noch möglich, erst die Relegation und dann der Klassenerhalt. Leider waren wir am vorletzten Spieltag viel zu nervös und hatten Angst, Fehler zu machen, was unser Spiel hemmte. Trotzdem haben wir gezeigt, was im Team steckt - mannschaftliche Geschlossenheit und der Wille, egal gegen welchen Gegner, das Spiel zu gewinnen.

Dies ist uns auch gut gelungen, wir haben zwei Spiele unglücklich abgegeben. Da war das Spiel gegen Kaarst in der Hinrunde und Wermelskirchen in der Rückrunde. Diese vier Punkte hätten uns sicherlich weitergeholfen. Den Punkten trauern wir aber nicht nach, denn wir haben mehr gewonnen als verloren! Wir haben zu alter Stärke zurück- und unser Selbstvertrauen wiedergefunden und gezeigt, dass wir in der Verbandliga mithalten können.

Auch wenn es jetzt Landesliga heißt, egal, wir kommen sicherlich bald wieder auf die Verbandsliga-Bühne.

Vor allem der Trainingseinsatz hat mich sehr beeindruckt, mittwochs von 19:00 Uhr bis 21:30 Uhr - eine Stunde Kraft/Ausdauer und danach noch 90 Minuten weitere Trainingseinheiten.

Vielen Dank an die die Spielerinnen aus der A-Jugend und der Ersten Damen, die uns unterstützt haben! Auch ein Dankeschön an das Trainerteam, Benni, Stephan und Michael, vielen Dank für eure Unterstützung. Des Weiteren bedanke ich mich an dieser Stelle bei allen für das Vertrauen, das ihr mir geschenkt habt.

Jede Saison hat ein lachendes und ein weinendes Auge, das ist so! Unser Team verlassen werden Melli und Josi, was sehr schade ist - das müssen wir erst mal kompensieren. Gleichzeitig hoffe ich - auch wenn sie schon verabschiedet wurde - dass Wuppi sich doch noch entscheidet, weiter zu spielen. Ich würde mir das wünschen!

Jetzt werden wir uns erst mal zusammensetzen und planen, wie es weiter geht und dann die verdiente Handball-Pause genießen, um neue Kraft zu tanken.

Vielen Dank auch an alle, die uns Woche für Woche von der Tribüne aus begleitet und unterstützt haben!

Der, dessen Name nicht genannt werden darf,

Ex-Trainer

13.05.2018 - Saisonabschluss der mD3-Jugend

Heute feierte unsere mD3-Jugend ihren Saisonabschluss.

HIER GIBT'S DIE FOTOGALERIE DAZU (klick)

30.04.2018 - Schiedsrichter gesucht

22.04.2018 - Abschlussbericht wA-Jugend

Nach der Saison ist vor der Saison!

Für die weilbliche A-Jugend geht es weiter ohne Verschnaufpause. Die Kreisqualifikation und danach die Niederrhein-Qualifikation für die Saison 2018/2019 steht vor der Tür.

Nachdem die A-Jugend am letzten Samstag ihr letztes Spiel bestritten hat und dieses souverän mit 29:17 für sich entscheiden konnte, steht nun die Kreisqualifikation an.

Hier nun erst mal ein kurzer Rückblick. Erwartungsvoll startete man in die Qualifikation 2017/2018 und hatte sich einiges vorgenommen. Nur kommt immer alles anders, als man denkt. Schon während der Qualifikation mussten wir auf Elena Emsinghoff verzichten, die sich im zweiten Spiel der Qualifikation einen Kreuzbandriss zuzog. Das war aber nicht alles, denn kurze Zeit später mussten wir auch auf Rahel Scholl, die am Meniskus operiert wurde, verzichten.

Mit einem deutlich angeschlagenen Kader auf verschiedenen Positionen starteten wir in die Saison. Wir hatten Höhen und Tiefen, haben uns aber nie aufgegeben. Anfang des Jahres mussten wir dann weiteren Tribut zollen, die Grippewelle machte uns allen zu schaffen, so dass wir nie auf den gesamten Kader zurückgreifen konnten. Dies zog sich bis zum Saisonende durch. Letztendlich haben wir nun die Saison mit einem ausgeglichenen Punkteverhältnis abgeschlossen. Man muss der Mannschaft ein Riesen Kompliment machen, egal was für eine Herausforderung sich von Woche für Woche ergab - sie wurde gemeistert. Einige Spielerinnen mussten sogar doppelt an den Start, bei der Frauen Eins und ab Januar auch bei der Frauen Zwei.

Jetzt sind wir schon in den Planungen für die Saison 2018/2019 und können für die Qualifikation auf einen Kader von 13 Spielerinnen zurückgreifen. Wir mussten aber auch drei Spielerinnen an die Senioren abgeben.

Abgänge: Lana Wichmann (2. Damen), Vivien Gottschalk (2. Damen), Jolina Schock (2. Damen bis zum Ende der Saison, danach Fortuna Düsseldorf) und Sophie Gensicke (Ziel unbekannt). Jolina verlässt uns zum Saisonende, weil sie nach Düsseldorf zieht, um ihre Ausbildung dort anzutreten.

Wir haben auch Neuzugänge zu vermelden: Cecile Gurke (TW von Vohwinkeler STV) und Dalia Hengstler (RR).

Kader für die Saison 2018/2019:

Schrewe Leonie (Torwart)

Gurke Cecile (Torwart

Deters Anna Kathrin (Außen)

Thoenes Svea (Kreis)

Scholl Tabea (Rückraum)

Scholl Rahel Marie (Kreis)

Hoge Svenja (Rückraum)

Emsinghoff Elena (Außen)

Knierim Lara (Rückraum)

Weidner Melina (Außen)

Pollhaus Alina (Rückraum)

Gerisch Paula (Kreis)

Hengstler Dalia (Rückraum)

Wir arbeiten noch daran, den Kader weiter zu verstärken.

20.04.2018 - wF meets BHC

F-Mädels begleiten die Bergischen Löwen in die 1. Liga

Die Aufregung war groß am 20. April 2018: Die F-Jugend Mädchen des HSV Wuppertal hatten die Chance, mit dem Bergischen HC einzulaufen und ihre Idole dabei an die Hand zu nehmen.

Die Kids trafen sich schon vor dem Spiel am VIP Eingang der Klingenhalle Solingen. Von dort aus ging es sofort weiter an das Spielfeld. Da der BHC bei diesem Spiel die Chance hatte, einen vorzeitigen Aufstieg in die Erste Bundesliga hinzulegen, war die Kulisse dementsprechend eindrucksvoll. 2538 Zuschauer- da konnte unseren Mädels schon mal das Trikot flattern. Vor dem Erlebnis stand allerdings das Los, denn noch eine weitere Gruppe junger Kinder wollte gerne die Heimmannschaft beim Einlaufen unterstützen. Trainer und Kinder verzogen keine Miene, als entschieden war, wer mit darf. Die Spannung für die Eltern war unglaublich. Das breite Grinsen schließlich eindeutig.

Die Klingenhalle tobte als der BHC angekündigt wurde. Licht, Musik, Sirenen, Applaus- und dann kamen sie: Die Bergischen Löwen- an jeder Hand ein Kind vom HSV Wuppertal.

Die Mädels haben das hervorragend gemacht und einen tollen Eindruck als Team hinterlassen, als sie schließlich geschlossen das Feld verließen. Doch damit nicht genug. Nun durfte das spannende Duell erlebt werden. Unser Team bekam Plätze hinter dem Tor zugewiesen. Direkt daneben saß eine Gruppe Fans, die auf die Trommel schlugen. Schnell „freundete“ man sich an, verteilte Trommeln und Ohrstöpsel und die Kinder klatschten den BHC zum Sieg.

Natürlich war mit dem Abpfiff nicht sofort Schluss. Nachdem die Bergischen Löwen eine ausgiebige Sektdusche genossen hatten, nahmen sie sich die Zeit, die Shirts der Mädchen zu unterschreiben und das eine und andere Foto gemeinsam zu schießen. Vielen Dank dafür.

Glücklich, zufrieden, euphorisch und aufgedreht machte sich das F-Jugend-Team dann auf dem Heimweg. Im Gepäck hatten sie dabei eine wunderbare neue Erfahrung und sehr viel Motivation. Jetzt können die nächsten Spiele kommen.

Freundschaft!!

Möchtest auch Du Teil dieses Teams werden? Dann schau doch mal unter www.hsv-wuppertal.de oder melde Dich beim Jugend-Koordinator Marc Lilienthal unter 0178-2576910

 

 

In stiller Trauer...

 

                        Außerdem spielt der designierte Erstligaaufsteiger BHC am 4. April gegen eine Auswahl

                        aus Spielern des HC Hasslinghausen und des CDG/GW Wuppertal im Sportzentrum Küllenhahn:

                        http://www.bhc06.de/news/aktuelles/bhc-benefizspiel-fuer-nicolai-popp

11.03.2018 - Spielbericht mal anders...
...einen Spielbericht der ganz besonderen Art bekam ich heute über den tollen und wichtigen Sieg unserer F2 zugesandt!

Schaut mal rein - über den Quickscore oder direkt über die Teamseite unserer F2!

Es lohnt sich!

18.02.2018 - Heimturnier unserer Kleinsten
... Das Turnier in Unterbarmen war wieder mal ein voller Erfolg!

Einen besonderen Dank an die vielen freiwilligen Helfer, die diese Events immer wieder überhaupt erst möglich machen!

Inzwischen sind auch die ersten Berichte vom Turnier da - ihr findet sie über den Bereich "Quickscore" bzw. direkt im Bereich der wF bzw. der mF1 !

15.02.2018 - Trainerwechsel bei der M2
Mit sofortiger Wirkung ist Uwe Odenthal nicht mehr länger Trainer unserer 2.Herrenmannschaft.

Neuer Coach ist ein alter Bekannter: Denis Brüne - zu Jahresfrist noch Coach unserer 1.Herren, soll als Feuerwehrmann versuchen, unsere Zweitvertretung noch vor dem drohenden Abstieg aus der Bezirksliga zu retten!

Trauer um Vassilios „Laki“ Tsiflidis
Die Nachricht vom unerwarteten Tod unseres Freundes Laki Tsiflidis, Inhaber des Hellas Grills, hat uns tief getroffen.

Er hat über viele Jahre unseren Verein als Sponsor und Werbepartner unterstützt. Für jede festliche Veranstaltung wusste er den passenden kulinarischen Rahmen zu setzen und war stets ein verlässlicher Ansprechpartner.

Wir sind für dieses langjährige Engagement sehr dankbar. Unsere Gedanken sind jetzt jedoch auch bei seiner Familie, der wir alle Kraft wünschen den schweren Verlust zu verarbeiten.

Alexander Tsiflidis wird das Lebenswerk seines Vaters fortführen und weiterentwickeln.

Auf die Treue der Mitglieder des HSV Wuppertal kann er sich hierbei sicher verlassen.

13.10.2017 - Neuer Look
Aufgrund der durchgeführten Umstrukturierung der SiS-Handballseiten kam auch unsere Homepage im Bereich der Tabellen und Spielpläne der einzelnen Mannschaften ein bisschen aus dem Gleichgewicht. Die SiS-Tabellen und -Spielpläne sahen nicht mehr schön aus und waren insbesondere auf Mobilgeräten nicht mehr so gut lesbar.

Da musste also wieder mal unser Problemlöser für alle Fälle ran - Michael Renner!

Ich denke, das Ergebnis kann sich sehen lassen - jetzt müssen nur noch die Ergebnisse unserer Teams stimmen... ;-)

(Falls die neue Struktur nicht direkt bei euch angezeigt wird - einfach mal den Browsercache leeren - zB mit Druck auf "F5"!)

06.10.2017 - Datenschutzbedenken beim Liveticker
Der Handballverband Niederrhein hat beschlossen, dass zunächst bis auf Weiteres Liveticker und Statistiken, die seit dieser Saison bedingt durch den elektronischen Spielbericht auch für diverse unserer Teams online waren, abgeschaltet werden.

Hintergrund ist eine derzeit anhängige Klage gegen einen anderen Handballverband, bei der die Kläger datenschutzrechtliche Bedenken angeben, da Vor- und Zuname der Spieler so im Internet veröffentlicht werden....

Okay....muss man dann wohl erstmal so hinnehmen. Der HVN bemüht sich um eine schnelle, rechtssichere Lösung.

29.09.2017 - Verstärkung bei den MINIS
Rahel und Tabea Scholl verstärken ab sofort unser Betreuerteam rund um die jüngsten Handballspieler unseres Vereins und übernehmen die "Mini-Minis", also alle handballwilligen Kinder der Jahrgänge 2012 und jünger!

Freitags ab 17:00 Uhr sieht man sie ab sofort durch die Sporthalle Hohenstein rennen - und sicher dann auch bald bei einigen Turnieren am Wochenende!

Vielen Dank für eure Tätigkeit - wir freuen uns auf viele schöne Fotos und Berichte von euch!

26.09.2017 - Trainingsauftakt bei den 2010ern und 2011ern Jungs
Die neue Saison hat wieder begonnen und die Jungs sind schon wieder fleißig am trainieren. Das nächste Turnier steht schon unmittelbar vor der Tür. Zur Verstärkung unserer Mannschaft sind noch Plätze für Jungs mit den Jahrgängen 2010 und 2011 frei.

Euch erwartet eine super Gemeinschaft, ideale Trainingsbedingungen und der Spaß steht im Vordergrund. Kommt am Dienstag oder Donnerstag zu den Trainingszeiten vorbei und schnuppert, ob Handball für Euch etwas ist. Wir können versprechen: Wer einmal einen Handball in der Hand hatte, wird davon nicht mehr loskommen!

17.09.2017 - F-Jugend läuft gemeinsam für das Jugendhospiz Burgholz
Heute sind unsere Kids der F-Jugend beim Wohltätigkeitslauf des SV-Bayer mitgelaufen.

Dazu hat Trainersohn Luka (9 Jahre), der ebenfalls mitgelaufen ist, einige Sätze verfasst, die hier nicht unerwähnt bleiben sollen:

Auszug aus Lukas Tagebuch!

"Heute sind wir zu Oma gefahren und haben Toni gebracht. Danach sind wir zum SV Bayer und sind 5 Runden gelaufen mit jeweils 700 Metern. Wir waren am Spielplatz und ich habe ein Versteck gefunden, es war aus Bambus und es sah aus wie ein Labyrinth . Für jede Runde gab es zwei Stempel, wenn alle Teilnehmer insgesamt 3000 Stempel bekommen dann spendet das Krankenhaus 1500 Euro an das Kinderhospiz . Das Kinderhospiz ist ein Haus für kranke Kinder die so krank sind dass sie da sterben. "

15.09.2017 - Liveticker
Der elektronische Spielbericht macht's möglich!

Ab sofort findet ihr bei all unseren überregional spielenden Mannschaften (konkret: M1, M2, F1, F2, F3, wA, wC, mC1) auf der jeweiligen Teamseite noch den Menüpunkt: "Die Liga im Liveticker" !

Hier könnt ihr euch dann tatsächlich live und aktuell ein Bild von den jeweiligen Spielständen in der Liga samt Torschützen etc. machen, zumindest wenn die Austragungsspielstätten Internet bzw. mobiles Netz zur Verfügung haben.

Wenn man wider Erwarten mal nicht in der Halle dabei sein kann, ist das ein ganz nettes Gimmick, denke ich.

Viel Spaß dabei!

12.09.2017 - Ball sucht Hand
Die Kinder sitzen den ganzen Tag – das muss nicht sein

Wir bringen sie wieder in Bewegung - beim HSV Wuppertal 2012, dem Handball - Sportverein im Tal.

Die Schule hat nach der langen Sommerpause bei herrlichstem „Wuppertaler Sommer“ wieder begonnen, die Stundenpläne stehen jetzt auch und der Tagesablauf ist wieder fest verzurrt. Wie wäre es mit etwas Abwechslung in einem tollen Team innerhalb der großen HSV Familie mit viel Bewegung und Spaß am Mannschaftssport. All das bieten wir mit engagierten und motivierten Trainern. Nach einem langen sitzenden Tag, machen wir den Kopf wieder frei, fördern Teamgeist sowie die körperliche und geistige Beweglichkeit durch die verschiedensten Übungen.

Bei uns können auch die Mädchen ab Jahrgang 2010/2011 in reinen Mädchenmannschaften in unseren Sport starten. Vorher mischen sie die Jungs noch in einer gemischten Mannschaft auf.

Die neue Saison hat jetzt erst mit den ersten Trainings begonnen. Es ist also ein super Zeitpunkt - auch für jeden Neuling - bei uns zum Schnuppertraining zu kommen und sich von unserem Handballfieber anstecken zu lassen.

Einen ersten Überblick erhaltet Ihr auf unserer Homepage www.hsv-wuppertal.de und für weitere Fragen stehe ich Euch gern unter 0178-2576910 (auch per Whatsapp) zur Verfügung.

Für die jungen HSVler

Euer Marc

07.06.2017 - Archivdaten Saison 2016/2017
Bei Klick auf den Teamnamen findet ihr die jeweiligen Mannschaftsseiten aus der abgelaufenen Saison 2016/2017 mit Spielberichten, Torschützen etc.

M1 -- M2 -- M3 -- M4 -- F1 -- F2 -- F3 --F4 --  wA -- wC1 -- wC2 -- wF -- mA -- mB -- mC1 -- mC2 -- mD -- mE1 -- mE2 -- mF1 -- mF2 -- MINIS -- wA-Quali -- wC-Quali -- mA-Quali -- mC-Quali

21.12.2017 - Weihnachtsgrüße
Liebe Trainer / Trainerinnen,

Liebe Betreuer / Betreuerinnen,

Liebe Handballer / Handballerinnen,

hiermit möchte ich mich im Namen aller Vorstandsmitglieder der Handballabteilung bei euch für eure Arbeit und persönlichen Einsatz im Trainings- und Spielbetrieb, sowie das Vertrauen in den Abteilungsvorstand recht herzlich bedanken.

Wir wünschen Euch und euren Familien ein friedliches Weihnachtsfest 2017 und einen guten Übergang ins Jahr 2018.

 

Im Namen des gesamten Vorstandes der Handballabteilung,

Markus Kranz

Spartenleiter Handball HSV Wuppertal

(Die Handballabteilung in der SSG Wuppertal)

21.12.2017 - Weihnachtsgrüße

21.12.2017 - Weihnachtsgrüße

18.12.2017 - Aus unserer M4
"Guten Tag liebe HSV-Handballgemeinde,

am gestrigen 3. Advent hatten wir mit dem Spiel gegen den Tabellenführer aus Vohwinkel unser letztes Meisterschaftsspiel für dieses Jahr und gleichzeitig den Beginn der Rückrunde. Zeit, ein kleinen Saisonrückblick zu starten.

Obwohl die Vierte derzeit mit nur zwei Pluspunkten auf dem vorletzten Platz steht, bin ich persönlich nicht unzufrieden mit dem sportlichen Verlauf der Hinrunde. Vor dem Hintergrund unserer nicht enden wollenden Verletzungsmisere und anderer Fährnisse des Lebens ist das line-up an jedem Spieltag immer sehr spannend. Aber, und da muss ich ´mal ´n großes Lob in die Runde schmeißen, wir kriegen immer wieder Unterstützung aus allen möglichen Ecken.

Da ist zunächst mal unsere männliche A zu loben, die, wann immer es geht, Spieler abstellt. Männer, ganz großen Respekt dafür! Unnötig zu erwähnen, das die Jungs offensichtlich auch gerne kommen und das finde ich besonders erfreulich. Der Austausch zwischen M3 und M4 ist sowieso, wenn´s passt, gegeben, obwohl die Jungs personell auch nicht gerade auf Rosen gebettet sind.

Sportlich klebt uns derzeit so´n bisschen das Pech an den Hacken. Mehrere Spiele konnten wir über weite Strecken (teilweise sogar deutlich) für uns gestalten, haben es aber dann schlussendlich nicht geschafft, den eigentlich verdienten Lohn einzuheimsen. Es war mitunter wirklich zum Haare raufen ... Ich könnte an dieser Stelle episch über hohe Halbzeit-Führungen und ähnlich positive Erscheinungen schwadronieren, aber was soll´s; es hat dann eben immer wieder mal nicht gereicht.

Wenn man daraus etwas Positives ziehen will, dann, das wir keineswegs die Schiessbude der Liga sind. Der geneigte Leser möge sich unsere Ergebnisse angucken und er erkennt, dass die Spiele (außer dem Auftaktmatch und dem Gestrigen gegen den VSTV) immer recht knapp ausgegangen sind. Nur leider nicht zu unseren Gunsten. Das heißt also, dass es eigentlich nur eine Frage der Zeit sein kann, bis der Knoten endlich platzt.

Erwähnen muss man hierbei aber auch, das die Truppe diesen Dauerfrust eigentlich ziemlich gut wegsteckt und die "Erfolglosigkeit" der derzeit guten Stimmung in der Mannschaft keinen Abbruch tut. Der ganze bunte Haufen stellt sich immer wieder in die Halle und zieht gemeinsam an dem Strang, an dem irgendwann dann endlich die ersehnten Punkte hängen.

Tja, so sieht´s aus. Bleibt mir eigentlich nur noch, allen Lesern dieser Zeilen eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit zu wünschen und das Ihr Alle gut ins neue Jahr 2018 ´rüberrutscht.

In diesem Sinne

Aloha, euer Abt "

06.12.2017 - Zweimal der HSV in der WZ...
Zum einen gewann unsere mE-Jugend um Trainerin Fabienne Deer das Einlaufen der Kids beim letzten BHC-Heimspiel des Jahres am 16.12.! Eine tolle Sache - die Aufregung der Kids ist schon jetzt spürbar!

 

Außerdem wird über die Entwicklung des Damenhandballs in Wuppertal berichtet, unser HSV wird hier sehr positiv als zweite Kraft hinter dem TV Beyeröhde gesehen!

21.11.2017 - Die WZ berichtet...

Die Arbeitsgruppe Handball

Im Rahmen der Informationsveranstaltung unserer Handballabteilung wurden die Anwesenden umfassend über den IST- und den SOLL-Zustand informiert.

Damit auch diejenigen, die nicht dabei sein konnten, mit ins gemeinsame Boot geholt werden können und damit sich alle auch noch einmal intensiv Gedanken über die angesprochenen Punkte machen können, findet ihr folgend diverse Dateien (PDF-Format) zum downloaden!

 

Als Wichtigstes solltet ihr euch die Emailadresse ideen@hsv-wuppertal.de merken!

Hier schreibt ihr hin, wenn ihr Fragen, Anregungen, Lob, Kritik oder neue Ideen habt - oder aber gerne auch, wenn ihr eure ehrenamtliche Mithilfe bei unseren diversen Projekten anbieten wollt!

Zusammenfassung der Abteilungsversammlung Organigramm
Stellenprofil Abteilungsleiter Stellenprofil Bereichsleiter Finanzen
Stellenprofil Projektleiter Stellenprofil Bereichsleiter Marketing
Stellenprofil Leiter Budget Stellenprofil Leiter Einkauf
Stellenprofil Schiedsrichterwart Stellenprofil Bereichsleiter Spielbetrieb
Stellenprofil Homepage Stellenprofil Facebook
Stellenprofil Mädchenwart Stellenprofil Jungenwart
Stellenprofil Frauenwart Stellenprofil Männerwart
Stellenprofil Leiter Elektronischer Spielbericht Stellenprofil Leiter Passstelle
Stellenprofil Leiter SiS Stellenprofil Leiter Zeitnehmer
23.-26.10.2017 - Herbstcamp 2017

Herbstcamp 2017

Der HSV Wuppertal veranstaltete in der ersten Woche der Herbstferien sein Handball-Herbstcamp 2017 in der Sporthalle Kothen; es war bereits das 3. Trainingscamp dieser Art.

Eingeladen waren Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 14 Jahren, und zwar unabhängig davon, ob eine Mitgliedschaft im HSV Wuppertal besteht oder nicht. Handballvorkenntnisse waren keine Voraussetzung für die Teilnahme; es konnten also sowohl im Handball erfahrene Kinder teilnehmen als auch solche, die noch nie einen Handball in der Hand gehabt haben.

Bereits vor den Sommerferien wurde mit Plakaten und Flyern für die Teilnahme am Camp geworben, und nach den Schulferien erhielten auch die Lehrer und Schüler in den umliegenden Schulen entsprechende Einladungen.

Die HSV-Verantwortlichen wollten auch Kindern mit Migrationshintergrund die Möglichkeit zum Mitmachen geben und warben daher auch gezielt über das Amt für Zuwanderung und Integration der Stadt Wuppertal sowie der Caritas mit dem Ergebnis, dass immerhin drei Kinder aus diesem Kreis angemeldet wurden.

Je näher das Ende der Anmeldefrist kam, desto zahlreicher flatterten die Anmeldungen auf den Tisch der Organisatoren, sodass gar nicht alle Interessenten berücksichtigt werden konnten.

Am Montagmorgen beglückwünschten alle die beiden Geburtstagskinder, Jonas und Horst, mit einem kräftigen „Happy Birthday“.

Und dann konnte das Herbstcamp 2017 endlich starten.

39 Kids (davon 10 Mädchen) im Alter von 8 – 14 Jahren konnten unter Anleitung von erfahrenen Trainern ihre Handball-Kenntnisse und –Fähigkeiten verbessern.

Die Teilnehmer wurden ihrem Alter und ihren Vorkenntnissen entsprechend in drei Gruppen aufgeteilt, die dann an jedem Tag in drei Einheiten von 9 Uhr morgens bis 15 Uhr nachmittags trainierten.

Es wurde intensiv gearbeitet, und manches Kind dürfte abends ordentlich müde gewesen sein und dann gut geschlafen haben.

Die Trainer machten eine sehr gute Arbeit und sorgten ebenfalls dafür, dass Spaß und Spiel nicht zu kurz kamen.

Beim täglichen Mittagessen und in der Pause danach wurden neue Kräfte gesammelt und die Akkus wieder aufgeladen, sodass es um 13:30 Uhr mit der letzten Tageseinheit munter weitergehen konnte.

Allen Kindern hat das Herbstcamp 2017 großen Spaß gemacht und viele Kinder wollten sich bereits jetzt für das Herbstcamp 2018 anmelden.

Der HSV Wuppertal bedankt sich bei den Trainern und den ehrenamtlichen Helfern (die ja meist nicht im Vordergrund stehen) sowie bei seinen Sponsoren für deren Unterstützung.

Ein besonderer Dank gilt den Eltern der Teilnehmer, die mit ihren zahlreichen Kuchenspenden das Mittagessen abrundeten. Kuchen-Favorit war eindeutig der Marmorkuchen, am originellsten der unten abgebildete der Familie Fuchs.

Ihr

Handballförderverein HSV Wuppertal e.V.

24.10.2017 - Trainer M1
Ende letzter Woche hat Denis Brüne nach 2 ½ jähriger Tätigkeit sein Amt als Trainer der ersten Herrenmannschaft des HSV Wuppertal niedergelegt. Grund hierfür sind persönliche Dinge - seine Entscheidung wird sowohl vom Co-Trainer als auch der Mannschaft mitgetragen.

Wir danken Denis an dieser Stelle herzlichst für die tolle und erfolgreiche Zeit, die wir gemeinsam mit ihm verbringen durften. 49 Ligaspiele, davon 43 Siege, 1 Unentschieden und lediglich 5 Niederlagen in über zwei Spielzeiten. Das entspricht einer phantastischen Siegquote von 88% - dazu ein erster und ein zweiter Platz im Kreispokal und drei ansprechende Partien im HVN-Pokal.

Denis, wo auch immer dich dein Weg hinführt, wir wünschen dir viel Erfolg im privaten und beruflichen Leben sowie bei möglichen zukünftigen Trainerjobs. Wir hoffen stark, dass du dem Verein treu bleibst und den HSV auch weiterhin mit deiner Kompetenz und deiner Persönlichkeit unterstützt.

Wer sich fragt wie es jetzt weiter geht: Übergangsweise wird der bisherige Co-Trainer Christian Braun gemeinsam mit der Trainerin unserer ersten Damenmannschaft, Sonja Fischer, die Geschicke der Mannschaft leiten. Parallel dazu beginnt aktuell die vereinsinterne und –externe Suche nach einem engagierten Nachfolger im Traineramt.

Wir sind zuversichtlich, dass wir auch weiterhin wichtige Punkte im Abstiegskampf sammeln werden, sind dafür aber aktuell mehr denn je auf eure Unterstützung von den Rängen angewiesen.

09.07.2017 - Barmenia-Cup
 

Am 09.07.2017 endet die Handballsaison traditionell mit den Barmenia-Cup.

Der HSV war mit seinen Kindermannschaften wieder zahlreich vertreten. Neben den Minis, nahmen die weibliche und männliche F-Jugend am Turnier teil.

Gespielt wurde in zwei Hallen, ehe es zur Pokalübergabe in die Uni Halle ging.

Schön, wenn man sieht, wie viele Kinder das HSV-Trikot übergestreift haben. Wir waren nicht zu übersehen.

In diesem Sinne geht es in die Sommerferien, um Kraft für die Saison zu tanken.

 

Wir wünschen allen Kindern und Eltern eine schöne Ferienzeit und freuen uns, alle wieder gesund zum Saisonauftakt begrüßen zu dürfen!

02.07.2017 - Minis schweben und laufen beim Schwebebahnlauf
Kaum ist der Triathlon Geschichte, so stand schon das nächste Event an.

Am Sonntag, den 02.07.2017 traten einige Kids aus unserer HSV Mini-Mannschaft beim 5. Schwebebahnlauf zusammen an. Spätestens beim Sammeln in der Startzone stieg die Nervosität bei allen Teilnehmern und Zuschauern.

Die Streckenabsperrungen waren gefüllt mit Eltern, Freunden und Fans, die es kaum abwarten konnten, die kleinen Läufer bis ins Ziel, mit ihren Anfeuerungen zu tragen. Der Startschuss fiel und eine riesen Horde an kleinen Flitzern rannte so schnell, wie die Beine sie tragen konnte die vorgesehenen 452,08 m. Am Ende kamen alle strahlend, und stolz im Ziel an, wo sie mit einer tollen Medaille belohnt wurden.

Insgesamt war es ein aufregender, super organisierter Vormittag für alle.

Am 09.07.2017 findet für die Minis der Barmenia-Cup auf Küllenhahn/Cronenberg statt. Beginn ist um 10 Uhr. Alle Familien, Freunde und HSV-Mitglieder sind herzlich eingeladen, die Kinder lautstark anzufeuern. Eine wunderschöne Saison geht dann zu Ende.

01.07.2017 - M1 meets mD
Vor dem Testspiel gegen den HSV Rheydt trafen wir uns heute mit unserer männlichen D-Jugend zu einem gemeinsamen Training.

Dabei stand natürlich der Spaß im Vordergrund, allerdings besteht die Hoffnung, dass der eine oder andere von uns was daraus gelernt hat. Der Jugend hat es offensichtlich gefallen.

Vielleicht besteht in Zukunft ja die Möglichkeit, das Ganze noch mal zu wiederholen.

20.06.2017 - MINIS als Triathleten unterwegs
Kurze Frage vorab: Wer hat von den Erwachsenen schon einmal einen Triathlon absolviert? Jeder der es gemacht hat, weiß wie anstrengend es ist. Alle die daran noch nicht teilgenommen haben, haben vielleicht auch Respekt dies auch wirklich zu tun. Umso beachtenswerter ist es, dass unsere Minis am letzten Wochenende an ihren ersten Triathlon teilgenommen haben.

Vorweg: ALLE KINDER haben es geschafft und sind somit Triathleten. Ein Titel den ihnen keiner mehr nehmen kann. Doch nun der Reihe nach.

Am Wochenende fanden auf den Bayer Sportgelände die Wuppertaler Gesundheitstage mit vielen Attraktionen statt. Ein Highlight war natürlich der Triathlon für die Kinder. Als wir im Frühjahr die Einladung bekamen, ob wir daran teilnehmen möchten, dachten wir nicht, dass so viele Minis vom HSV teilnehmen möchten. Am Ende meldeten sich 12 (!) Jungs und Mädels an.

Mit dieser großen Mannschaft - ausgestattet mit Fahrradhelmen, Badehose, Turnschuhen und den HSV-Mannschaftstrikots - ging es am Sonntag auf das Bayer Sportgelände. Insgesamt nahmen 75 Kinder am Triathlon teil. Die Kinder mussten folgende Distanzen erfolgreich absolvieren: 400 Meter Laufen, 400 Meter Rollerfahren und zum Schluss 50 Meter schwimmen. Perfekt organisiert von Bayer Wuppertal – insbesondere ein großes Dankeschön an Natalie Gawenat und den fleißigen Helfern – ging es am Anfang zur Registrierung der Teilnehmer. Wie bei den Großen erhielten die Kinder Ihre Startnummern, Laufnummern und Schwimmbahnen auf ihren Arm geschrieben. Stolz zeigten die Kinder die Nummern ihrer zahlreich mitgereisten Fans.

Nach einer Begrüßung und Begehung der Strecke ging es schon in den ersten Lauf. Insgesamt fanden mehrere Läufe statt. In jedem Lauf waren unsere Minis gut an den Mannschaftstrikots zu erkennen. Als erster durfte Paul Focke an den Start. Lag er beim Laufen und Rollerfahren noch im Mittelfeld, so konnte er im Schwimmen seine Klasse als Mitglied der Wasserfreunde Wuppertal unter Beweis stellen, und stieg als Erster aus seinem Lauf aus dem Becken. Dies wird seiner Familie freuen, die im Schwimmverband Wuppertal maßgeblich dazu beitragen hat, dass viele Kinder in Wuppertal schwimmen.

Im nächsten Lauf waren die ersten Mädchen am Start. Mit dabei war von uns Meta König. Besonders angespannt war nicht Meta, sondern vielmehr der Trainer, denn seine Tochter stand an der Startlinie. Nach dem Laufen und Rollerfahren auf Platz 3 liegend, ging es ins kühle Nass. Dann kam Meta´s Paradedisziplin. In Kraul- und Rückentechnik holte sie von Bahn zu Bahn auf und zog letztendlich auf der letzten Bahn an der Führenden vorbei und stieg stolz aus dem Wasser.

Auf der anderen Seite ertönte bereits der Startschuss für die nächsten Kinder. Diesmal waren Felix, Florin und Jonas am Start. Und die Jungs hatten eine starke Konkurrenz an ihrer Seite. Zahlreiche Bayer Talentkids gingen mit ihnen auf die Strecke. Die Jungs meisterten dies super und wie die anderen Handballminis konnten die Beiden auch beim Schwimmen wieder entscheidenden Boden gut machen.

Und schon ging es wieder zum Start. Dort stand Romy, die auf den Startschuss wartete. Und Romy kämpfte wie kein anderer! Obwohl sie beim Laufen Seitenstechen hatte, rollerte sie die Strecke zum abschließenden Schwimmen, wo sie laut von ihren Fans zum Ziel angefeuert wurde.

Der letzte Lauf war ein fast eigener HSV-Lauf. Miro, Max, Leo, Niilo und Emil standen an der Linie. Nach kurzem Abklatschen ging es auch schon auf die Strecke. Die Jungs schenkten sich keinen Meter und kämpften bravourös. Als Erster bog Niilo zum Schwimmen ein und konnte auch dort seine Klasse unter Beweis stellen und verteidigte die Schwimmleistungen unserer Minis. Miro, Max und Leo standen Niilo keinen Deut schlechter und schlugen kurze Zeit später an die Ziellinie.

Der jüngste Teilnehmer im gesamten Feld war Emil! Emil war der einzige 4jährige Junge am Start. Und er kämpfte wie ein Löwe. Immer lächelnd auf der Laufstrecke, hatte er die Sympathie aller Zuschauer, die alle Teilnehmer frenetisch feierten. Ausgestattet mit seinem Seepferdchen ging es ins Wasser und er schaffte auch diese Disziplin.

Jetzt war das große Warten angesagt. Die Siegerehrung fand erst am späten Nachmittag in der Bayer-Sporthalle statt. Dies tat aber nicht weh, da zahlreiche Attraktionen auf dem Gelände zur Verfügung standen. So gab es Hüpfburgen, Fatbikes und eine Wupperüberquerung auf dem Seil war sogar möglich. Höhepunkt für die Kinder und Eltern war die Siegerehrung. Vor vollbesetzten Zuschauerrängen ging es unter tosenden Beifall auf die Bühne. Alle Kinder wurden namentlich auf die Bühne gerufen und erhielten stolz ein T-Shirt mit dem Aufdruck „Triathlönchen GESCHAFFT“. Ein T-Shirt was jedes Elternteil gerne einmal selber tragen würde.

Unsere Minis erzielten super Platzierungen. Highlight waren die beiden Podiumsplatzierungen unserer Minis. Jonas konnte einen beachtlichen 3. Platz erringen. Bei den Mädchen schaffte Meta einen sensationellen 1. Platz – was zugegeben den Trainer und Vater sentimental werden ließ.

So klang der Sonntag langsam aus und alle Kinder werden noch Tage von ihren Triathlon berichten. Wenn Sie diesen Artikel lesen und ihr Kind ist noch nicht beim HSV, dann zögern sie nicht, einfach mal bei uns vorbeizuschauen. Neben Handball werden auch viele weitere Attraktionen geboten.

Es liefen, rollerten und schwammen: Paul, Meta, Jonas, Florin, Romy, Miro, Max, Niilo, Felix, Emil, Leo und Janne und Roxi bei den älteren Jahrgängen

19.06.2017 - F-Mädels go Leichathletik
Sommer. Sonne. Wuppertal schwitzt. Ganz Wuppertal? Nein, die Mädchen der F-Mannschaft vom HSV Wuppertal hatten am 19.6.2017 ein besonderes Training.

Als Treffpunkt wurde ein Sportplatz gewählt. Diesmal wurde nicht gedribbelt, es wurde gesprintet. Kein Sprungwurf kam zum Einsatz, stattdessen überzeugten die Kids mit gekonnten Weitsprüngen in den schneeweißen Sand. Beim Weitwurf kamen ihre eigentlichen Talente zum Vorschein. Ball? Das können wir. Die Ausdauer und Hartnäckigkeit der Mädels wurde dann beim 600m Lauf auf die Probe gestellt. Selbstverständlich bissen sie sich auch hier durch und trotzten den hohen Sommertemperaturen.

Die Bewegung in unbekanntem Terrain machte den Mädchen sichtlich Freude und sie konnten sich über das eine oder andere Erfolgserlebnis freuen. Wetter und Kinder zeigten sich von ihrer allerbesten Seite. Sie haben eindrucksvoll bewiesen, dass sie nicht nur Handball können, sondern in allen Punkten ein eingespieltes Team sind.

Vielen Dank auch an die „helfende Hand“ für die tolle Unterstützung und das lehrreiche Training.

Wir blicken auf einen tollen Tag zurück.

Pfingstturnier der A-Jugenden
Miteinander Füreinander Winsen 2017

Wochenlang fieberte das Team diesem Pfingstwochenende entgegen. 2016 hatte man im weiblichen Bereich mit A- und B-Jugend das Turnier gewonnen und wollte dann dieses Jahr auch den Titel verteidigen. In erster Linie ging es aber darum, die Mannschaft auf kommende Aufgaben zu festigen und die A-Jugendlichen weiblich wie auch männlich als Gruppe zusammen zu führen und das „Wir sind HSV“ zu leben.

Beide Mannschaften waren an allen Tagen unzertrennlich und unterstützten sich lautstark bei den Spielen. Unter dem Motto Titelverteidigung „Miteinander Füreinander“ ging man in das erste Spiel gegen den TV Beckum und gewann das Spiel mit 11:3. Das zweite Spiel wurde ebenfalls mit 8:5 gegen die HG Winsen gewonnen. Der erste Meilenstein Titelverteidigung war erreicht.

Am zweiten Spieltag musste man schon morgens um 8:10 Uhr das erste und um 9:50 Uhr das zweite Spiel bestreiten, das erste Spiel wurde mit 9:2 gegen den SV Frisia 03 gewonnen und das zweite mit 10:5 gegen HSG Störtal Hummeln gewonnen. Somit wurde auch der zweite Meilenstein erreicht und wir waren somit Erster in der Gruppe.

Am Nachmittag stand das das Viertelfinalspiel gegen den Gruppenvierten der Gruppe B an. Dann war es soweit, um 17:20 Uhr trafen wir auf den VfL Eintracht Mettingen, was mit 14:4 gewonnen wurde. Jetzt hieß es Halbfinale. Am Abend stand es dann fest, der Gegner im Halbfinale hieß erneut HSG Störtal Hummeln. Das erste Spiel in der Gruppenphase wurde zwar deutlich gewonnen, nur wusste man auch, dass der Gegner auch nicht zu unterschätzen war und auf manchen Positionen Schlüsselspieler hatte, die einem das Leben schwer machen können und wenn man im Halbfinale steht auch besondere Kräfte wecken kann. So war es dann auch, die ersten 6 Minuten in der ersten Halbzeit war es ein Kopf an Kopf rennen, bin wir das Tempo erhöhten und dann der Gegner spürte das es doch nichts zu holen gab. Somit konnte das Vorrungenergebnis noch mal deutlich verbessert werden und man gewann mit 13:6.

Jetzt hieß es Finale. Im anderen Halbfinale setzte sich der SG Todesfelde/ Leezen gegen den Gastgeber HG Winsen durch und stand als Finalgegner fest. Noch ein Spiel und das Ziel Titelverteidigung könnte wahr werden. Wir wussten, dass die SG Todesfelde/ Leezen auch ihre Spiele deutlich gewonnen hatten und dass wir auf einen unangenehmen Gegner treffen würden.

Die Mannschaft war sichtlich nervös so kurz vor dem Ziel. Ein Plus für uns war, dass wir auf allen Positionen besser besetzt waren und durch unsere verschiedenen Abwehrvarianten, die wir im Spiel zu jederzeit umstellen und spielen können, den Gegner vor schwere Aufgaben stellen können. So auch die G Todesfelde/ Leezen .

Aus einer gesicherten defensiven 5:1 Deckung mit außen pressen wurde agiert, was dem sichtlich Probleme bereitete, denn die Deckung hatten wir bis dato nicht gespielt und somit konnte sich der Gegner nicht drauf einstellen. Die bessere Mannschaft konnte immer wieder in Führung gehen, das waren wir, nur 7-Meter und Zeitstraffen gegen uns ließen es nicht zu, dass wir uns absetzen konnten. In der zweiten Halbzeit zogen wir das Tempo noch mal an, und konnten uns 3 Minuten vor Ende mit drei Toren absetzen. So stand es dann 8:5 für uns, prompt gab es wieder eine Zeitstrafe, die sich keiner erklären konnte. Der Gegner kam wieder bis auf ein Tor ran. Noch 1 Minute und wir erzielten das 9:7, noch 30 Sekunden und der Gegner verkürzt auf 9:8, jetzt noch 6 Sekunden, die Zeit lief ab und an Ende die Titelverteidigung!

Es wurde der Sieg gefeiert und gesungen bis es zu der Situation kommen musste, die alle sichtlich traurig machte. Wir mussten eine Spielerin verabschieden, was uns sehr schwer fiel. Alicia hatte Ihr letztes Spiel für die A-Jugend gemacht, der Gedanke wurde in der gesamten Zeit verdrängt und dann war es soweit. Alicia musste Ihre A-Jugend-Schuhe an den Nagel hängen und wurde von den Zuschauern mit stehendem Applaus begleitet. Zeitgleich konnten wir bekannt geben, dass Alicia in Zukunft weiterhin als Co-Trainerin auf der Bank Platz nehmen wird.

Hier noch ein Dankeschön an die Männliche A-Jugend - ihr seit die besten Fans, die sich eine Mannschaft wünschen kann.

MINI-Turnier am 21.05.2017
Am 21.05.2017 war es wieder soweit! Das nächste Turnier stand auf dem Plan. Austragungsort war dieses Mal die neu gebaute Basketballhalle in Schwelm.

Die Location und das Catering passte hervorragend, daher ein großer Dank an die Organisatoren des Schwelmer Handballvereins! So standen die Voraussetzungen für ein gutes Handballturnier unserer Jungs unter guten Vorzeichen.

Wir spielten heute wieder mit 2 Mannschaften. Dabei teilten wir die Mannschaften in die „alten“ erfahrenden Hasen (2010er Jahrgänge) und die „jungen“ wilden Hasen (2011er und 2012er Jahrgänge) auf. Etwas ungewohnt für die Jungs war es dieses Mal, dass wir mit 5 Feldspielern und einen Torwart spielten. Aber die Möglichkeiten ließen es zu, dass wir auf einem größeren Spielfeld spielen konnten.

Die Kleinen spielten ihr erstes Spiel gegen Wülfrath. Teilweise waren unsere Jungs einen Kopf kleiner als die Gegner. Dies tat jedoch keinen Abbruch. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Schöne Tore unserer Kleinsten brachten nicht nur die mitgereisten Eltern zum Schwärmen. Im zweiten Spiel traten die 2010er Jungs gegen MTV Elberfeld an. Der Gegner, arg gebeutelt durch kurzfristige Absagen, konnte auf die Unterstützung der Mettmanner zurückgreifen und so entstand eine Spielergemeinschaft MTV/Mettmann. Unsere Jungs lösten die Aufgabe bravourös und zeigten schöne Spielkombinationen und konnten so das Match erfolgreich für sich gestalten. Besonders in der ersten Halbzeit wurde super auf den freistehenden Mitspieler abgespielt und so konnten bereits vorentscheidend viele Tore erzielt werden. Das Ergebnis wäre noch höher ausgefallen, hätte der MTV nicht einen glänzend aufgelegten Torhüter gehabt, der trotz präziser Würfe in die Ecken, auch diese Bälle noch teilweise parieren konnte.

Im dritten Spiel mussten wieder unsere Kleinen aufs Spielfeld. Dieses Mal ging es gegen Mettmann. Nach 20 Minuten stand es am Ende unentschieden. Dieses Spiel hätte beide als Sieger verdient. Ein besonderes Lob an die Kleinen, die nach so kurzer Zeit schon im Turniermodus angekommen sind und keine Scheu vor den Ball haben. Zum Schluss mussten unsere Großen gegen die großen Jungs von Mettmann ran. Auch hier konnte das Spiel wieder erfolgreich gestaltet werden und am Ende wurde ein verdienter Sieg eingefahren.

Wollt ihr auch, dass Eure Kinder Teil dieser Handballerfamilie werden, dann zögert nicht und schaut einfach beim Training vorbei. Das Training der Minis (2010er bis 2012er Jahrgänge) findet am Donnerstag um 17 Uhr in der Sporthalle Hohenstein statt.

Es spielten und kämpften: Jack, Mio, Niilo, Paul, Niklas, Robin, Mats, Karl, Jona, Leo, Josch, Max, Felix und Philip

Pfingsten 2017
Und schon ist das inzwischen bereits legendäre Senioren-Mixed-Pfingstturnier wieder zu Ende! Anbei die Fotos zu diesem Event!
29.05.2017 - Turnier der neuen mD3
Beim diesjährigen Toyota-Kutscher-Cup in Wipperfürth trat zum ersten Mal unsere neue mD3-Jugend an. Neuer Trainer ist Jan Schönberger, Co.-Trainer Mike Launer (der aber selbst ein Spiel mit der mA-Jugend hatte). Jan wurde bei diesem Turnier von Matthias Kuschnerus unterstützt.

Die Gegner spielten fast komplett schon die zweite Saison D-Jugend. Also hieß es hier; Lernen. Trotz der verlorenen Spiele zeigte die junge Truppe Moral und konnte sich dazu noch steigern. Mit dieser Mannschaft ist zu rechnen!

Presseschau
Einen sehr schönen Bericht über unsere 3 Aufsteiger im Seniorenbereich brachte die Wuppertaler Rundschau in ihrer Ausgabe vom 22.Mai diesen Jahres.

Einen Tag später, am 23.Mai, berichtete dann auch die Westdeutsche Zeitung über das große FinalFour-Turnier vom Wochenende.

20./21.05.2017 - Der HSV beim Final Four
Was für ein Pokal-Wochenende!

Im ersten Halbfinale beim Final Four um den Kreispokal der Männer gelang unserer M1 die Sensation! Nach 11:15 Halbzeitrückstand holten unsere Jungs Tor um Tor auf und erreichten die Verlängerung. Hier behielten sie am Ende tatsächlich mit 30:29 die Oberhand und schickten das Verbandsligateam in das Spiel um Platz 3.

Im Finale war dann nach großer Leistung gegen den Verbandsligisten LTV Wuppertal nicht mehr drin, als eine knappe 26:29-Niederlage. Eine Pokalleistung, auf die unsere M1 stolz sein kann!

Nicht minder gut geschlagen hat sich auch unsere 1.Damenmannschaft in ihrem Finale gegen den neuen 3.Ligisten (!) TB Wülfrath. Nur 12:14 stand es zur Pause - schließlich ging der Sieg knapp aber verdient mit 28:23 an die Kalkstädter!

Zwei tolle Pokaltage erlebte die rappelvolle Sporthalle Unterbarmen - eingerahmt von tollen weiteren Spielen und einer sensationellen Organisation, die auch das leibliche Wohl bestens bedachte!

Die komplette Ausrichtung und Organisation dieses Events lag dabei komplett in den Händen unserer 1. Damen- und 1.Herrenmannschaft und verdient sicherlich noch mal ein Extralob !!!

Ausführliche Berichte  folgen in Kürze!

Bericht unserer wA-Jugend
Nach erfolgreichem Abschluss der Oberliga Saison 2016/2017 mit einem hervorragendem Platz 6, werden auch schon die Weichen für die Saison 2017/2018 gestellt. Gerade mal 3 Wochen hat man Zeit sich auf neue Aufgaben und Ziele vorzubereiten. Hierzu gehören Vorbereitungsspiele sowie zusätzliche Trainingseinheiten, um nicht aus dem Tritt zu kommen.

Nach vier Trainingseinheiten fand ein erstes Kräftemessen mit einem Oberliga Aspiranten aus Düsseldorf statt. Hier konnte man sich deutlich mit 27:18 behaupten. Durch zwei personelle Abgänge in den Seniorenbereich ist man gezwungen, auch Aufgaben und Positionen der Mannschaft neu zu formieren. Dies wurde schon in der Saison praktiziert und umgesetzt, was letztlich auch zum Erfolg gegen Düsseldorf führte.

Am 07.05.2017 wurde eine neue Variante der Vorbereitung absolviert, Training im Sand. Gerade mal Zwei Spielerinnen hatten Erfahrung im Bereich Beachhandball. Man merkte schon, dass eine gewisse Skepsis bestand und auch die ersten Berührungen mit dem Sand waren für das Team zurückhaltend. Nichts desto trotz wurde die erste Trainingseinheit ganz im Sinne der Zurückhaltung durchgeführt. Das währte aber nicht lange, denn der TV Flittard erklärte sich bereit, uns als Trainingspartner zu unterstützen und es wurden zwei Spiele gemacht. Kurz wurden die Regeln erläutert und die Zählweise der Punkte erklärt und los ging es.

Die Erste Halbzeit ging mit 13:7 an den TV Flittard, die zweite Halbzeit wurde dann mit 12:8 gewonnen. So stand es 1:1 und das Spiel musste im Shoot Out entschieden werden. Hier stand es nach 7 Würfen 7:7 und jetzt wurde so lange geworfen bis einer nicht trifft oder einen Punkt mehr erhält als das andere Team. Hier war das Glück auf Seiten der Flittarder Mädels, 7:9, somit stand es am Ende 2:1 für Flittard.

Nach einer kurzen Pause ging es in die zweite Runde. Hier hatten wir diesmal die Nase vorn und konnten die erste Halbzeit mit 17:12 für uns entscheiden, die zweite Hälfte ging mit 16:14 wieder an Flittard. So gab es wieder ein Shoot Out, was wir diesmal mit 7:4 für uns entscheiden konnten.

Alles in allem kann man sagen, dass unser Team Ihre Aufgabe hervorragend gelöst hat und gegen eine Mannschaft, die jeden Sommer im Sand spielt und trainiert, sich behaupten konnte. Im Anschluss wurde bei schönem Wetter noch gegrillt und in guter Stimmung und Spaß der Nachmittag zusammen verbracht.

An dieser Stelle möchte ich den Eltern danken, die sich bereit erklärt haben, die Mannschaft nach Flittard zu fahren.

Jetzt brauchen wir eure Unterstützung am 14.05.2017 um 13:00 Uhr gegen den TB Wülfrath.

26.04. - Saisonrückblick der Spartenleitung
"Drei auf einen Streich" - Handball wie im Märchen, oder, ein Handballmärchen wird wahr

Zum zweiten Mal hintereinander geht in diesen Tagen für die Senioren des HSV Wuppertal eine denkwürdige Saison zu Ende.

Die beiden 1. Mannschaften konnten endlich die Früchte einer langen und oft mühseligen Arbeit ernten und den ersehnten Aufstieg erreichen. Für die Männer geht´s jetzt als Bezirksliga-Meister in der nächsten Saison in der Landesliga weiter. Die 1. Frauenmannschaft hat sich nach großem Kampf als Vizemeister in ihrer Gruppe für den Aufstieg in die Verbandsliga qualifiziert. Ein besonderer - weil völlig unerwarteter - Erfolg ist der dritte Tabellenplatz der 2. Frauenmannschaft, der aller Voraussicht nach ebenfalls den Aufstieg in die Verbandliga bedeutet.

Drei Aufstiege in einer Saison, damit wird die schon sehr erfolgreiche Vorsaison noch getoppt.

Über den Weg zu diesen Erfolgen ist an den einschlägigen Stellen schon viel geschrieben worden. Was aber neben den herausragenden sportlichen Leistungen der Mannschaften hervorzuheben ist, ist der große Rückhalt, den die Akteure aus ihrem Umfeld erfahren. Wer einmal die Atmosphäre bei den Spielen erlebt hat, weiß was gemeint ist.

Das Motto "nur der HSV" hat sich mittlerweile als feste Größe in der Wuppertaler Handballwelt etabliert.

Zum Erfolg beigetragen hat ohne Zweifel auch die gar nicht hoch genug einzuschätzende Unterstützung durch den Handball-Förderverein und die unauffällige, aber kontinuierlich gute Arbeit der Vereinsverantwortlichen. Hier zeigen sich die Früchte einer langfristig angelegten Strategie, mit besonderem Blick auf die Förderung des Jugendbereiches und behutsamer aber zielgerichteter Unterstützung der leistungsorientierten Mannschaften.

Das dies gut funktioniert, zeigen die oben beschriebenen Ergebnisse. Und eines sollte auf keinen Fall unerwähnt bleiben: auch wenn die anderen Seniorenmannschaften vielleicht nicht solch markante Erfolgserlebnisse verzeichnen konnten:

HSV-ler sind wir alle - und damit auch alle "AUFSTEIGER" !

05.04.2017: Fotorückblick männliche A-Jugend
Unsere männliche A-Jugend wurde während der laufenden Saison fototechnisch durch Marius Launer begleitet. Die sehenswerten Ergebnisse findet ihr per Klick auf u.a. Link!
03.04.2017: TV-Tipp zum Montag
Für alle Interessierten:

In der Lokalzeit Bergisch Land (West 3) wurde am vergangenen Montag auch über die neue SSG Wuppertal berichtet, Studiogast war der 1.Vorsitzende, Michael Eckers!

 Auch unsere so erfolgreiche Handballabteilung wurde dabei von Michael lobend erwähnt - gut gemacht! ;-)

Über den unten angegebenen Link könnt ihr euch den Beitrag noch einmal anschauen! 

02.04.2017: HSV - Stammvereine fusionieren
Fünf Jahre nach Gründung unserer Spielgemeinschaft haben unsere Stammvereine TV Friesen, Barmer TG und TSV 87 jetzt nachgezogen. Sie haben auf der Mitgliederversammlung vom 28.03.2017 die Fusion vollzogen zum neuen Großverein SSG Wuppertal (Sport- und Spielgemeinschaft Wuppertal 1863 e.V.) mit über 1.200 Mitgliedern. Unsere Spielgemeinschaft ist damit Geschichte.

Ab sofort sind wir die Handballabteilung der SSG.

Zum geschäftsführenden Vorstand der SSG wurden gewählt:

1. Vorsitzender Michael Eckers (ex Friesen)

2. Vorsitzende Gudrun Bangert (ex TSV)

Finanzen Silke Kalhöfer (ex BTG)

Wir Handballer werden unverändert als HSV Wuppertal am Spielbetrieb teilnehmen. Die Homepage des neuen Vereins findet Ihr unter www.ssg-wuppertal.de

01.04.2017: F1 - Aufstieg perfekt
Durch einen 30:26-Sieg gegen den TV Haan sicherte sich unsere 1.Damenmannschaft nun endgültig Platz zwei in der Tabelle und wird somit in der kommenden Saison Verbandsliga spielen!

Update: Am 07.04. konnte unsere F1 auch das letzte Saisonspiel gegen den LTV Wuppertal souverän mit 35:28 gewinnen, eine tolle Saison mit einer überragenden Rückrunde ist somit zu Ende!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZU DIESER TOLLEN SAISON !

Abschließend geht es jetzt noch am 21.5. um den Kreispokalsieg - Gegner ist dann der TB Wülfrath. Anpfiff ist um 15:30 Uhr in der Sporthalle Unterbarmen!

26.03.2017: Unfassbar! F2 schafft den Durchmarsch
Was ist denn hier los?!

Durch den 26:23-Sieg in Essen ist unserer 2.Damenmannschaft Platz 3 und somit der Aufstieg in die Verbandsliga nicht mehr zu nehmen! Es fehlt allerdings noch die offizielle Bestätigung seitens des Handballverbandes.

Der direkte Durchmarsch von der Bezirksliga bis in die Verbandsliga ist somit offensichtlich perfekt und das goldene Jahr des HSV geht weiter!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !!! Der Bericht zum Spiel ist bereits online!

18.03.2017: Erster Matchball verwandelt - M1 steht als Aufsteiger fest
Bereits vier Spieltage vor Saisonende ist unserer 1.Herrenmannschaft der langersehnte Aufstieg in die Landesliga nicht mehr zu nehmen!

Durch einen 24:17-Sieg gegen den LTV Wuppertal 3 können die Mannen von Denis Brüne und Christian Braun nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängt werden!

Der Bericht zum Spiel ist nun online!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zu dieser tollen Saison wünscht www.hsv-wuppertal.de!

Lasst die Korken knallen!

Zahlreiche Fotos findet ihr auch unter dem folgenden Link - vielen Dank an Daniel Bangert!

03.03.2017 - M1 in der BHZ
 

Klick aufs Foto zur Vergrößerung im neuen Fenster!

04.02.2017 - Es sind noch Socken da, es sind noch Socken da...
Nachdem unser Förderverein zum vergangenen Weihnachtsfest alle Aktiven des HSV Wuppertal mit den neuen Vereinssocken beglückt hat, werden nunmehr die Restbestände unter das gemeine Volk gebracht.

Aus diesem Grund werden die tollen Socken in den Größen 32-34, 35-38, 39-42, 43-46 und 47-49 ab dem 05.02.2017 im Foyer der Sporthalle Unterbarmen vorgehalten und allen Interessierten zum Preis von 6 Euro angeboten!

Also greift schnell zu - solange der Vorrat reicht...auf die Socken...fertig... LOS !!!

04.01.2017 - M1 gerüstet für die Zukunft
"Bisheriger Trikotsponsor erweitert sein Engagement" oder "Neue Kleider für die Erste" oder "Geschenke beim ersten Training, ja ist denn immer noch Weihnachten"

Ich konnte mich für keine Überschrift entscheiden, aber Fakt ist, dass unser bisheriger Trikotsponsor Zimmerei Gebr. Merten GmbH sein Sponsoring intensiviert und den 1. Herren nun noch stärker als bisher zur Seite steht .... und daher fing das Jahr für uns schon direkt gut an.

Nach der ersten Trainingseinheit 2017 wartete auf uns schon das neue Bekleidungspaket, bestehend aus: Trainingsanzügen, Aufwärm- und Poloshirts. Was bleibt uns da noch zu sagen außer: Daaaaankeeeschööön.

    

Die Zimmerei Gebr. Merten GmbH und Matthias Merten sind dem gesamten HSV Wuppertal schon lange verbunden und gerade deshalb freuen wir uns sehr, mit diesem treuen Partner einen weiteren Schritt in eine hoffentlich weiterhin erfolgreiche Zukunft zu gehen.

http://www.zimmerei-merten.de

Gruß Eure Erste

01.12. - Mitglieder-Information
Anbei findet ihr die Ergebnisse des diesjährigen Kegelturnieres.

Einen herzlichen Dank für alle kleinen und großen Spenden für das Kinderheim in Peru !!

13.11. - MINI / mF / wF-Turnier in der Gathe
DANKE :-)

Am 13.11.2016 fand unser alljährliches Mini- und F- Jugendturnier an der Gathe statt. Uns als Ausrichter war wieder daran gelegen, allen spielenden Kindern und den Besuchern eine tolles Turnier zu bieten.

Die Kinder haben uns alle mit tollen und auch spannenden Spielen belohnt und verwöhnt. Die Stimmung in der Halle war super und auch für das leibliche Wohl wurde sehr gut gesorgt. Ich möchte mich an dieser Stelle bei allen fleißigen Spendern und Helfern bedanken, die das ganze erst möglich gemacht haben. Solch ein Turnier lässt sich nicht stemmen, wenn nicht alle mitziehen. Alle sind die, die im Hintergrund die Organisation und die Arbeit im Verein leisten, all diejenigen, die für die Ausstattung der Halle gesorgt haben, die Schiedsrichter, Zeitnehmer und die Trainer, die immer wieder motivierte Kinder an den Start bringen.

Einen ganz besonderen Dank möchte ich an alle Eltern richten, die so fleißig und motiviert unser Catering erst möglich gemacht und begleitet haben. So ein Hallentag ist super lang und Ihr habt das zusammen alle so toll gemacht.

Vielen vielen Dank – auch im Namen unserer Kinder des HSV.

Euer Marc

P.S.: Die Berichte der mF1-Jugend, mF2-Jugend und der wF-Jugend findet ihr bereits im entsprechenden Mannschaftsbereich!

11.11. - Whisky-Tasting beim HSV
Whisky-Tasting – Eine Veranstaltung des Handballfördervereins

Am letzten Freitag ging der Handballförderverein völlig neue Wege: Sponsoren und HSV-Mitglieder waren zu einem Single-Malt-Whisky-Tasting in die neuen Geschäftsräume unseres Werbepartners WUPPER-KÜCHEN GmbH, an der Uellendahler Str. 460 eingeladen.

Mit dieser Aktion verfolgte der Handballförderverein zwei Ziele: Zum einen wollte man den Sponsoren für ihr zum Teil Jahre langes Engagement Danke sagen und sie so (hoffentlich) weiter an den HSV zu binden. Zum anderen sollte das Vereinsleben mit dieser Aktion weiter gefördert werden.

Nach einer langen Vorbereitungszeit war es dann soweit! Über 40 Personen konnte Herr Ralf Bartsch, Geschäftsführer und Inhaber der

Uellendahler Str. 460, 42109 Wuppertal

in seinen neuen Räumen willkommen heißen.

Unser 1. Vorsitzender, Herr Dr. Olaf Schüssler bedankte sich in seiner Begrüßungsrede bei Herrn Bartsch für die Zurverfügungstellung des für ein solches Ereignis vorzüglich geeigneten Ambientes und bei den Herren Vassilios und Alexander Tsiflidis, Inhaber der

   und   

Sachsenstr. 2, 42289 Wuppertal                          Fischertal 29, 42287 Wuppertal,

die den Besuchern in der Pause eine köstliche Lasagne und wunderbare Canapés reichten.

Herr Bernd Breuer, Rechtsanwalt im Alltagsleben, stellte sich als Whiskykenner und auch –liebhaber seit über 10 Jahren vor, und führte uns mit den von ihm ausgesuchten Whisky-Sorten durch die Schottischen Highlands und Islands.

Zur Verkostung kamen sechs ausgesuchte Tropfen, nämlich

• Mortlach, 13 Jahre alt, Fasstyp Hogsheads, Small Batch, aus der Region Speyside,

• Glendronach, 12 Jahre alt, Original-Abfüllung, Sherry-Oloroso.Fass, aus der Region Highlands (Unser Werbepartner Weine-Fenske, Friedrich-Engels-Allee 58, bietet den Glendronach-Whisky an.),

• Glenmorangie, 12 Jahre alt, Original-Abfüllung, Port-Fass, aus der Region Highlands, (Auch diesen Whisky bietet unser Werbepartner Fenske an.),

• Benrinnes, 18 Jahre alt, Abfüller Signatory, Fass Hogshead Nr. 3008 + 3009, aus der Region Speyside, • Springbank, 12 Jahre alt, Originalabfüllung, Sherry-Bourbon-Fass, aus der Ortschaft Campeltown und

• Arran, 19 Jahre alt, Sherry-Puncheon-Fass, von der Insel Arran.

Je weiter der Abend voran schritt, desto mehr wurde deutlich, dass das von Förderverein gesteckte Ziel erreicht werden würde: Naturgemäß wurde die Stimmung besser, und die Sponsoren tauschten in ihren Gesprächen mit den anderen Sponsoren ihre geschäftlichen Stärken und Angebote aus, so dass es durchaus möglich ist, dass hier ein Netzwerk entsteht. Alles in allem kann man sagen, dass es sich um eine gelungene Veranstaltung gehandelt hat, wie auch die zahlreichen positiven Feedbacks beweisen. Vielleicht Anreiz für den Handballförderverein, etwas Ähnliches in Zukunft zu wiederholen?

Ihr / Euer

Handballförderverein HSV Wuppertal e. V.

08.11.2016 - Ziehung der Gewinner beim ARAL-Gewinnspiel

Anlässlich der Wiedereröffnung der Aral-Tankstelle unseres Werbepartners Thorsten Schürmann an der Friedrich-Engels-Allee gegenüber dem Polizeipräsidium veranstaltete der Handballförderverein HSV Wuppertal e. V. ein Gewinnspiel, bei dem vier Aral-Gutscheine im Wert von je € 25,-- als Preise ausgesetzt waren.

Aus den Antwortcoupons mit der richtig gelösten Gewinnfrage wurden die vier Gewinner am 06.11.2016 zwischen den beiden Meisterschaftsspielen unserer 1. und 2. Frauenmannschaften im Foyer der Sporthalle Kothen gezogen. Glücksfee war Farina Zitlau, Spielerin der 1. Damenmannschaft, und die Kontrolle des ordnungsgemäßen Ablaufs der Ziehung sowie die Protokollierung übernahmen Wolfgang Hoge und Horst Freischläger vom Handballförderverein HSV Wuppertal e. V.

Die vier glücklichen Gewinner wurden schriftlich benachrichtigt; die Aral-Cards wurden den Gewinnern ausgehändigt.

Ihr / Euer Handballförderverein HSV Wuppertal e. V.

Oktober 2016 - Herbstcamp HSV Wuppertal
Der HSV Wuppertal veranstaltete in der zweiten Woche der Herbstferien sein Handball-Herbstcamp 2016 in der Sporthalle Kothen.

Eingeladen waren Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 14 Jahren, und zwar unabhängig davon, ob eine Mitgliedschaft im HSV Wuppertal besteht oder nicht. Handballvorkenntnisse waren keine Voraussetzung für die Teilnahme; es konnten also sowohl im Handball erfahrene Kinder teilnehmen als auch solche, die noch nie einen Handball in der Hand gehabt haben.

Bereits vor den Sommerferien wurde mit Plakaten und Flyern für die Teilnahme am Camp geworben, und nach den Schulferien erhielten auch die Lehrer und Schüler in den umliegenden Schulen entsprechende Einladungen. Die HSV-Verantwortlichen wollten auch Kindern mit Migrationshintergrund die Möglichkeit zum Mitmachen geben und warben daher auch gezielt in den Integrationsklassen der Schulen; leider erfolgte hier in diesem Jahr keine Resonanz.

Je näher das Ende der Anmeldefrist kam, desto zahlreicher flatterten die Anmeldungen auf den Tisch der Organisatoren. Und dann konnte das Herbstcamp 2016 endlich starten.

34 Kids (leider nur 1 Mädchen, aber dafür 33 Jungen) im Alter von 7 – 14 Jahren konnten unter Anleitung von erfahrenen Trainern ihre Handball-Kenntnisse und –Fähigkeiten verbessern. Die Teilnehmer wurden ihrem Alter und ihren Vorkenntnissen entsprechend in drei Gruppen aufgeteilt, die dann an jedem Tag in drei Einheiten von 9 Uhr morgens bis 15 Uhr nachmittags trainierten. Es wurde intensiv gearbeitet, und manches Kind dürfte abends ordentlich müde gewesen sein und dann gut geschlafen haben.

Die Trainer machten eine sehr gute Arbeit und sorgten ebenfalls dafür, dass Spaß und Spiel nicht zu kurz kamen. Beim täglichen Mittagessen und in der Pause danach wurden neue Kräfte gesammelt und die Akkus wieder aufgeladen, sodass es um 13:30 Uhr mit der letzten Tageseinheit munter weitergehen konnte.

Allen Kindern hat das Herbstcamp 2016 großen Spaß gemacht und viele Kinder wollten sich bereits jetzt für das Herbstcamp 2017 anmelden.

Der HSV Wuppertal bedankt sich bei den Trainern und den ehrenamtlichen Helfern (die ja meist nicht im Vordergrund stehen) sowie bei der Stadtsparkasse und dem Akzenta-Markt in Barmen für deren Spenden sowie bei Naba´s Cafe für die Ausrichtung des von allen gut angenommenen Mittagessens.

Ihr / Euer HSV Wuppertal 2012

13.07.2016 - Archivdaten Saison 2015/2016
Bei Klick auf den Teamnamen findet ihr die jeweiligen Mannschaftsseiten aus der abgelaufenen Saison 2015/2016 mit Spielberichten, Torschützen etc.

 M1 -- M2 -- M3 -- F1 -- F2 -- F3 -- wA -- wB -- wD1 -- wD2 -- mB1 -- mD1 -- mD2 -- mE -- mF -- MINIS

16.09. - HSV meets BHC
Am 11.09.2016 stellte unsere mE-Jugend die Einlaufkinder beim Bundesliga-Toppspiel des Bergischen HC gegen den VFL Gummersbach in der Kölner Lanxess-Arena.

An ihnen lag es sicher nicht, dass der BHC dann letztlich doch sehr deutlich mit 25:34 unter die Räder kam!

03.09. - Saisoneröffnung des HSV Wuppertal
Am vergangenen Samstag fand die nun schon traditionelle Saisoneröffnungsveranstaltung des HSV Wuppertal 2012 in der Sporthalle Kothen statt.

Im Auftaktspiel hieß es für die männliche C-Jugend gegen die größtenteils ein Jahr älteren Spieler des Verbandsligisten SG Langenfeld Lehrgeld zu zahlen. Einerseits war der Respekt gegen die körperlich starken Langenfelder einfach noch zu groß, aber man konnte den Jungs auch die Erschöpfung anmerken, nachdem sie teilweise zuvor schon zwei Stunden Auswahltraining hinter sich hatten. Der Gast spielte seine Erfahrung aus und übte in der Deckung sehr viel Druck aus und bestrafte jeden Fehler konsequent mit Gegenstoßtoren. Bis zum Saisonstart nächsten Sonntag (12:30Uhr, Kothen) gilt es die Fehler weiter zu reduzieren, die Integration der Neuzugänge voranzutreiben und auf die guten Ansätze des heutigen Spiels aufzubauen.

Im Anschluss gab es das reizvolle Duell der 1. gegen die 2. Damenmannschaft des HSV. Nach dem Aufstieg der Zweiten in der letzten Saison spielen jetzt beide Teams in der Landesliga. Die Zweite leistete der Ersten eine überraschend starke Gegenwehr, sodass die Partie hart umkämpft und lange ausgeglichen war. In der Schlussphase steigerte sich die Erste noch einmal und zog bis zur Schlusssirene auf 28-21 (Halbzeit 14 -12) davon.

Es folgte das Spiel der beiden weiblichen A-Jugend-Oberligamannschaften des HSV Wuppertal und des TSV Bayer 04 Leverkusen. Nach einer 4 – 1-Führung des HSV kamen die Leverkusenerinnen immer besser ins Spiel und führten durchweg, ohne sich entscheidend absetzen zu können. Kurz vor Schluss kamen die HSVerinnen zum verdienten 25 – 25 –Endstand. Trainer Steinhausen war nach dem Spiel mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden. Es war das erste Spiel in der neuen Saison unter Wettkampfbedingungen, man hatte vieles probiert und häufig gewechselt und es hat schon vieles geklappt.

Zum Abschluss kam es für die 1. Herrenmannschaft zur Revanchemöglichkeit gegen den WSV, der dem HSV letztes Jahr den Aufstieg vor der Nase weggeschnappt hat. Am Ende des Spiels stand eine ärgerliche Niederlage, obwohl das HSV-Team dem frischgebackenen Landesligisten 60 Minuten lang mehr oder weniger Paroli bieten konnte. Das Spiel wurde schlussendlich im Angriff verloren, wo die HSVer deutlich zu ineffektiv waren. Auf der Abwehrleistung kann man definitiv aufbauen. Nächste Woche steht noch das Highlight im Pokal an, in zwei Wochen folgt dann das erste Saisonspiel gegen die zweite Mannschaft des HSV, die bekanntlich in der letzten Saison den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft hat.

Der HSV Wuppertal hat den ca. 350 Zuschauern wieder einmal nicht nur guten Sport, sondern auch ansonsten einiges an Unterhaltung geboten. Besonderen Spaß hatten die Minis und die F-Jugendlichen, die die Damenmannschaften –Senioren und die Oberliga-Jugend- beim Einlaufen in die Halle begleiten durften.

Fotos von der Saisoneröffnung:

- Unsere Kleinsten

- F1 gegen F2

- wA gegen Bayer Leverkusen

- M1 gegen Wuppertaler SV

27.08. - Tolle Erfolge unserer beiden mE-Jugend-Teams...

Einen tollen Erfolg feierte unsere männliche E2-Jugend am 27.08. bei ihrem allerersten gemeinsamen Auftritt.

Den Bericht und die Bilder hierzu findet ihr auf der Mannschaftsseite unseres Nachwuchsteams!

 

Am 28.08. legte unsere männliche E1-Jugend nach und siegte beim Beachhandballturnier in Solingen!

Bilder und Bericht hierzu sind nun ebenfalls auf ihrer Mannschaftsseite online!

12.07.2016 - Der neue Mini/F-Jugend-Koordinator stellt sich vor
Ich begrüße Sie / Euch mit einem „kräftigen HSV“ 

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und mich auch hier kurz vorstellen. Die meisten Kinder und Eltern der „Minis“ und aktuellen „Effis“ kennen mich bereits. Mein Name ist Marc Lilienthal und zähle bislang 38 Lenze auf meinem persönlichen Tacho. Bisher durfte ich als ambitionierter Papa beim Training der Kleinen helfen und auch am Spielfeldrand platznehmen und mitfiebern.

Ab der kommenden Saison darf ich gleich mehrere Positionen besetzen. An dieser Stelle schon mal vorab vielen Dank für das Vertrauen, dass mir bislang schon entgegengebracht wurde. Neben dem Co- Trainer bei der wf und mf 2009 bin ich als Mini / F-Jugendkoordinator oder auch Ansprechpartner eingesetzt. Partner gefällt mir persönlich viel besser, da Handball als Mannschaftssport von den Facetten eines jeden Einzelnen, der sich engagieren möchte und kann, lebt.

Welche Ziele und Erwartungen habe ich im Gepäck? Ich weiß, dass die Welt keine Blumenwiese ist, wo bunte Einhörner fröhlich umherspringen. Daher weiß ich auch um den Spagat im Vereinsleben und wie schwierig es ist, Eltern und Kinder gemeinsam für diesen tollen und vielseitigen Sport zu begeistern. Selbst die Kleinsten haben schon einen „Wochenplan“, der zu meiner Jugendzeit unvorstellbar gewesen wäre. Gestreute Interessen und teilweise lange Betreuungszeiten, stetig steigende schulische Anforderungen und der Wunsch, die eigenen Freunde noch zu sehen, minimieren die verbleibende Zeit ungemein. Umso wichtiger ist es für mich, dass schon den Kleinen gezeigt wird, wie viel Spaß in unserem Mannschaftssport steckt und dass es sich lohnt „am Ball“ zu bleiben. Ich finde es toll, wenn man sieht, wie sich die Kinder entwickeln und Fortschritte machen. Sei es jedes Kind für sich von der technischen Seite – besonders aber wie sie als Team zusammenwachsen. Wichtig ist für mich, dass sich jedes Kind als unverzichtbarer Teil der Mannschaft fühlen kann und immer „mitgenommen“ wird. Hierzu gehört für mich auch die Einbeziehung der Eltern, denn Kinder spiegeln die Begeisterung der Eltern und entwickeln hierdurch noch einen besonderen Ehrgeiz.

Zudem ist es für die Trainer auch wichtig, die Wünsche und Besonderheiten der Kinder zu kennen, damit sie auch intensiver auf die Kleinen eingehen können. Für die kommende Saison sind wir wieder gut aufgestellt - mit motivierten, sozial- und fachkompetenten Trainern und es ist mir eine Freude, ein Teil des Teams sein zu dürfen.

Ich bin immer für Ideen und Anregungen offen, wie wir unseren Bereich und damit einen Teil des Vereins gemeinsam gestalten können.

In diesem Sinne wünsche ich bis zur nächsten Saison allen eine schöne Ferienzeit.

Euer Marc

26.06.2016 - Barmenia-Canters-Cup der MINIS und F-Jugend
Am 26.06. war es wieder soweit.

Alljährlich fand in verschiedenen Wuppertaler Hallen der große Barmenia-Canters-Cup als Saisonabschluss für die MINI- und F-Jugendmannschaften des Kreises statt.

Unser HSV trat diesmal mit zwei F-Jugend- und zwei MINI-Teams an. Spielort war unsere heimische Sporthalle Unterbarmen, der erste Anpfiff erfolgte um 10:00 Uhr.

Die Spielpaarungen findet ihr im Quickscore - den Bericht unserer mF findet ihr im entsprechenden Mannschaftsbereich!

Nach KLICK auf den unteren Link findet ihr außerdem einige tolle Fotos vom Turnier - geschossen u.a. von unserem Stammfotografen "CARMA" !

25.06.2016 - Das Urgestein spricht !
Das Urgestein meint . . .

einmal Bilanz zu ziehen über die abgelaufene Handball-Saison.

Welch eine Saison !

1. Aufstieg der F2,

2. Aufstieg der M2,

3. Aufstieg der M3,

4. Aufstieg der wA in die HVN-Oberliga,

5. Aufstieg der wC in die HVN-Verbandsliga,

6. Kreispokal für die F1,

7. Kreispokal für die M1

Dazu proppenvolle Hallen in Unterbarmen, in der Adlerbrücke und auf Küllenhahn. Mehr Mitglieder, demnächst eine M4 und hobbymäßig eine F4. Steigende Zahlen im Mini-Bereich.

Allen Aktiven möchte ich ganz herzlich gratulieren für die Erfolge. Allen Verantwortlichen auf der Bank, im HSV-Vorstand, im Förderverein und den vielen Fans ein "Dankeschön" für die Arbeit und das Engagement.

Für die Saison 16/17 drücke ich der F1 und der M1 die Daumen, vielleicht können sie den Sprung nach oben schaffen.

Bis demnächst,

das Urgestein

19.06.2016 - Turniererfolg der mE in Wipperfürth
 

Einen tollen 3.Platz belegte unsere mE-Jugend bei dem Toyota-Kutscher-Cup in Wipperfürth.

Die entsprechenden Bilder (klickt auf den unteren Link) hierzu lieferte unser Stammfotograf "CARMA" !

12.06.2016 - weibliche Jugendteams erreichen Saisonziele
Nach der Auftaktniederlage am Samstag konnte unsere wA-Jugend alle weiteren Qualifikationsspiele deutlich gewinnen und spielt somit in der kommenden Saison erneut in der OBERLIGA!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH !

Die wC-Jugend gewann ihr Auftaktspiel gegen Hamborn mit 10:8 und durch zwei Treffer in der Schlussminute auch ihr zweites Spiel gegen Dinslaken mit 9:8. Die Verbandsliga ist somit als jahrgangsjüngerer Jahrgang erreicht, das "Endspiel um den Oberligaaufstieg" wurde dann erwartungsgemäß verloren. SUPER!

Bei dem abschließenden Qualifikationsturnier am 19.06., an dessem Ende der Gruppensieger auch noch in die Oberliga aufstieg, konnte unsere wC dann nicht mehr punkten, was aber niemand wirklich schlimm fand.

Die mA-Jugend gewann ihr erstes Spiel gegen Lintorf mit 15:9, verlor dann aber leider die weiteren Spiele, auch da erstmals mit dem noch ungewohnten Harz gespielt werden musste. Somit reicht es leider in der kommenden Saison nur für die Kreisliga.

Unsere mC-Jugend war leider nicht so erfolgreich und verlor alle Qualifikationsspiele. Auch hier heißt es also kommende Saison Kreisliga, allerdings wird es wahrscheinlich für die Bestengruppe reichen. Hierüber wird in den kommenden Tagen entschieden.

Direktlinks zu den Qualifikationsturnieren um den Oberligaaufstieg:

weibliche A-Jugend

weibliche C-Jugend

männliche A-Jugend

männliche C-Jugend

Juni 2016 - Was für eine Saison !

28./29.05.2016 - Das Final Four

Das Final-Four-Turnier um den Kreispokal des Handballkreis Wuppertal-Niederberg in der Sporthalle Nocken (Nocken 6, Wuppertal)

Spielpaarungen:

Halbfinale:

28.05.16 | 14:30 | Damen | HSV Wuppertal : Mettmann-Sport

--> Mettmann tritt nicht an - unsere Frauen sind somit direkt im Finale !

 

28.05.16 | 16:15 | Herren | HSV Wuppertal : HSG Velbert/Heiligenhaus  24 : 20 (9:9)

--> Unsere Männer schlagen den Landesligisten und stehen somit ebenfalls im FINALE !!!

 

28.05.16 | 18:00 | Damen | LTV Wuppertal : Wuppertaler SV  22 : 15

 

28.05.16 | 19:45 | Herren | Vohwinkeler STV : LTV Wuppertal  29 : 34

Finale:

29.05.16 | 12:45 | Damen | Finale - HSV Wuppertal : LTV Wuppertal  31 : 25 (16:11)

--> Unsere 1.Damenmannschaft ist damit KREISPOKALSIEGER !!!

 

29.05.16 | 14:30 | Herren | Spiel um Platz 3 - HSG Velbert/Heiligenhaus : Vohwinkeler STV  22 : 28

 

29.05.16 | 16:15 | Herren | Finale - HSV Wuppertal : LTV Wuppertal  28 : 23 (13:11)

--> Somit ist auch unsere 1.Herrenmannschaft neuer KREISPOKALSIEGER !!!

 

HIER GIBT'S DIE FOTOS VON UNSEREM DOPPELTRIUMPH ! (klick)

 

UND HIER DER BERICHT FÜR DIE WESTDEUTSCHE ZEITUNG ! (klick)

 

 

 

14.05. - Friesen feiern Pfingsten - Samstag mit dem HSV !!!

Es war mal wieder ein voller Erfolg!

08.05. - Der dritte Aufstieg im Seniorenbereich !!!
Unsere 3. Damenmannschaft gewinnt sensationell mit 33:23 gegen Mettmann-Sport, wodurch unsere 2. Damenmannschaft doch noch den verdienten Aufstieg in die Landesliga feiern kann!!!

So sieht Teamwork im Verein aus! Nach der M2 und der M3 ist somit der dritte Aufstieg im Seniorenbereich perfekt!

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!

Fotos vom Spiel sind bereits online!

Dazu erreichte mich inzwischen folgende "Danksagung" unserer 2.Damenmannschaft:

Danke, Danke, Danke, Danke!!!

 

Ihr seid der Wahnsinn!

Dank Euch und dem Zusammenspiel innerhalb des Vereins, wurde uns der Aufstieg heute möglich gemacht.

Das zeigt, dass wir DOCH eine große Vereinsfamilie sind!

Heute gab es keine erste / zweite / dritte / A-Jugend - heute gab es nur

HSV WUPPERTAL!!!

Das war - IST! - ein großartiges Gefühl. Alle haben zusammengehalten und sich voll ins Zeug gelegt. Die Spieler, Trainer , Zuschauer und natürlich die Verantwortlichen im Hintergrund - alle haben gemeinsam gekämpft.

Danke an alle!

HSV - HSV - HSV - HSV :))

Für die zweite, Saskia und Silke

Foto von Carma!

04.05. - Saisonfazit 3.Herrenmannschaft
Nachdem wir unser letztes Spiel in dieser Saison am letzten Samstag gegen Velbert / Heiligenhaus gespielt haben (17:23), gilt es, ein Fazit / Rückblick auf die Saison zu werfen. Die Zeichen standen nicht schlecht das wir eine gute Truppe für die Kreisklasse, in die wir freiwillig zurückgegangen waren, aufstellen würden können. Im Vordergrund sollte der Spaß am Handballspiel gepaart mit dem einen oder anderen Sieg stehen.

Hätte auch nur einer zu Beginn der Saison gesagt da wir um den Aufstieg mitspielen würden, der Kollege wäre wohl heute noch auf Entziehungskur...

25.10.2015 - Super-Wochenende
Ein tolles Handball-Wochenende liegt hinter uns!

Mit Ausnahme unserer wB und unserer mD1 konnten alle HSV-Teams das Parkett als Sieger verlassen.

Erwähnenswert hier insbesondere der Kantersieg unserer 1.Herrenmannschaft, die im Spitzenspiel der Bezirksliga als Tabellenführer den punktgleichen Zweitplatzierten aus Mettmann mit 37:15 aus der Halle Unterbarmen katapultierte!

Wir sind gespannt und freuen uns auf die Spielberichte !!!

Online-Update 27.10., 08:00 Uhr:

Berichte: M1, M2, M3, F1, F2, F3, wA, wB, wD2, mE

Spielfotos: M1, wA, mE

Somit fehlen nur noch die Berichte von drei D-Jugendmannschaften (wD1, mD1, mD2). Vielen Dank für euer Engagement! Es wäre aber - gerade für die D-Jugendlichen selbst - toll, wenn auch von diesen Teams noch Berichte kämen!

05.-08.10.2015 - Herbstcamp 2015
Der HSV Wuppertal veranstaltete in der ersten Woche der Herbstferien sein Handball-Herbstcamp 2015 in der Sporthalle Kothen. Eingeladen waren Mädchen und Jungen im Alter von 8 bis 14 Jahren, und zwar unabhängig davon, ob eine Mitgliedschaft im HSV Wuppertal besteht oder nicht. Handballvorkenntnisse waren keine Voraussetzung für die Teilnahme; es konnten also sowohl im Handball erfahrene Kinder teilnehmen als auch solche, die noch nie einen Handball in der Hand gehabt haben.

Bereits vor den Sommerferien wurde mit Plakaten und Flyern für die Teilnahme am Camp geworben, und nach den Schulferien erhielten auch die Lehrer und Schüler in den umliegenden Schulen entsprechende Einladungen. Die HSV-Verantwortlichen wollten auch Kindern mit Migrationshintergrund die Möglichkeit zum Mitmachen geben und warben daher auch gezielt in den Integrationsklassen der Schulen.

Nachdem es lange Zeit so aussah, als sollte das Herbstcamp wegen zu niedriger Teilnehmerzahl ausfallen, ging es dann zum Ende der Anmeldefrist hin Schlag auf Schlag. Und dann konnte das Herbstcamp 2015 endlich starten.

30 Mädchen und Jungen im Alter von 8 – 14 Jahren, darunter auch acht Kinder aus Flüchtlingsfamilien, konnten unter Anleitung von erfahrenen Trainer/innen ihre Handball-Kenntnisse und –fähigkeiten verbessern. Die Teilnehmer wurden ihrem Alter und ihren Vorkenntnissen entsprechend in drei Gruppen aufgeteilt, die dann an jedem Tag in drei Einheiten von 9 Uhr morgens bis 15 Uhr nachmittags trainierten. Es wurde intensiv gearbeitet, und manches Kind dürfte abends ordentlich müde gewesen sein und dann gut geschlafen haben. Die Trainer machten eine sehr gute Arbeit und sorgten ebenfalls dafür, dass Spaß und Spiel nicht zu kurz kamen. Beim täglichen Mittagessen und in der Pause danach wurden neue Kräfte gesammelt und die Akkus wieder aufgeladen, sodass es um 13:30 Uhr mit der letzten Tageseinheit munter weitergehen konnte.

Allen Kindern hat das Herbstcamp 2015 großen Spaß gemacht und viele Kinder wollten sich bereits jetzt für das Herbstcamp 2016 anmelden. Der HSV Wuppertal bedankt sich bei den Trainern und den vielen Helfern (die ja meist nicht im Vordergrund stehen) sowie bei naba´s cafe für die Ausrichtung des von allen gut angenommenen Mittagessens.

27.09.2015 - Turnier der Minis und der F-Jugend
Schöne Fotos vom heutigen Turnier unserer Minis und unserer F-Jugend sind jetzt online.

Auch der Bericht der F-Jugend ist im entsprechenden Bereich bereits einzusehen, der Bericht der Minis folgt (hoffentlich) in Kürze.

24.08.2015 - Saisonvorbereitung 2015/2016
Schöne Bilder von "CARMA" Schönberger findet ihr unter den u.a. Links !
19.08.2015 - Saisonvorschau der M1
Mit einem launigen Bericht stimmt unsere M1 ihre Fans auf die kommende Saison ein. Lesen lohnt sich - das ausgesprochene Ziel merken wir uns schon jetzt:

AUFSTIEG IN DIE LANDESLIGA

Zeitnehmeranlagen
Als kleinen Service hier mal zwei Links, über die ihr die Zeitnehmeranlagen der Sporthallen Gathe bzw. Unterbarmen erklärt bekommt.

> Bedienungsanleitung Gathe

> Bedienungsanleitung Unterbarmen