Zum
Seiten-
anfang
männliche E1-Jugend HSV Handball
männliche E1-Jugend Kreisliga
Kontakt Spielberichte Torschützen Tabelle 2021/2022 Spielplan 2021/2022 Statistik 2021/2022
UNSERE SPONSOREN
Kontakt
Trainer, Betreuer und Trainingszeiten
   
   
Trainer:
Falk König

Telefon:
0176 34593814

E-Mail:
falk.koenig@hsv-wuppertal.de
   
Trainerin:
Janine Grommelt

Telefon:
0157 36781672

E-Mail:
janine.grommelt@hsv-wuppertal.de
   
Trainerin:
Paula Gerisch

Telefon:
0176 31538199

E-Mail:
paula.gerisch@hsv-wuppertal.de
   
Trainer:
Timo Strässer

Telefon:
folgt

E-Mail:
folgt
   
Trainer:
Justus Klausmann

Telefon:
folgt

E-Mail:
folgt
   
Trainer:
Till Leusner

Telefon:
folgt

E-Mail:
folgt
   
Trainingszeiten:
- Montag: 17:00 - 18:30 Uhr
- Sporthalle Hohenstein
- Mittwoch: 17:00 - 18:30 Uhr
- Turnhalle Thorner Str. (Grundschule)
- Donnerstag: 17:30 - 19:00 Uhr
- Sporthalle Adlerbrücke
Aktueller Spielbericht
15.05.2022
mE1 vs. TB Wülfrath - 24:8 (13:1)

Sommer in der Adlerbrücke

Am heutigen Sonntag ging es für die Jungs und Mädels in die Adlerbrücke. Hier wurde das Nachholspiel der E1 gegen Wülfrath ausgetragen. Spielte letzte Woche noch die E2 gegen Wülfrath, so durfte heute die E1 auf die Platte. Die Bank war mit 10 Jungs und Lia perfekt besetzt. Anton hütete wie gewohnt das Tor, als ob er schon Jahre im Tor stehen würde.

In der ersten Halbzeit glänzte insbesondere die Abwehr. Fast jeder Angriff konnte erfolgreich abgewehrt werden. Im Angriff wurde mit Auge gespielt und die Torwürfe in der ersten Halbzeit ließen den Torwart aus Wülfrath kaum eine Chance. Seine Glanzparaden in der 2. Halbzeit ließen uns manchmal zum verzweifeln aber auch zum staunen bringen. Bleib dabei, dort schlummert ein großes Potential. Besonders schön war es zu sehen, dass Moritz sich immer weiterentwickelt und mittlerweile eine sichere Bank im Torwurf ist. Super! Jonas, der sonst vorwiegend im Angriff spielt, baute eine Festung in der Abwehr auf und das als einer der jüngsten auf dem Feld. Ole und Luca verstanden sich blind und passten sich die Bälle zu und verwandelten sicher. Lia war wieder gewohnt sicher, abwehrstark und vorne treffsicher. Emil, der das Spiel von Samstag noch in den Knochen hatte, ließ mit seinem Zug zum Tor, die Abwehr oft hinter sich. Simons Wurftraining zahlt sich aus, er erzielte ein schönes Tor! Maximilian konnte mit seiner Schnelligkeit die Abwehr durchdringen. Julian, nach Erkrankung wieder fit, war besonders aufgeregt, denn es ging gegen seine alten Jungs aus Wülfrath. Er machte seine Sache richtig gut, die Abwehrhaltung perfekt und ein Auge nach vorne.

Fazit: Es hat Spaß gemacht. Am Ende feierten wir einen 24:8 (13:1) Sieg.

Es spielten, warfen, kämpften Anton, Ole, Luca, Lia, Emil, Maximilian, Simon, Jonas, Moritz, Julian  

Weitere Spielberichte der Saison
29.04.2022
mE - Athletik

E-Jugend bekommt Unterstützung für das Athletiktraining

Bereits frühzeitiges Athletiktraining im Kinderalter senkt das Verletzungsrisiko um bis zu 70%, fördert die motorische Entwicklung, gleicht Haltungsschwächen aus. Aber auch die physische Leistung und das Entwicklungspotenzial wird gesteigert. Also kurz gesagt: Es ist wichtig, dass es Bestandteil im Training der Jungs ist.

Wir freuen uns, dass wir hierfür 2 Trainer gewinnen konnten. Nina und Stefan, auch zuhause ein Paar, werden zukünftig die Jungs im Bereich Athletik fit machen. Stefan ist Trainer bei den ersten Frauen und übernimmt bereits dort u.a. das Athletiktraining. Nina, Spielerin der 1. Frauenmannschaft, leitet bereits eine Ballgruppe der SSG Wuppertal und kann mit ihrem Wissen die Jungs unterstützen.

Schön, dass ihr dabei seid! Ein paar Eindrücke des gestrigen Trainings könnt ihr auf den nachfolgenden Bildern gewinnen.

 

27.03.2022
mE1 vs. MTV 61 Elberfeld - 18:18 (8:9)

Krimi am Kothen endet unentschieden

Direkt im Anschluss an das Spiel unserer E2 ging es für uns gegen die Mannschaft vom MTV Elberfeld. Ersatzgeschwächt ohne Jonas, Jakob und Matti ging es gegen einen kämpferisch starken Gegner. Es entwickelte sich ein munterer Schlagabtausch mit ständig wechselnden Führungen beider Mannschaften. Zur Halbzeit führten die Gäste knapp mit 8:9.

Nach der Halbzeit zogen die Gäste plötzlich auf 8:11 davon. Aber jetzt wachten die Jungs und Mädels auf und erzielten schöne sehenswerte Tore. Plötzlich führten wir mit 16:13 und wir sahen fast die wie Sieger aus. Doch die Elberfelder konterten erneut und führten kurz vor Schluss mit 16:18. Doch Luca erzielte kurz vor Schluss den Ausgleich zum vielumjubelten Ausgleich von 18:18.

Ein Spiel auf Augenhöhe und nichts für schwache Nerven.

Es kämpften, spielten und warfen: Anton, Luca, Finn, Lia, Ole, Emil, Simon, Ferdinand, Hussein, Maximilian und Moritz.  

20.03.2022
mE1 vs. Mettmann-Sport 2 - 35:7 (16:4)

Jungs und Mädels gemeinsam auf der Platte

Am heutigen Sonntag spielten wir in Mettmann. Gegner waren die Jungs der 2. Mannschaft. Mitte der Woche waren nur 3 Jungs in der Spieler App angemeldet. So sicherten wir uns die Unterstützung der Mädels der weiblichen D2. Lia, Neele und Sarah spielen dieses Jahr schon in der D-Jugend, obwohl sie erst 2011 und 2012 das Licht der Welt erblickten, aber dadurch lernt man bereits mehr dazu.

Die Mädels machten einen super Job auf der Platte und unterstützten die Jungs. Anton war wieder im Tor und knüpfte nahtlos an seiner Leistung der Vorwoche an. Ein besonderes Lob (wobei alle Kids super spielten) gebührt unseren kleinsten Finn. Er verteidigte tapfer gegen einen kopfgrößeren Jungen. Moritz, war die positive Überraschung am heutigen Sonntag. Das Spezialtraining mit Till trägt Früchte. Er zeigte Sprungwürfe, an denen vor 2 Monaten nicht zu denken war. Tolle Tore waren die Folge! Weiter so! Sein erstes Spiel für den HSV absolvierte Julian unter den Augen seiner Eltern und Großeltern. Er wechselte von Wülfrath zum HSV, da er jetzt in Wuppertal wohnt. Sein Opa „Blacky“ war sehr stolz auf seinen Enkel. Blacky, der auch Trainerikone beim WMTV Solingen ist, tauschte sich mit Falk aus, und vereinbarten in naher Zukunft ein Freundschaftsspiel mit seinen Jungs. Bin gespannt, wem der Opa die Daumen drückt (smile).

Das schönste Tor des Tages erzielte Ole. Wollte der Trainer gerade „meckern“, dass er den Ball nicht angenommen hat, so hechtete Ole in den Kreis und boxte den Ball ins gegnerische Tor. Also wer ein Tor wirft (boxt) hat immer Recht. Emil und Luca erzielten nacheinander schöne Tore. Jonas hielt die Abwehr dicht und ließ kaum Chancen zu. Jakob nach langer Verletzungspause wagte sich wieder auf die Platte und der Fuß hielt! Bleib gesund! Matti, unser Basketballer erzielte heute Tore und keine Körbe!

Am Ende feierten die Jungs und Mädels einen 35:7 Auswärtssieg.

Es spielten, kämpften und warfen: Anton, Emil, Jakob, Finn, Luca, Julian, Jonas, Moritz, Ole, Matti, Lia, Sarah und Neele  

14.03.2022
mE1&mE2 vs. SG Langenfeld - 22:22

Spontanes Trainingsspiel in Langenfeld

Am heutigen Montagabend ging es für die Jungs spontan nach Langenfeld. Während die Sporthalle Hilgershöhe vorerst nicht zur Verfügung steht, organisierten die Trainer ein Trainingsspiel in Langenfeld. Falk hatte die Langenfelder Jungs beim Spiel gegen den BHC beobachtet, und fand, dass die Jungs auf einem gleichen spielerischen Niveau wie unsere Jungs sind. Nach kurzem Austausch zwischen beide Trainer wurde das Spiel auf Montagabend angesetzt.

Wir spielten 3 Halbzeiten. Während die Langenfelder bereits im laufenden Spielbetrieb eine Raumdeckung spielen, war es für uns Neuland. Wurde in der ersten Halbzeit noch Manndeckung gespielt, so ging es in der 2. und 3. Halbzeit in die Raumdeckung über. Und man muss sagen: die Jungs haben das Klasse gemacht!

Das gesamte Spiel ging es hin und her, die Führung wechselte ständig. Klasse Anspiele und Torhüterparaden auf beiden Seiten ließen die Zuschauer ins Schwärmen kommen. Am Ende stand ein leistungsgerechtes Unentschieden 22:22 an der Anzeigetafel.

Die überaus faire Partie beider Mannschaften, machte den Schiedsrichter überhaupt keine Sorgen. Die Jungs sprachen nach dem Spiel von dem bisher stärksten Gegner gegen den sie gespielt haben! Wir freuen uns auf weitere Spiele gegen die äußerst sympathischen Langenfelder.

Es spielten, kämpften und warfen: Mio, Jona, Felix und Felix, Max und Max, Emil und Emil, Luca, Karl, Ole, Moritz, Oskar und Lenni  

12.03.2022
mE1 vs. ASV Wuppertal II - 20:14 (6:8)

Stärkste Leistung der Jungs in der Saison

Heute wurde neben eines Spendenmarathons für ukrainische Flüchtlinge auch Handball am Kothen gespielt. Dieses Mal erwartete uns die Mannschaft vom ASV Wuppertal. Eine spielerische und läuferisch starke Mannschaft, die uns in der Partie alles abverlangte.

Es entwickelte sich ein munteres Spiel. Im Angriff spielten Ole, Jonas und Emil. Die Abwehr hielt Lia, Luca und Max in der ersten Halbzeit dicht. Die Führung wechselte ständig zwischen den beiden Mannschaften. Eine Sternstunde erlebte heute unser neuer Torwart Anton. Glanzparaden brachten die Jungs und die Zuschauer immer wieder zum Staunen. Der Funke sprang auf die Jungs über. Zur Halbzeit führten unsere Gäste knapp mit 6:8.

Aber kein Grund zur Panik, denn wir wissen um die mannschaftliche Stärke in der 2. Halbzeit. Aus Trainersicht war diese Halbzeit auch die stärkste Halbzeit, die die Jungs in dieser Saison gespielt haben. Mio, Moritz, Felix und Jona kamen neu ins Spiel und schlossen sich der Leistungen der anderen Jungs nahtlos an. Im Tor hielt Anton weiterhin alles dicht und schnelle Konter waren die Folge. Jetzt kam auch der Jüngste auf das Feld. Fynn durfte endlich auf die Platte. Keine Scheu kämpfte er wacker! Nach Ende der 2. Halbzeit stand ein 20:14 Sieg an der Anzeigetafel.

Starke Leistung!

Der Handballnachmittag stand im Zeichen der Hilfe für ukrainische Flüchtlinge. Ein hartes Schicksal, was diese Menschen im 21. Jahrhundert erleben müssen. Die E-Jugend organisierte ein großes Catering, dass um Kuchen- und Getränkespenden der männlichen D-Jugend unterstützt wurde. Ein großes Dankeschön an das gesamte Catering-Team. Kristin, Conny, Anja, Birgit usw. und den zahlreichen Spendern. Ihr seid die Besten! Am Ende konnten wir 346 Euro einnehmen! Wir werden in den nächsten Tagen überlegen, wie wir die Flüchtlinge in Wuppertal unterstützen können. Ideen gibt es genug!

So war es ein rundum gelungener Samstag für alle Jungs.

Es spielten, kämpften und warfen: Emil, Ole, Jonas, Luca, Fynn, Lia, Max, Mio, Jona, Felix und Moritz  

26.02.2022
mE1 vs. mE2 - 18:25 (6:8)

HSV Derby an Karneval

Am Samstag kam es zum Nachholspiel unserer beiden E-Jugend Mannschaften untereinander. Kaum zu glauben, dass dieses Spiel im Januar verschoben werden musste, heute standen wieder 21 Kinder auf der Platte. Aber Corona machte im Januar einen Strich durch die Rechnung.

Es macht die Trainer stolz, wenn sie den Jungs beim Aufwärmen zugucken können. Tolles Team! Mehr braucht man eigentlich nicht zu sagen. Ach so gespielt wurde auch. Während jedes Trainingsspiel unentschieden ausgeht, gab es dieses Mal einen Sieger, die Zuschauer und die Mannschaft.

Super Spielkombinationen, schnelle Konter, schöne Torwürfe und Abwehrkämpfe. Geleitet wurde das Spiel von Justus, der seine Sache hervorragend machte und den Kids alles ruhig erklärte.

Es spielten, warfen und kämpften (ich hoffe, ich vergesse keinen): Mio, Joschi, Jona, Felix und Felix, Max und Max, Moritz, Emil und Emil, Matti, Anton, Karl, Jonas, Ole, Simon, Lucas, Ferdinand, Jakob und Lenni  

20.01.2022
mE räumt richtig ab

Hollywooddreh sichert unserer HSV-E-Jugend den ersten Platz und 1.750 EURO

Wir haben es geschafft!

Auszug aus der Pressemitteilung des Helios-Klinikum:

Ab August 2021 rief das HUKW in Wuppertal und Umgebung Sportvereine auf, sich mit einem Bewerbungsvideo an der Aktion #meinTeam zu beteiligen. Die jeweiligen Vereinsmitglieder sollten in einer überzeugenden und kreativen Filmbotschaft eine Unterstützungs-Anfrage platzieren. Sie konnten frei wählen, über welche Unterstützung sie sich freuen würden. Egal ob neue Bälle, Trikots, Taschen oder Veranstaltungen, alles war möglich. Im November kürte die Jury bestehend aus Peter Neururer, Vorstand WSV, Artur Wiatrak, Studienkoordinator und Organisator des Laufteams am HUKW, Melina Fabisch, Spielerin beim HSV Solingen-Gräfrath und Dr. Holger Raphael, Klinikgeschäftsführer HUKW, die aus ihrer Sicht besten Einsendungen.

„Die kreativen Videos zu sichten, hat allen Jury-Mitgliedern viel Spaß bereitet,“ erklärt Dr. Holger Raphael. „Sport ist wichtig für die Gesundheit und insbesondere für junge Menschen als soziale Aktivität von hoher Bedeutung. Mit dieser Aktion wollten wir den Vereinen in unserer Umgebung dabei helfen, durch diese schwierige Zeit zu kommen, damit sie bald wieder richtig durchstarten können.“ Peter Neururer pflichtet bei: „Diese Unterstützung wird dabei helfen. Ich war gerne Teil der #meinTeam-Jury und freue mich, dass sich so viele Vereine mit originellen Videos beteiligt haben.“

Der HSV Wuppertal (SSG Wuppertal 1863 e.V.) räumte mit seiner originellen Videobotschaft für seine Kindermannschaft mit 25 motivierten jungen Handballern den ersten Platz ab und sicherte sich so ein Sponsoring im Wert von 1.750 Euro. Falk König, Trainer der Mannschaft, lobt die Leistung seines Teams: „Die Kids haben beim Dreh ihres Videos alles gegeben. Dass wir gewonnen haben, freut uns sehr. Danke, liebes Helios–Team, für diese großartige Aktion!“

An dieser Stelle möchten wir uns natürlich besonders bei Jonathan und Doro Rabanus bedanken. Jona, den viele aus diversen lokalen Filmproduktionen und Tonaufnahmen kennen, drehte mit uns das Video (RABANUS.MEDIA). Doro fuhr mit den Rettungswagen zum Dreh vor und „verarztete“ alle Kinder! Nicht zu vergessen Sohn Ferdi, mit seiner markanten Stimme, der die Jury zum Schmelzen brachte. DANKE!!!!

Möchtest auch Du zu unserer HSV-Familie gehören, dann zögere nicht und komm einfach zum Training vorbei!

Hier geht’s zum Video: https://www.helios-gesundheit.de/kliniken/wuppertal/unser-haus-karriere-presse/meinteam-aktion-2021/

Hier geht’s zur Pressemitteilung:

https://www.helios-gesundheit.de/unternehmen/aktuelles/pressemitteilungen/detail/news/meinteam-helios-universitaetsklinikum-wuppertal-unterstuetzt-sportvereine-mit-ueber-9000-euro/

   

15.12.2021
Torwarttraing mit Lorena Jackstadt

Am heutigen Mittwoch war „hoher Besuch“ beim Training des HSV-Nachwuchses.

Falk, der Trainer der E-Jugend nutzte seinen Draht zu Fortuna Düsseldorf und fragte Lore, ob sie spontan ein Torwarttraining absolvieren kann. Lorena wurde in Flensburg geboren, begann Handballerisch ihre Karriere beim TSV Nord Harrislee, wo sie bis 2014 spielte. Danach wechselte sie für eine Spielzeit zur HSG Blomberg-Lippe. In der Saison 2014/2015 gelang ihr mit dem Team aus Ostwestfalen auch einer ihrer größten Erfolge: Sie erreichte mit der weiblichen A-Jugend der HSG das Endspiel um die Deutsche A-Jugend-Meisterschaft. Das Endspiel wurde erst im Siebenmeterwerfen entschieden, die Blombergerinnen hatten gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen das Nachsehen. Zur Spielzeit 2015/2016 kehrte Jackstadt dann zurück in den Norden und spielte bei der HSG Jörl-Doppeleiche Viöl. Ein Jahr später ging es dann in die 2. Handball-Bundesliga zu Union Halle Neustadt. 2017 wechselte sie dann in den Westen der Republik und schloss sich Drittligist HSV Solingen-Gräfrath an. Dort spielte die 1,73 Meter große Torhüterin drei Jahre lang. Mit dem HSV gelang ihr 2019 auch der Aufstieg in die 2. Bundesliga. Aktuell läuft sie bei Fortuna Düsseldorf auf und sicherte durch ihre Paraden wertvolle Punkte.

Liah, Mio, Felix und Jonas nutzten das Angebot und waren voller Eifer dabei. Übungen mit Koordinationsleiter und Tennisbällen brachten die Kids ins Schwitzen. Lore gab wertvolle Tipps und die Kids freuen sich schon, wenn Lore vielleicht wieder ein Torwarttraining anbieten kann!

Danke Lore für Dein Engagement!  

- Fotos vom Training - HIER KLICKEN

11.12.2021
mE1 vs. Niederbergischer HC - 24:14 (13:6)

Schön herausgespielter Sieg

Am heutigen Samstag ging es für die Jungs und Lia das erste Mal nach Velbert in die Sporthalle Waldschlößchen. Heute mussten wir auf Emil, Anton, Ben und Moritz verzichten. Paula, heute ebenfalls alleine, coachte aber hervorragend.

Gut eingestellte Jungs in der Abwehr und im Angriff erlebte Lia heute einen super Tag. Bedenkt man, dass sie das einzige Mädchen auf dem Spielfeld war, machte sie ihre Sache hervorragend und erzielte viele wunderschöne Tore. Zur Pause stand es 13:6 für uns.

Nach einen kurzem 4:0 Lauf nahm Paula ihre Auszeit und gab der Mannschaft noch einmal wertvolle Tipps, die sie kurzerhand umsetzten und selber einen 8:0 Lauf hinlegten. Am Ende konnten wir einen ungefährdeten 24:14 Sieg auf unserer Seite verbuchen.

Es kämpften, spielten und warfen: Lia, Mio, Moritz, Ole, Luca, Finn, Jonas, Ferdinand, Simon, Joschi, Jakob und Husein, der seine Mannschaft anfeuerte und bald spielberechtigt sein wird  

04.12.2021
mE1 vs. Mettmann-Sport - 20:20 (10:10)

Tolles Spitzenspiel zweier gleichstarker Teams endet unentschieden

Gleich im Anschluss an das Spiel unserer HSV 2 ging es heute gegen Mettmann. Schiedsrichter war heute Linus. Ein aufstrebender Schiri aus Mettmann, der trotz seines „C-Jugend-Alters“ ein hervorragendes Spiel leitete. Wir würden uns freuen, wenn er weiter dabeibleibt, denn Schiedsrichter braucht der Handball.

Vorweg: Es war ein tolles Spiel beider Mannschaften! Heute fehlten Ferdi und Anton und so ging es mit einer vollen Bank los. Emil, Ole, Jonas und Lucas, Moritz waren für den Angriff zuständig. Lia, Luca, Jakob, Simon und Max bildeten die Abwehrformation. Ben hütete das Tor in altbewährter Manier. Nach schön herausgespielten Toren führten wir schnell 9:3. Nach einer Auszeit der Gäste, wachten die Jungs aus Mettmann auf und erzielten 7 Tore in Folge, eher wir zum 10:10 Halbzeitstand ausgleichen konnten.

In der 2. Halbzeit ging es hin und her. Die Führung wechselte stetig zwischen beiden Mannschaften. Am Ende stand es dann verdienterweise 20:20 unentschieden. Ein Ergebnis, dass die Jungs kennen, denn jedes Trainingsspiel geht unentschieden aus.

Es kämpften, spielten und warfen: Ben, Jakob, Lucas, Luca, Jonas, Simon, Finn, Moritz, Ole, Lia, Max und Emil  

27.11.2021
mE1 vs. MTV 61 Elberfeld - 16:13 (11:8)

Nicht ganz erwarteter Sieg gegen den MTV Elberfeld

Am heutigen Samstag ging es wie letzte Woche wieder an die Gathe. Nachdem alle einen Parkplatz gefunden haben, ging es heute gegen den MTV Elberfeld. Unser Gegner spielt diese Saison auch außer Konkurrenz. Heute fehlten Lia (parallel mit der weiblichen D unterwegs war) und Jakob (leichte Verletzung). Aber das tat dem Spiel keinen Abbruch.

Es war das erwartete enge und knappe Spiel. Beide Mannschaften schenkten sich nichts und es entwickelten sich super Zweikämpfe. Die Abwehr spulte ihr Pensum wie gewohnt herunter und brachte den Gegner immer wieder in Verlegenheit. Luca, Moritz, Ferdinand und Anton spielten in der Abwehr super zusammen. Und kamen unsere Gegner trotzdem einmal durch die Abwehr, stand Ben noch im Tor, der die Würfe teilweise brillant parierte. Vorne zog Emil seine Bahnen und brachte den Torwart zum Verzweifeln. Gute Anspiele von Ole, Jonas und Anton bescherten den Jungs schön herausgespielte Tore. Zur Halbzeit stand es 11:8 für uns.

Nach der Halbzeitpause erzielte Luca die 12:8 Führung für uns, der jetzt in der 2. Halbzeit aufdrehte. Diese Führung gaben wir bis zum Ende nicht mehr ab, auch durch Finn, Simon und Moritz die ihre Gegner sehr gut abschirmten. Am Ende feierten die Jungs einen knappen aber verdienten 16:13 Erfolg.

Es spielten, kämpften und warfen Ben, Luca, Finn, Anton, Moritz und Moritz, Ole, Emil, Jonas, Simon und Ferdinand  

- Fotos vom Spiel - HIER KLICKEN

20.11.2021
mE1 vs. Mettmann-Sport 2 - 22:4 (13:2)

Schön herausgespielter Sieg

Am Samstag ging es für uns an die Gathe. Dieses Mal spielten wir gegen unsere Handballfreunde aus Mettmann. Diese Woche konnten wir nahezu aus den vollen schöpfen. Alle Jungs und Lia waren an Bord.

So ging es für uns gut los. Ben hielt das Tor hinten sauber. Vorne erzielten Jonas und Ole schöne Tore. Das geübte und geliebte Zehnerpassspiel funktionierte. Die Abwehr hielten Lia, Emil und Ferdinand dicht. Jakob der zwischenzeitlich mit einer Fußverletzung den Platz verlassen musste, biss die Zähne zusammen und kam zurück in die Abwehr und erledigte seine Arbeit mit Bravour. Dabei kämpfte Ferdinand gegen einen kopfgrößeren Jungen hervorragend und lieferte sich packende Duelle. Jetzt kamen Simon und Moritz ins Spiel und schlossen nahtlos an die Leistungen ihrer Mannschaftskollegen an. Lia, die jetzt vorne im Angriff zu finden war, drehte auf und zwirbelte den ein oder anderen Ball schön die Ecke. So ging es mit einer beruhigen 13:2 Halbzeitführung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit „durfte“ endlich Emil auch aufs Tor werfen und erzielte gleich den ersten Treffer. Es entwickelte sich ein schönes Tempospiel, wo immer wieder schön auf den freien Mitspieler abgegeben wurde und dadurch viele Tore erzielt werden konnten. Am Ende stand es 22:4 und wir konnten unseren nächsten Sieg feiern.

Es kämpften, spielen und warfen Ben, Jakob, Jonas, Lia, Jonas, Emil, Ole, Moritz, Ferdinand und Simon  

- Fotos vom Spiel - HIER KLICKEN

13.11.2021
mE1 vs. ASV Wuppertal II - 12:20 (7:10)

Kampf wurde nicht belohnt

Am heutigen Samstag spielten wir uns nächstes Spiel. Ersatzgeschwächt ging es dieses Mal wieder nach Wichlinghausen. Es erwartete uns mit den ASV Wuppertal eine starke Mannschaft.

Während unsere E2 vergangene Woche sie noch deutlich mit 25:8 besiegten, kassierten wir eine 12:20 Niederlage. Das Ergebnis täuscht jedoch über den Spielverlauf hinweg.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein gegenseitiger Schlagabtausch mit wechselnden Führungen auf beiden Seiten. Zur Halbzeit ging es mit einer knappen 7:10 Führung zur Trinkpause. In der 2. Halbzeit kämpften wir weiterhin mit vollem Elan, leider waren wir aufgrund der teilweise körperlichen Überlegenheit der Gegner etwas unterlegen. Am Ende stand es 12:20.

Kein Grund zur Traurigkeit, unser 1. Jahr in der E-Jugend ist ein Lernjahr, und wir können wir das nächste Spiel einiges Erlerntes anwenden.

Es spielten, kämpften und warfen: Mio, Max, Anton, Emil, Luca, Finn, Ole, Moritz, Jonas, Matti, Jakob und Simon  

07.11.2021
mE1 vs. LTV Wuppertal - 30:4 (18:2)

Doppelgeburtstag wurde durch Sieg versüßt

Nach dem Spiel unserer anderen Mannschaft ging es heute Morgen gegen den LTV Wuppertal. Jakob und Anton beide leider krank und Simon, der auf einer Geburtstagsfeier eingeladen war, ging es mit 8 Jungs und Lia zum Spiel. Emil und Paula hatten Geburtstag, da konnte eigentlich nichts mehr schief gehen.

Bei unserem Gegner fehlte leider krankheitsbedingt die Nummer 4, die uns letzte Woche gehörig ins Schwitzen gebracht hat und das erst mit 7 (!) Jahren. Auf diesem Wege alles Gute für die Jungs, dass sie bald wieder an Bord sind.

Am Anfang hielten Luca, Lia und Ferdinand die Abwehr in Griff. Ben hütete das Tor, dass er heute in Weltklasseform bewies. Vorne begannen Emil, Ole und Jonas. Schöne Spielzüge zwischen allen 3 Jungs sicherten eine frühzeitige Führung. Immer wieder gingen die Jungs eins zu eins durch die Abwehr und erzielten Tore. Jetzt kamen auch Finn und Moritz ins Spiel. Besonders schön war es, als Finn sein erstes Tor erzielte. Das lies die Herzen der Trainer und Zuschauer höherschlagen, auch wenn man bedenkt, dass Finn erst 8 Jahre alt ist und vor kurzem erst mit Handball angefangen hat. Mit 18:2 ging es in die wohlverdiente Halbzeit.

Nach kurzer Ansprache von Paula ging es wieder auf die Platte. Es entwickelte sich auf beiden Seiten ein temporeiches Spiel, sehr zum Leidwesen des Schiedsrichters. Trainer Falk musste heute ran, und er hatte eine Menge zu tun, und das am Sonntag. Am Ende stand ein 30:4 Sieg und der Schiri konnte endlich durchatmen.

Es spielten, warfen und kämpften Ben, Luca, Emil, Finn, Ferdinand, Jonas, Lia, Moritz und Ole  

- Fotos vom Spiel - HIER KLICKEN

03.10.2021
mE1 vs. ASV Wuppertal - 14:11 (5:6)

Spiel auf Augenhöhe

Heute war es endlich wieder soweit. Das spielfreie Wochenende haben wir hinter uns gelassen und heute ging es gegen die Mannschaft vom ASV Wuppertal. Ein altbekannter Gegner! Schließlich spielten wir letzte Woche mit der anderen Mannschaft in Wichlinghausen beim ASV Wuppertal.

Heute trat der ASV im Vergleich zur Vorwoche mit einer stärkeren Mannschaft an und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Vor ausverkauftem Haus (dem Regen sei Dank) ging es um 10 Uhr endlich los. Für viele Jungs war es neu, vor so vielen Zuschauern zu spielen, aber vorweg, sie meisterten es super.

Die erste Halbzeit war geprägt, von einer super Abwehrarbeit auf beiden Seiten. Es ging hin und her. Erzielte Emil mit einem schönen Überzieher das Tor, so konnte der ASV im Gegenzug wieder ausgleichen. Zur Halbzeit führten die Gäste knapp mit 5:6.

In der Halbzeitpause holten die Jungs Luft, stärkten ihre Kräfte und dann ging es weiter. Zwischenzeitlich führte der ASV mit 8:10. Ein Mädchen vom ASV war pfeilschnell unterwegs und ließ unsere Jungs nur hinterher schauen. Doch dann kam der Wendepunkt. Wunderschön herausgespielte Tore brachten die Wende, mit einen schön herausgespielten „Gensheimer“ stand es am Ende 14:11.

Die Freude war riesengroß und die Jungs verabschiedeten sich mit einer Laola-Welle von ihren Fans. Das Spiel hätte 2 Sieger verdient, aber wie es im Handball ist, muss eine Mannschaft gewinnen. Auf ein Neues nach den Herbstferien. In der Zwischenzeit nehmen einige Jungs am diesjährigen Herbstcamp des HSV Wuppertal teil.

Es spielten: Mio, Anton, Lia, Jakob, Ben, Karl, Emil und Emil, Luca, Finn, Simon, Ferdinand und Jonas  

- Fotos vom Spiel - HIER KLICKEN

19.09.2021
mE1 vs. mE2 - 11:14 (3:2)

HSV untereinander

Am Sonntag startete endlich wieder die neue Saison. Wir hoffen alle, dass wir diese Saison endlich einmal durchspielen können. Die Kinder brauchen das soziale Miteinander und natürlich den Handball. So entsteht ein echtes Team!

Heute kam es zum internen Kräftemessen. HSV gegen HSV stand um 10 Uhr an der Gathe an. Eine unbeliebte Halle, abgesehen von der Parkplatzsituation, ist das rote Spielfeld mit den grünen Linien nicht gerade barrierefrei. Aber die Planer werden sich dabei schon etwas gedacht haben.

Für uns bedeutete das Spiel auch einen Probelauf für die ganze Saison. Eine Coronabeauftragte kontrollierte die 3-G-Regel. Das Catering funktionierte einwandfrei, der Kaffee stand für alle Eltern um 9 Uhr bereit, frisch und heiß gekocht. Ein wenig problematischer gestaltete sich die Bedienung der Anzeigetafel. Für uns alles Neuland, da wir gewöhnlich unsere Heimspiele am Kothen austragen. Nachdem 6 Männer und Frauen lange und intensiv diskutierten, ausprobierten und nichts passierte, kam die zündende Idee, wir haben auf unserer Homepage sogar die Anleitung für diese wunderbare Anzeigetafel und siehe da, sie funktionierte danach einwandfrei. Für unsere 4 neue ausgebildeten Zeitnehmer stellte sich die Bedienung des Laptops vor keine größeren Probleme.

Dann ging es endlich Punkt 10 Uhr los. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen und Taktikbesprechung streiften sich alle Jungs ein Leibchen über und dann ging auf zu einen lockeren „Trainingsspiel“. Die Partie gestaltete sich für alle 3 Trainer erfreulicherweise sehr ausgeglichen. Der Fels in der Brandung war auf beiden Seiten die intensive Abwehrarbeit. Die Jungs und Lia kämpften um jeden Ball und die Torhüter parierten nahezu jeden Ball. So ging es mit einer knappen 3:2 (!) Führung für die AK-Mannschaft in die Halbzeitpause.

Trinkpause und kurze Ansprache der beiden Trainerinnen (ein Trainer pfiff die Partie) ging es in die 2. Halbzeit. Dieses Mal 6:6 in Manndeckung. Nach offenem Schlagabtausch und wunderschön herausgespielten Toren stand es am Ende 14:11 für HSV II. So konnte jede Mannschaft eine Halbzeit gewinnen. Leider ging das Spiel nicht wie im Training immer unentschieden aus, aber für das Rückspiel wird es bestimmt eine Revanche geben.  

- Fotos vom Spiel - HIER KLICKEN

21.08.2021
mE1 vs. HC Wermelskirchen - 11:6

Am Samstag ging es erneut in die Sporthalle Kothen. Begleitet vom diesjährigen Sommerfest und strahlenden Sonnenschein ging es für unsere Jungs gegen unsere Handballfreunde aus Wermelskirchen.

Die Trainer telefonierten im Vorfeld fleißig, und so konnte das Testspiel endlich stattfinden. Mit einer vollen Mannstärke von 13 Jungs ging es zum Aufwärmen in die Halle. Janine übernahm das Aufwärmen der Jungs, während Falk mit dem Trainer Achim von Wermelskirchen über das Spiel sprach. Schnell bemerkten beide, dass beide Mannschaften, die Spielformen der anderen Mannschaft nicht kannten (das leidige Thema verschiedener Kreise). So kannten wir das „2-Linien-System“ nicht und die Wermelskirchener das 3:3 System. So einigten sich beide Trainer, von jeden etwas zu spielen.

So ging es die ersten 10 Minuten im 3:3 System gegeneinander und die zweiten 10 Minuten ging es dann im „2 Linien-System“ weiter. Beide Mannschaften machen ihre Sache echt gut. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel beider Mannschaften, wo wir in den ersten 10 Minuten deutlich von der Kenntnis des 3:3 profitieren konnten. Aber Wermelskirchen fand zurück zum Spiel und verkürzte auf eine knappe Halbzeitführung für den HSV.

In der 2. Halbzeit ging es dann zur Manndeckung über. Alle Kinder konnten über das gesamte Spielfeld laufen und fighten. Die Wermelskirchener Jungs waren größenmäßig etwas überlegen und konnte so schöne Tore aus dem Lauf erzielen, das aber unsere Jungs konnten durch die Abwehrarbeit dies hervorragend kompensieren. Es gab zwischendurch lautstarken Beifall von den Zuschauerrängen.

Nach 40 Minuten war auch das 2. Testspiel zu Ende und alle Kids waren happy, endlich wieder Handball spielen zu können. Nach dem Spiel verständigten sich die Trainier darauf, dass wir das nächste Mal nach Wermelskirchen kommen und dann hoffentlich wieder so ein schönes Spiel sehen werden.

Es spielten, kämpften und warfen: Mio, Max und Max, Felix und Felix, Emil und Emil, Karl, Joschi, Anton, Jona, Ben, Jakob und Luca

14.08.2021
mE1 vs. LTV Wuppertal - 49:3

Erstes Spiel nach Corona

Am 14.08.2021 war es endlich soweit. Wir durften nach gefühlt 999 Tagen wieder ein Spiel absolvieren. Es war schön „Hallenluft“ zu schnuppern. Angefeuert von zahlreichen Fans auf beide Seiten ging es gegen unsere Handballfreunde vom LTV Wuppertal.

Für uns war es Premiere. Wir hatten mit Janine eine neue Trainerin auf der Bank, da Alex beruflich leider nicht mehr weitermachen kann. Nach vielen Jahren gemeinsamer Zeit, ist es natürlich schwer, Alex gehen zu lassen. Wir wünschen Alex alles Gute für Zukunft und freuen uns, wenn er uns öfter einmal besuchen kommt. Aber mit Janine haben wir eine motivierte Trainerin, die dieses Jahr ihr Comeback im Frauenhandball im Tor des HSV Wuppertal gibt. Herzlich willkommen!

Ebenfalls neu dabei ist unser Maskottchen „Manni“! Es wird uns hoffentlich bis zur A-Jugend begleiten.

Nach einem intensiven Aufwärmen, dieses Mal auch zum Leidwesen einiger Jungs mit Dehnungsübungen, ging es endlich los.

Unsere Freunde vom LTV haben in dieser Konstellation bisher noch nicht zusammengespielt, so dass es am Anfang eine kurze Regelkunde zum 3:3 System gab. Da wir bereits seit einiger Zeit dieses System spielen, hatten wir in der ersten Halbzeit Vorteile gegenüber dem LTV. Aber nach einigen Trainingseinheiten sollte dies beim LTV auch kein Problem werden. Mit schön heraus gespielten Toren von allen Jungs ging es in die Halbzeitpause.

In der 2. Halbzeit konnten sich alle Kinder endlich über das ganze Feld bewegen, so dass auf beiden Seiten Tore fielen. Angefeuert von den zahlreichen Zuschauern gaben die Jungs auf beiden Seiten ihr Bestes. Nach kurzem Austausch der Trainer, beschlossen wir, noch eine 3. Halbzeit zu spielen, dies stellte aber für beide Teams kein Problem dar.

Erik unser Schiedsrichter leitete die Partie souverän und ließ auf beiden Seiten „Kleinigkeiten“ zum Wohle der Kinder durchgehen. Erik ist zwar erst 15 Jahre, aber sein Traum ist es, neben Handball zu sielen auch Schiedsrichter zu werden. In Anbetracht dessen sollten alle Zuschauer froh sein, dass wir in der heutigen Zeit noch Schiedsrichter finden können. Daher sollte sich der eine oder andere Zuschauer zukünftig bei seinen Äußerungen gegenüber dem Schiedsrichter zurückhalten, zumal „nur“ Kinder zum Spaß spielen und ein Kind zum Spaß das Spiel leitet.

Nach Spielende gab es noch ein Shakehands zwischen beiden Mannschaften und es ging in das wohlverdiente Wochenende.

Am nächsten Samstag geht es dann zur Saisoneröffnung gegen unsere Handballfreunde von Wermelskirchen. Wir hoffen, dass das Spiel Werbung für unseren Handballverein war und freuen uns über jedes Kind, dass bei uns nach der langen Corona Pause spielen möchte. Trainingszeiten stehen auf der Homepage.

Es spielten, kämpften, warfen und freuten sich: Mio, Jona, Joschi, Felix und Felix, Karl, Maximilian, Max, Jakob, Oskar und Luca

xx.xx.xxxx
mE1 vs. xxx - xx:xx (xx:xx)

Noch keine weiteren Berichte übermittelt worden - Saisonbeginn September 2021  

Torschützen
Hier die Torschützen der mE1 (2021/2022)
Name Tore davon 7m Anzahl Spiele Schnitt
nn. 0 0 0 0,0
nn. 0 0 0 0,0
nn. 0 0 0 0,0
  Saisonbeginn September 2021