Zum
Seiten-
anfang
Herren II HSV Handball
Herren II Kreisliga
Kontakt Spielberichte Torschützen Tabelle 2021/2022 Spielplan 2021/2022 Statistik 2021/2022
UNSERE SPONSOREN
Kontakt
Trainer, Betreuer und Trainingszeiten
   
Trainer:
Ronny Düring

Telefon:
0171 7768455

E-Mail:
ronny.duering@hsv-wuppertal.de
   
   
Trainer:
Kai Eckenroth

Telefon:
0151 67320613

E-Mail:
kai.eckenroth@hsv-wuppertal.de
   
   
Trainingszeiten:
- Dienstag: 18:55 - 20:20 Uhr
- Sporthalle Wichlinghausen
 
- Donnerstag: 19:30 - 21:00 Uhr
- Sporthalle Siegesstrasse
   
Aktueller Spielbericht
19.12.2021
M2 vs. Team CDG/DAV Barmen - 32:35 (20:18)

Am vergangenen Spieltag empfingen wir CDG am heimischen Kothen. Personell waren wir im Rückraum nicht optimal besetzt, konnten aber auf eine volle Bank zurückgreifen. Es war das letzte Spiel des Jahres und wir wollten den Fans und uns einen tollen und punktereichen Abschluss bescheren.

Wie der Spielstand uns anschreit, war es ein high-scoring-game, bei dem unsere Abwehr zu keinem Zeitpunkt annähernd zu gewohnter Leistung fand. Wir waren schlafmützig, zu soft in den Zweikämpfen, haben uns nicht geholfen, dem Gegner einfache Tore geschenkt. Wie der Franzose sagen würde: „too put it in a nutshell:“ die Abwehr war scheiße. Das war schlicht und ergreifend zu wenig, wenn man 2 Punkte einsacken möchte. Im Angriff spielten wir undiszipliniert, nahmen einige dumme Würfe, leisteten uns technische Fehler, vergebene Wurfchancen sowie leichte Abspielfehler und haben dennoch 31 Tore erzielt.

Dieses Spiel konnten wir nur über den Angriff gewinnen. In den entscheidenden Situationen waren wir jedoch vom Kopf her nicht da, sodass wir das Spiel zu unseren Gunsten hätten wenden können. „Erst haste kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu.“ Wir waren auch unaufmerksam was die zweiten Bälle angeht und CDG hat sich das nötige Matchglück auch erarbeitet-Gratulation zu einer tollen Leistung. Wir haben verdient verloren und können aus dieser Niederlage nur lernen; besonders wie es um unseren wahren Charakter steht.

Wir waren über alle Maßen enttäuscht und das ist auch gut so. Es zeigt, dass der Mannschaft die Saisonziele und das Spielen an sich wichtig sind und wir auch aufgrund der bisherigen Erfolge mehr wollen. Wir müssen in jedem Spiel an unser Optimum an Einsatzbereitschaft, Leidenschaft, Intensität und Disziplin herankommen, damit wir eine Chance auf 2 Punkte haben.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai 13 Paraden (43,33%), Laurenz 11 Paraden (37,93)

Im Feld: Jens 6, Freddy 6, Preißi 5, Fischi 5, Chris 5/1, Mietze 3/3, Patrick 1, Hörsti 1, Niklas, Gerrit, Tim, Timo

Bei aller Selbstkritik und Enttäuschung darf auf keinen Fall vergessen werden, was für überragende Leistungen bereits erbracht wurden. Spielerisch und kämpferisch konnten wir uns stetig peu à peu weiterentwickeln und ein einzigartiger Spirit hat sich entwickelt, mit einer grandiosen Kombination aus Ambition und Spaß. Es war eine tolle Hinrunde, von der man vor der Saison nicht ausgehen konnte. Wir trainieren, kämpfen, spielen, feiern und lachen zusammen in einem Team, in dem sich jeder ein- und unterordnet, sich auf seine Weise top einbringt und das gesamte Team lautstark pusht. Das werden wir auch im neuen Jahr wieder auf die Platte bringen.

Wir werden diese Niederlage aufarbeiten und im letzten Training beim Kicken den Kopf freibekommen. Wir haben extrem Bock auf die Saison, in der Vieles möglich ist. Dafür werden wir weiter hart und konzentriert arbeiten. Ein ganz besonderer Dank geht an unsere Fans raus: Ihr habt uns in dieser Hinrunde treu, lautstark und mit großer Begeisterung nach vorne gepusht. Ein großer Teil des Erfolgs ist auf euren Mist gewachsen, also weitermachen! Ganz viel Liebe für euch

Wir wünschen Allen wunderschöne und fröhliche Weihnachtstage und einen grandiosen Jahreswechsel mit euren Lieben. Bleibt vor allem gesund, sportlich und uns weiterhin wohlgesinnt.

Bis dahin, Eure Zweite  

Weitere Spielberichte der Saison
11.12.2021
M2 vs. ASV Wuppertal - 23:21 (13:11)

Durch ein paar Krankheiten personell leicht geschwächt traten wir am Samstagabend beim ASV Wuppertal in der Sporthalle Wichlinghausen an. Gegen einen direkten Nachbarn aus der oberen Tabellenregion wollten wir unbedingt unseren Sieg gegen den NHC vergolden.

Die Motivation war extrem hoch. Die ernüchternde Leistung nach Anpfiff war die berühmt-berüchtigte kalte Dusche. Wir starteten im Angriff fahrig und unkonzentriert, in der Abwehr offenbarten wir ungewohnte Schwächen, sodass wir schnell ins Hintertreffen gerieten. Nach knapp 20 Minuten fand wenigstens unsere Abwehr den On-Knopf und konnte unser Normal-Niveau erreichen. Darauf gestützt konnten wir uns bis zum Pausenpfiff auf 2 Tore absetzen.

Die zweite Hälfte bot ein Abbild der ersten. Vorne schlichen sich bei uns zu viele (technische) Fehler ein, die Abschlussquote war schlecht, unsere Spielzüge wurden nicht konsequent umgesetzt und wir waren nicht geduldig genug. Unsere gewohnt aggressive und bewegliche Abwehr in Verbund mit starken Torwarts (^^) waren mal wieder der Schlüssel zum Erfolg. Die Angriffsleistung war nicht berauschend und es war ein klassischer Arbeitssieg, den man so auch erst einmal einfahren muss, von daher: im Training weiter hart an unseren Baustellen arbeiten und den Fuß auf dem Gaspedal haben.

Den Abend haben wir auf unserer Weihnachtsfeier standesgemäß „ausklingen“ lassen. #wholetthedogsout  #trainhardplayhardpartyhard

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz 10 Paraden (40,00%), Kai 8/1 7m (57,14%)

Im Feld: Erik 6, Freddy 5, Preißi 5, Mietze 3/1, Fischi 2, Ole 1, Gerrit 1, Hörsti, Niklas, Timo, Tim

Wir richten unseren Fokus auf das eminent wichtige und letzte Spiel des Jahres am Sonntagabend. Wir empfangen am heimischen Kothen CDG und wollen die beiden Punkte unbedingt bei uns behalten. #santa’scoming

Anpfiff ist um 18 Uhr und wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

Bis dahin, bleibt gesund und sportlich

Eure Zweite  

04.12.2021
M2 vs. Niederbergischer HC 2 - 27:20 (12:13)

Heimspiel gegen den NHC2 27:20 (12:13)

Zur Primetime empfingen wir Samstagabend den punktgleichen Tabellennachbarn, die Zweitvertretung des NHC. Das Team vom Waldschlößchen spielt eine wirklich konstant gute Saison. Personell konnten wir auf einen hochmotivierten und vollen Kader zurückgreifen. Für ein packendes und spannendes Spitzenspiel waren die nötigen Zutaten angemischt!

Wir starteten verhalten und komischerweise recht nervös in die Partie. Im Angriff leisteten wir uns einige Konzentrationsfehler, leichte Ballverluste und hatten nicht den notwendigen Drang zum Tor. Die Konsequenz war ein 3:6 nach 11 Minuten. In der Folge konnten wir uns -nach kleineren Abstimmungsschwierigkeiten- speziell in der Abwehr verbessern und fanden zu unserer gewohnt beweglichen und aggressiven Abwehr in Kombi mit einem glänzend aufgelegten Kai im Tor. Im Angriff legten wir in die Phase ebenfalls ein wenig zu und gingen mit einem Tor Rückstand in die Pause.

Wir starteten ähnlich fahrig und im Angriff inkonsequent wie bereits zuvor; wir kamen nie wirklich heran und knabberten einen 2-Tore-Rückstand ab. Jedoch gerieten wir nie in Panik und warteten -mit dem Bewusstsein um unsere Stärken und der breiten Brust der vergangenen Siege- geduldig auf unsere Chance.

Um die 50. Spielminute klickte es plötzlich. Von 16:18 zogen wir furios und vorentscheidend auf 25:18 davon. Die Kraft des Gegners ließ merklich nach und wir konnten im Angriffsspiel unsere individuellen Stärken entfalten. Der Gewinn einer doppelten Unterzahl mit 4:0 war in diesem drive der sog. neckbreaker. Wir waren kollektiv im Rausch; die Spieler auf der Platte, die komplette Bank und die zahlreichen und lauten Zuschauer*innen! #wholetthedogsout

Unsere Lebensversicherung war an diesem Abend wieder einmal unsere gesamte Abwehr. Wir fanden nach kleinen Startschwierigkeiten zu unserem gewohnten Level zurück: aggressiv und beweglich auf den Beinen, aufopferungsvoll und leidenschaftlich in den Zweikämpfen sowie mit der ständigen (Aus-)Hilfsbereitschaft für den Nebenmann. Im Tor hat Kai mit seiner Ausstrahlung und Routine reihenweise die Bälle weggefischt. Diese Welle schwappte auch auf den Angriff über. Wir hatten viel Zug zum Tor und nutzten unsere Wurfchancen konsequent. Die erste und zweite Welle konnte auch ein ums andere Mal erfolgreich abgeschlossen werden.

Der wichtigste Schlüssel ist unsere mannschaftliche Geschlossenheit. Innerhalb der Saison hat sich in dieser Hinsicht etwas wirklich Phänomenales entwickelt, das mit Worten schwer zu beschreiben ist. Deshalb versuchen wir das gar nicht erst und genießen es einfach weiter!

Allein beim Schreiben dieses Bericht blubbert wieder das Adrenalin.^^ Wir haben diesen Sieg genossen, wissen ihn aber auch gut einzuordnen und richten den Fokus schnell wieder auf die kommende Aufgabe. In dieser Trainingswoche werden wir weiter hart an uns arbeiten, um nach den nächsten beiden Punkten greifen zu können. #santa´scoming

Ein ganz besonderer Dank geht raus an unsere Zuschauer*innen! Die Unterstützung war zahlreich, lautstark und einfach nur geil!! Ganz viel Liebe für euch :-) Bei all der Emotion muss auch unbedingt erwähnt werden, dass sich alle diszipliniert an die aktuellen Rahmenbedingungen gehalten haben- ein Fleißstern geht ebenfalls raus.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai 30 Paraden/2 7m (60,00%)

Im Feld: Preißi 6, Mietze 5/4, Arne 5, Chris 4, Erik 3, Jens 2, Ole 2, Patrick, Hörsti, Fischi, Freddy, Nik, Timo

Am kommenden Samstag, den 11.12., spielen wir auswärts in Wichlinghausen gegen den ASV. Anpfiff ist dort zur primetime um 18:00 Uhr. Fast könnte man behaupten, dass wir uns an diesen bockstarken Support vom letzten Spiel gewöhnt haben; wir freuen uns über eure Unterstützung!

Bleibt sportlich und vorallem gesund,

Eure Zweite  

27.11.2021
M2 vs. Vohwinkeler STV 3 - 38:22 (20:9)

Am vorherigen Spieltag gastierten wir bei der Drittvertretung des VSTV.

Personell waren wir gut aufgestellt und wir nahmen uns vor, unsere Qualität direkt von Anfang an auf die Platte zu bringen. Relativ schnell konnten wir uns 1:4 absetzen (8. Minute), doch verbummelten wir in Angriff und Abwehr einige Dinge, sodass erst ab der 15. Spielminute ein Rädchen ins Andere griff. Wir erspielten uns eine komfortable Pausenführungen von 11 Toren. Es wurde viel gewechselt, sodass (fast) alle spielen konnten, da es leider einige technische Probleme beim Hochladen des Spielberichts gab.

Das Spiel haben wir dominiert. Mit viel Tempo und Druck auf die richtigen Lücken konnten wir einfache Tore erzielen, wobei sich Freddy mit starken 10 Buden aus einer wieder einmal starken Mannschaftsleistung hervortat. Die Abwehr stand nicht so sattelfest wie gewohnt, aber Laurenz konnte sich dennoch mit vielen tollen Paraden auszeichnen. Das Spiel wurde hart, aber fair geführt. In den letzten 10 Spielminuten kamen jedoch auf Seiten der Gastgeber einige überharte und sehr unnötige Fouls hinzu, die wir alle so nicht brauchen; Montag früh klingelt für uns alle der Wecker zur Arbeit.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz (21 Paraden; 48,84%), Kai

Im Feld: Freddy 10, Mietze 8/5, Ole 5, Erik 5, Fischi 2, Jens 2, Timo 2, Chris 2, Niklas 1, Tim 1

Nun ja, werfen wir lieber einen Blick voraus: Am kommenden Samstag, den 04.12.21, empfangen wir den punktgleichen Tabellennachbarn an unserem heimischen Kothen. Die Zweitvertretung des NHC ist ebenfalls noch ungeschlagen und stark in die Saison gestartet; wir wollen das natürlich ändern und die beiden Punkte behalten. #santa´scoming

Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!! Anwurf ist um 18:45 Uhr.

Bleibt sportlich und gesund, bis dahin Eure Zweite  

07.11.2021
M2 vs. Niederbergischer HC 3 - 27:23 (13:11)

Am Sonntagabend empfingen wir die Drittvertretung des Niederbergischen HC´s an der Gathe. Wir mussten weiterhin auf unsere Verletzten Andrew und Gerrit verzichten und dennoch war der volle Kader gut und ausgeglichen besetzt- eine unsere Stärken in der aktuellen Spielzeit.

Wir starteten in Abwehr und Angriff sehr unkonzentriert ins Spiel: In der Abwehr waren wir nicht griffig genug und konnten zunächst das gegnerische Kreisläuferspiel nicht unterbinden, während wir im Angriff viele Fehlwürfe zu verzeichnen hatten. Ebenso spielten wir unsere Spielzüge nicht geduldig und konsequent, trafen dabei falsche Entscheidungen und kamen erst nach gut 15 Minuten zum 6:6 Ausgleich. Zwar gelang es uns in der Folge, bis zur Halbzeit mit 2 Toren in Führung zu gehen, aber der NHC blieb nach wie vor in Schlagdistanz.

Der Start der zweiten Halbzeit verlief wie zuvor beschrieben. Doch zwischen der 35. und 45. Minute konnten wir uns mit Verbesserungen in Abwehr und Angriff mit einem 6:0-Lauf erstmals ein wenig absetzen. In dieser Phase konnten wir unsere Stärken in der ersten und zweiten Welle ausspielen und die vermeintlichen einfachen Tore erzielen sowie im Angriff aus dem Rückraum ebenfalls einfachere Tore netzen. Durch technische Fehler, Fehlwürfe und einer nicht wie gewohnt sattelfesten Abwehr wurde es letztendlich noch einmal spannend.

Das war einer dieser klassischen Arbeitssiege, die man so auch erst einmal einfahren muss. Es gab in allen Bereichen Luft nach oben und war unsere bis dato schlechteste Saisonleistung, aber wir gaben uns nie auf und kämpften uns in die Partie, bissen uns sprichwörtlich an den 2 Punkten fest. Die Mannschaft hat sich nicht unterkriegen lassen und wieder einmal bewiesen, dass die Stimmung und Moral hervorragend sind!

Wir werden das Spiel analysieren und in den kommenden Trainingseinheiten weiter hart an uns arbeiten, um in den nächsten Spielen wieder unser Potential voll entfalten und die nächsten Punkte einsacken zu können.

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Laurenz 16 Paraden (42,11%), Kai

Im Feld: Preißi 8, Mietze 5/3 7m, Erik 5, Fischi 2, Jens 2, Ole 2, Patrick 1, Timo 1, Freddie 1, Habu, Nick, Tim

Vielen Dank an alle Zuschauer für die tolle Unterstützung! Im nächsten Spiel treffen auf die Drittvertretung des VSTV. Anpfiff ist Samstag, den 27.11. um 16:15 Uhr in Vohwinkel. Wir freuen uns zahlreiche Unterstützung!

Bleibt gesund und sportlich!

Bis dahin, Eure Zweite  

03.10.2021
M2 vs. HC Hasslinghausen - 26:17 (11:7)

Heimspiel gegen HC Hasslinghausen

Eigentlich ist der nachfolgende Spielbericht völlig egal. Den Sieg bezahlten wir extrem teuer, da Andrew während des Spiel schwer verletzt (Sehnenabriss im Knöchel) ins Krankenhaus gefahren werden und obendrein auch Gerrit verletzt aussetzen musste. An dieser Stelle wünschen wir beiden eine gute und reibungslose Genesung!

So geil das Spiel ist und so sehr wir es auch lieben, es gibt deutlich wichtigeres als das. #comebackstronger

Am Sonntag-Nachmittag empfingen wir den HC Hasslinghausen zum Meisterschaftsspiel am Kothen. Vor uns spielte die dynamisch-gemischte Truppe unserer M3 wieder einmal stark und sicherte sich den Sieg gegen CTG4 - chapeu wie der Italiener sagt. Daran wollten wir anschließen und mit einem 6:0 Punktekonto in die Herbstpause gehen.

Wir begannen recht ordentlich in der Abwehr, die wieder einmal beweglich und aggressiv war. Im Angriff konnten wir zunächst durch Stoßen einige Tore erzielen, ehe unsere Effektivität, Wurfauswahl und insbesondere die Wurfquote zu wünschen übrig ließen. Keine Mannschaft konnte sich absetzen. In den letzten 5 Minuten der ersten Halbzeit konnten wir uns steigern und gestützt auf eine stabile Abwehr im Angriff uns auch durchsetzen; wir gingen mit einer 4-Tore-Führung in die Pause.

Wir kamen motiviert und gut vorbereitet aus der Halbzeit; wir legten los wie die Feuerwehr. Die Abwehr stand sattelfest und im Angriff spielten wir etwas strukturierter und abgeklärter, sodass wir uns vorentscheidend auf 18:10 absetzten konnten (44:49 Minute). Wir konnten den Vorsprung immer halten, aber machten im Verwaltungsmodus doch zu viele Fehler. Eine Wurfquote von 31,39% (schönen Gruß an Ronny und seine Statistiken^^) ist natürlich mehr als ausbaufähig.

Wie bisher in der Saison war auf die bärenstarke Abwehr in Verbund mit einem erneut starken Kai im Tor, der ebenso viele freie Würfe wegnahm, wieder Verlass; besonders unsere rechte Abwehrseite hat eine geile Performance abgeliefert. Ein noch größerer Trumpf war erneut die geschlossene Mannschaftsleistung, bei der jeder einzelne Erfolgserlebnisse hatte und individuell einen großen Beitrag durch z.B. das Herausholen von 7-Metern (wir konnten 10 von 11 verwandeln!), starke Abwehraktionen, das Herausholen von 2-Minuten-Zeitstrafen usw. hatte.

Die Stimmung ist erstklassig und die Ergebnisse stimmen, so kann und soll es weitergehen!! Damit das klappt, müssen wir jedoch weiter an den Feinheiten arbeiten (Wurfquote!!, erweiterter TG, …), wofür wir die kurze Herbstpause nutzen werden.

Vielen Dank an unsere tollen Zuschauer für die geile Unterstützung!

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai 20! Paraden (62,5%), Laurenz

Im Feld: Chris 9/5, Preißi 7/1, Mietze 6/4, Fischi 1, Gerrit 1, Tim 1, Fredi 1, Patrick, Andrew, Habu, Niklas, Timo.

Das nächste Spiel findet am 06.11.21 gegen den NHC3 statt. Die Anwurfzeit steht aktuell noch nicht fest. Folgt uns für diese und viele weitere Infos rund ums Team auf Instagram: hsv_wuppertal_m2.

Bis dahin. Bleibt sportlich.

Eure Zweite  

25.09.2021
M2 vs. Cronenberger TV IV - 26:16 (10:8)

Am vergangenen Samstag Nachmittag gastierten wir bei der Viertvertretung des CTG an der Gathe. Mit dem Sieg gegen unsere gleichzeitig dynamisch frische und dynamisch erfahrene dritte Mannschaft im Rücken, wollten wir den lang ersehnten Saisonstart mit weiteren 2 Punkten vergolden.

Wir starteten hochmotiviert ins Spiel und stellten von Beginn an eine bewegliche und aggressive Abwehr, aus der wir nach Ballgewinnen Tempo nach vorne gemacht haben. Leider verdaddelten wir diese guten Chancen in der zweiten Welle durch Fehlpässe und technische Fehler, sodass es ein enges Spiel blieb. Zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir die uns bietenden Chancen in Überzahl, in der ersten und zweiten Welle sowie mit Geduld im Angriff und Abschluss vermehrt nutzen und uns leicht absetzen. Eine Sekunde vor der Pausensirene setzte Ole mit einem Laserstrahl in den Winkel unserer guten Leistung die Krone auf (29:59 Minute).

Wir kamen gut vorbereitet und weiter heiß wie Frittenfett aus der Pause. In der Abwehr wurde ordentlich zugepackt und verschoben und im Angriff spielten wir geduldig sowie recht punktgenau. In der 39. Minute (11:14) konnten wir uns vorentscheidend auf 11:18 (44:44 Minute :-D) absetzen. CTG ging nun ein wenig die Luft aus und gestützt auf eine starke und agile Abwehr, konnten wir nun vermehrt einfache Tore insbesondere im TG erzielen. Das Spiel wurde routiniert und seriös zu Ende gespielt.

Es war eine großartige Teamleistung, bei dem sich jeder einzelne Spieler mit gelungenen Aktionen einbringen konnte. Besonders hervorzuheben sind die starke Abwehr mitsamt einem top aufgelegten Torwart und die genau richtige Prise aus Spaß und Motivation. So kann und soll es gerne weitergehen! Ein besonderer und feucht-fröhlicher Dank geht an Hoffi fürs Mitspielen.

Die dritte Halbzeit wurde an den Kothen verlegt, um unsere ebenso erfolgreiche M3 lautstark zu unterstützen. Wir werden im Training unter der Woche gut gelaunt weiterarbeiten, um im nächsten Spiel erneut nach den 2 Punkten greifen zu können. Am Sonntag, den 3.10. empfangen wir am Kothen den HC Hasslinghausen. Anpfiff ist um 16:30 Uhr.

Wir freuen uns auf eure lautstarke Unterstützung!! #kothenultras

Bis dahin. Bleibt sportlich.

Egal welche Weite-Alles für die Zweite!

Es spielten für den HSV:

Im Tor: Kai Paraden 13/1 7m(56,52%) , Hoffi 3/1 7m (33,33%)

Im Feld: Fischi 7, Ole 6, Chris 5/1, Mietze 3, Niklas 1, Andrew 1, Habu 1, Jens 1, Timo 1, Gerrit, Tim  

19.09.2021
M2 vs. M3 - 30:22 (15:8)

Es spielten und trafen für die M2:

Niklas Lindenbeck 1

Tim Fischbach 2

Ole Denfeld 5/1

Christoph Preiß 5

Chris Feindt 6/2

Andre Rollenbeck 0

Patrick Gilej 1

Gerrit Reuß 0

W Habosh 2

Jens Trinczek 2

Marcel Mimietz 5

Timo Fuchs 1

Kai Eckenroth 0 (Tor 49% gehalten)

„Spielfilm“:  5:1 8Min, 8:4 17Min, 12:4 21Min, 14:8 27Min, 15:8 Halbzeit // 18:9 33Min, 21:13 38Min, 23:15 41Min, 25:18 50Min, 26:21 55Min, 27:22 56Min, 30:22 Endstand

xx.xx.xxxx
M2 vs. xxx - xx:xx (xx:xx)

Noch keine weiteren Berichte übermittelt worden  

Torschützen
Hier die Torschützen der M2 (2021/2022)
Name Tore davon 7m Anzahl Spiele Schnitt
Christoph Preiß 38 1 7 5,6
Marcel Miemitz 38 20 8 4,75
Chris Feindt 29 9 5 5,8
Frederik Nielsen 23 0 6 3,8
Ole Denfeld 21 1 6 3,5
Tim Fischbach 21 0 8 2,625
Erik Alves 19 0 4 4,75
Jens Trinczek 15 0 6 2,5
Arne Meyer 5 0 1 5,0
Timo Fuchs 5 0 8 0,625
W Habosh 3 0 4 0,75
Patrick Gilej 3 0 5 0,6
Niklas Lindenbeck 3 0 8 0,375
Gerrit Reuß 2 0 5 0,4
Tim Rode 2 0 6 0,3
Andre Rollenbeck 1 0 3 0,3
Tim Hörster 1 0 3 0,3
Kai Eckenroth (TW) 0 0 8 0,0
Laurenz Senk (TW) 0 0 5 0,0
Florian Hoffmeier (TW) 0 0 2 0,0
  Stand nach dem 8.Spieltag