Zum
Seiten-
anfang
Frauen II HSV Handball
Frauen II Landesliga, Gruppe 2
Kontakt Spielberichte Torschützen SIS‑Tabelle Gesamtspielplan F2
UNSERE SPONSOREN
Kontakt
Trainer, Betreuer und Trainingszeiten
   
Trainer:
Benjamin Sill

Telefon:
0171 6956328

E-Mail:
benjamin.sill@hsv-wuppertal.de
   
Kraft-/Ausdauer-Trainer:
Stefan Helming

Telefon:
0152 29298221

E-Mail:
stefan.helming@hsv-wuppertal.de
   
Trainingszeiten:
- Dienstag: 19:30 - 21:00 Uhr
- Sporthalle Unterbarmen
   
- Donnerstag: 19:30 - 21:00 Uhr
- Sporthalle Unterbarmen
   
Aktueller Spielbericht
16.12.2018
F2 vs. LTV Wuppertal - 23:20 (12:10)

Advent, Advent...

Ein kleines Weihnachtsmärchen...

Es war einmal eine kleine grüne Koboldfamilie. Diese Familie lebte in einer Festung am Kothen. Es war ein erschwerliches Jahr für die Koboldfamilie...

 viele Kobolde verletzten sich im Laufe eines harten Winters und ein paar wurden krank. Aber alle hielten zusammen und waren füreinander da. Eines Tages kam es, dass die rot-blaue Koboldfamilie aus der Festung Buschenburg die grünen Kobolde angreifen wollte. So reisten die rot-blauen Kobolde zur Festung Kothen. Doch diese Rechnung hatten die rot-blauen Kobolde ohne die grüne Koboldfamilie gemacht. Die grünen Kobolde verteidigten nämlich ihre Festung, nachdem sie einen grünen Zaubertrank zu sich genommen hatten, ging es los!

Es kam zu einer spannenden Schlacht, die grünen Kobolde verteidigten hinten zusammen und griffen im Gegenzug vorne an. Obwohl es ein harter Kampf war, führten die grünen Kobolde die Schlacht dauerhaft an. Es gab noch einige auf und ab's und die Schlacht kostete alle viele Nerven, aber dennoch schickten die grünen Kobolde die blau-roten Kobolde am Ende mit einer Niederlage nach Hause. Die Festung war gerettet und die grünen Kobolde können endlich in Ruhe Weihnachten feiern, zusammen essen, saufen und feiern (das können die grünen Kobolde nämlich auch besonders gut)!!

Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute und verteidigen im nächsten Jahr wieder ihre Festung...

Wir wünschen allen einen schönen 3. Advent!! Und für alle Nicht-Weihnachts-Fans :Wir besiegen den LTV zu Hause im Derby mit 23:20 (12:10) und überwintern so auf dem 3. Tabellenplatz!

Das war ein spannendes, aber geiles Spiel als gesamtes Team!! Danke an die volle Halle!!

DERBYSIEGER!!

Für die Zweite , ein grüner Kobold ;-)  

Weitere Spielberichte der Saison
08.12.2018
F2 vs. ETB SW Essen - 18:17 (10:5)

Ohne Worte!

Zu diesem Spiel lassen sich leider keine großen Worte finden. Bereits vor dem Spiel war uns bewusst, dass die Damen des ETB SW Essen eine Art „Wundertüte" sind und es nicht einfach wird, zwei Punkte mitzunehmen.

In der ersten Halbzeit zeigte sich schnell, dass wir im Angriff oftmals zu hektisch agierten, sodass wir kaum Lücken in die statische Abwehr der Essenerinnen reißen konnten. Dennoch gelang es uns durch eine gute Abwehrleistung mit einem 5:10 in die Pause zu gehen.

Ab der 40. Minute gibt es dann nichts mehr zu sagen. Nach einer 7 Tore Führung, gewinnen wir glücklich mit 17:18.

Nun gilt es, den Fokus beim Training auf das nächste Spiel - besser gesagt auf das Derby - zu legen. Nächste Woche Sonntag (15.00h am Kothen) empfangen wir die Damen des LTV Wuppertal, die nichts anderes als den Aufstieg anpeilen. Da haben wir aber noch ein Wörtchen mitzureden und erwarten ein hart umkämpftes Spiel. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung!

Für die Zweite, Fanny  

02.12.2018
F2 vs. SC Bayer 05 Uerdingen 1 - 30:26 (14:10)

Kaum mehr als ein Arbeitssieg...

Wir gewinnen am Sonntagnachmittag mit 30:26 (14:10) gegen die Mädels aus Uerdingen. Vor dem Spiel waren wir hochmotiviert, die gute Leistung der Vorwoche zu bestätigen. Denn wie auch die Trainer uns noch einmal vor dem Spiel sagten, wäre der Sieg der Vorwoche nichts wert, wenn es uns nicht gelingen würde, auch gegen Uerdingen zu gewinnen. Durch die bisherigen Ergebnisse der Uerdinger waren wir gewarnt, denn gegen die anderen Mannschaften des oberen Tabellendrittels gingen die Spiele immer nur sehr knapp aus.

Bereits vor Beginn des Spiels wurde unsere Konzentration auf eine Probe gestellt, denn die angesetzten Schiedsrichter erschienen nicht, sodass sich der Anwurf um einige Minuten verzögerte, bis ein Ersatz gefunden werden konnte. Hier auch noch einmal ein Dankeschön an den mitgereisten Sekretär aus Uerdingen, der spontan als Schiedsrichter für die Partie einsprang.

Das Spiel startete ausgeglichen - zwar konnten wir immer ein Tor vorlegen, jedoch gelang es den Uerdinger Mädels immer, direkt im Anschluss auszugleichen. Nach den ersten zehn Minuten kamen wir besser ins Spiel und konnten auch über schnelle Angriffe bis zur 18. Minute mit 10:5 davonziehen. Bis zum Ende der ersten Halbzeit konnten wir einen vier Tore Vorsprung halten, sodass wir mit 14:10 in die Kabine gingen.

Die Marschroute für die zweite Halbzeit war klar, wir wollten mit schnellem Spiel und einer kompakten Abwehr hier nichts mehr anbrennen lassen.

Wir starteten gut und konnten unseren Vorsprung auch mal auf fünf Tore ausbauen. Doch durch ein paar Nachlässigkeiten in der Abwehr gelang es uns nicht, mit mehr Toren in Führung zu gehen. So blieb es bis zum Ende bei einem vier Tore Vorsprung und wir konnten das Spiel mit 30:26 für uns entscheiden.

Danke auch noch einmal an Schmie für die dritte Kiste in dieser Saison, über deine Schimpfworte sehen wir einmal großzügig hinweg. Wir wissen doch, dass du das gerne für uns machst...

Ab jetzt liegt der Fokus auf dem nächsten Spiel gegen den Tabellenneunten ETB SW Essen. Wir wollen diesen Gegner nicht unterschätzen und mit Vollgas die nächsten Punkte nach Wuppertal holen. Gespielt wird am 08.12. um 17:15 Uhr am Helmholtz-Gymnasium in Essen. Auch bei diesem Auswärtsspiel würden wir uns über zahlreiche und lautstarke Unterstützung freuen!

Für die Zweite, Hoffi  

23.11.2018
F2 vs. Bergischer Handball Club (BHC) 1 - 22:19 (11:6)

Ohhh wie ist das schön!!

Wir gewinnen gegen den ungeschlagenen Tabellenführer AUSWÄRTS mit 19:22 (6:11) !! Tadaaaaa.

Wir können es doch. Wir schlagen die Mädels vom BHC am Freitagabend und entführen 2 Punkte nach Wuppertal. Mädels und Jungs, war das geil!

Aber von Beginn an. Unser Start lief alles andere als gut. Warum auch immer, aber in den ersten zehn Minuten haben wir echt gespielt, als hätten wir noch nie einen Ball in der Hand gehabt. Dann nahmen die Trainer eine Auszeit, haben uns mal kurz ein wenig deutlicher gesagt, dass wir hier absolute scheiße spielen und jetzt mal richtig Handball spielen sollen. Außerdem stellen wir die Deckung um. Und was dann passierte, war einfach der Wahnsinn. Aus einem 5:1 Rückstand machten wir ein 6:11 zum Ende der ersten Halbzeit. Unsere Abwehr war einfach eine grüne Wand, jeder hat für den anderen gearbeitet, jede Gegnerin wurde zu zweit aufgenommen und Silke hinten im Tor ist auch einfach völlig eskaliert. Die Bälle die von außen durchkamen hat sie pariert und auch mal lässig zwei 7m gehalten. Vorne haben wir durchgespielt, hatten immer den Blick für den Mitspieler und konnten so unsere Tore erzielen.

In der zweiten Halbzeit lief es zunächst ähnlich weiter. Die Mädels vom BHC kamen nicht gut durch unsere Abwehr, konnten dann aber mit einigen schönen Würfen aus dem Rückraum Tore erzielen. Dennoch konnten auch wir vorne immer nachlegen. Zum Ende hin wurde es alles noch ein bisschen spannend, bei uns sind deutlich die Kräfte geschwunden, unsere Abwehr und auch der Angriff ließen etwas nach, aber das Polster an Toren reichte und so konnten wir den Sieg mit nach Hause nehmen und diesen gebührend und sehr intensiv feiern.

 Unfassbar geil, wie viele Zuschauer es am Freitagabend nach Solingen in die Halle geschafft haben. Ihr habt euren Anteil an diesem Sieg! Danke!

Für die Zweite, Schmie

P.S. ich entschuldige mich für alle Fehler - ich habe Todes- Kopfschmerzen ;-)

17.11.2018
F2 vs. SG 1 Altendorf/Ruhr - 36:11 (20:7)

Der Auswärtsfluch ist beendet, wir gewinnen 11:36 in Altendorf!!

Endlich konnten wir unsere Durststrecke auswärts beenden. Dennoch bleibt ein großer Wehrmutstropfen nach dem Spiel. Nachdem sich unsere Alina im Spiel gegen Phönix Essen bereits das vordere Kreuzband gerissen hat (Alina du packst das, comeback stronger!!) mussten wir auch heute wieder eine Verletzung mit aus Essen zurück nehmen. Durch eine unglückliche Aktion brach Hoffi sich die Nase (Hoffi, gute Besserung!!).

Nun kurz zum Spiel – zu Beginn ließen wir uns noch etwas von den Gegnerinnen „einlullen“ und ließen hinten zu viel zu. Dennoch konnten wir das Spiel von Beginn an für uns gestalten und gingen mit einer 7:20 Führung in die Pause.

In der zweiten Halbzeit packten wir hinten besser an, so dass Essen nur 4 Tore im zweiten Durchgang erzielen konnte. Insgesamt war es dennoch irgendwie kein schönes Spiel, den Schiedsrichtern entglitt leider manchmal etwas die Führung des Spiels durch konsequentes Nicht-Durchgreifen ;) Trotzdem haben wir das Spiel bis zum 11:36 zu Ende gebracht und konnten wieder deutlich gewinnen.

Nächste Woche wird das wohl ganz anders aussehen. Mit dezimiertem Kader geht es dann gegen die Damen des BHC. Zu ungewohnter Zeit werden wir am Freitag, 23.11.2018 um 20:45Uhr in Solingen (Wittkuller Straße) versuchen den Tabellenführer etwas zu ärgern.

Vielen Dank wieder einmal an die handvoll mitgereister Fans, ihr seid super!

Für die Zweite, Schmie  

10.11.2018
F2 vs. DJK Styrum 06 - 36:20 (17:10)

Zuhause läuft der Laden – gegen Styrum waren wir wieder on fire!!!

Wir gewinnen unser Heimspiel gegen DJK Styrum mit 36:20 (17:10).

Viel gibt es gar nicht zu sagen – Zu Hause läuft es. Nach anfänglichen Schwächen in unseren Abwehrreihen, fanden wir immer besser ins Spiel und konnten uns Tor für Tor absetzen. Vorne konnten wir einige Konzepte umsetzen und die Lücken in der Abwehr der Damen aus Styrum nutzen. Auch viele Würfe aus dem Rückraum landeten im Tor der Gegnerinnen.

In Halbzeit zwei lief es genauso weiter, mit viel Tempo konnten wir Tor um Tor erzielen, während wir hinten nur wenig zuließen.

 Glückwünsch auch an unsere 1.Damen, die ihren ersten Sieg holen konnte! Vielen Dank an alle Fans die den ungewohnten Weg nach Wichlinghausen gefunden haben. Nächste Woche, da bin ich mir sicher, holen wir endlich die ersten Auswärtspunkte! Am Samstag, 17.11.18 geht es um 17:00Uhr gegen Altendorf.

Für die Zweite, Schmie  

04.11.2018
F2 vs. HSG SC Phönix Essen/DJK Grün Weiß Werden - 24:26 (14:15)

Was ist denn nur auswärts mit uns los?

Wir verlieren unser Auswärtsspiel gegen Phönix Essen mit 26:24(15:14)

Heute ging es für uns mit einem etwas dezimierten Kader zum Auswärtsspiel nach Essen. Auf Grund von Krankheit, Arbeit und privaten Terminen waren heute leider ein paar Spielerinnen verhindert. Dennoch gingen wir positiv in die Partie, da wir auf die Hilfe von Fari (Danke Fari für deinen tollen Einsatz!) und Giulia und Louisa (herzlichen Willkommen im geilsten Team!) zurück greifen konnten.

Das Spiel begann ausgeglichen bis zum Stand von 5:5. Es ging eigentlich immer hin und her, bis Phönix sich auf ein 10:7 absetzen konnte. Dennoch konnten wir uns auf ein 11:11 wieder heran kämpfen und es ging mit einem Tor Rückstand in die Pause.

Unsere Devise für die zweite Halbzeit lautete eigentlich, noch einmal Vollgas geben, ein paar Prozente drauf legen und endlich zeigen, was wir können. Leider lief es aber anders und Essen konnte sich mit 20:15 absetzen. Aber, auch wenn spielerisch heute nicht alles so ganz rund lief, haben wir uns nicht aufgegeben und uns auf ein 23:21 heran gekämpft. Leider blieb es auf Grund von technischen Fehlern unsererseits bei diesem zwei-Tore-Rückstand und das Spiel ging verloren.

Es lässt sich einfach resümieren, dass wir es wieder nicht geschafft haben an die Leistungen unserer Heimspiele anzuknüpfen. Was auch immer da auswärts mit uns los ist, das müssen wir demnächst besser machen. Aber jetzt heißt es nicht lange jammern, wir gewinnen zusammen, wir verlieren zusammen, nächsten Samstag geht es zu Hause weiter gegen Styrum. Um 17.15Uhr seid ihr alle herzlich eingeladen uns am CDG zu unterstützen.

Vielen lieben Dank an die mitgereisten Fans und an „Papa Poli" für das Besetzen des Kampfgerichts!

Gute Besserung an Silke und Alina, hoffentlich ist es nichts Ernstes! Auf geht's Mädels, weiter machen! AHU!!!

Für die Zweite, Schmie  

27.10.2018
F2 vs. Fortuna Düsseldorf 3 - 37:10 (16:5)

Der Dampfer bleibt in Fahrt!!!

Wir gewinnen unser nächstes Heimspiel mit 37(!!!):10 gegen Fortuna Düsseldorf.

In den ersten 5-10 Minuten dachte man vielleicht noch, dass dieses Spiel eine knappe Kiste werden könnte. Doch wer dachte, wir lassen uns unsere Punkte zu Hause auch nur im Ansatz streitig machen, der kennt uns schlecht. Wir kamen bombastisch ins Spiel, egal was wir versuchten im Angriff klappte. Alina und Nina nutzten alle Lücken, die sich in der gegnerischen Abwehr auftaten und Saskia machte am Kreis einen super Job. Und hinten stand die Abwehr souverän und wenn dann doch mal ein Ball durchkam, war Silke dran. So gingen wir mit 16:5 in die verdiente Halbzeit-Pause.

Einmal durchatmen, neu fokussieren und direkt wieder auf die Platte. Wir hatten Bock und das zeigten wir auch in Durchgang 2.

Vorne wurde ein wahres Torfeuerwerk gezündet. Und egal, wer wann auf welcher Position spielte... es lief einfach immer weiter. Die Abwehr blieb konstant und nach dem ein oder anderen Monsterblock konnten wir frei nach vorne spielen. Das resultiert darin, dass heute alle ihre Tore gemacht haben. Bei Schlusspfiff hieß es dann 37:10 für uns!

Damit sind wir unserem Ziel wieder 2 Punkte näher, wissen aber auch, dass nächste Woche ein ganz anderer Gegner auf uns wartet. Wer also noch nichts vor hat, ist herzlich eingeladen uns nächste Woche nach Essen zu begleiten.

Lange Rede, kurzer Sinn... Geiles Spiel!! Danke an Irina 

Für die Zweite, Bina  

07.10.2018
F2 vs. SG Überruhr 4 - 29:19 (18:8)

Des einen Freud ist des anderen Leid

So in etwa kann man unsere Begegnung gegen die Viertvertretung der SG Überruhr zusammenfassen. Die Essenerinnen haben in der ersten Halbzeit kaum die Finger an den Ball bekommen und wir konnten uns durch einen grandiosen Angriff auf 12:3 in der 16. Minute absetzen. Erwähnenswert ist, dass wir in Unterzahl zwei Tore erzielt und hinten den Kasten sauber gehalten haben! Echt stark, Mädels! In den letzten zehn Minuten kam Überruhr ein bisschen besser ins Spiel und konnte einige Gegentreffer erzielen. Dennoch konnten wir uns mit einem 18:8 in die Halbzeit verabschieden.

Die Aufgabe für die zweite Halbzeit bestand darin, wie in der ersten Halbzeit zu beginnen. Dennoch war uns bewusst, dass Überruhr weiterhin kämpfen wird, um die erste Halbzeit wieder wett zu machen. Dementsprechend verliefen die erste Minuten der zweiten Halbzeit. Wir taten uns im Angriff ein wenig schwerer mit der offensiven Abwehr und bekamen hinten den ein oder anderen Treffer aus dem Rückraum. So konnten wir uns über ein 20:12 durch die ersten zehn Minuten schleppen. Danach ergaben sich in der Überzahl große Lücken in der gegnerischen Abwehr und unsere Torhüter hielten den Kasten sauber, sodass wir über ein 24:14 und 26:14 auf ein 28:14 unseren Vorsprung ausbauen konnten.

Gegen Ende des Spiels ließ ein wenig die Konzentration auf unserer Seite nach, sodass wir mit einem Endstand von 29:19 die nächsten zwei Punkte in Wuppertal behalten!

Für die Zweite, Fanny aka das Mädchen vom Zuckerwattenstand

Es spielten: Bina, Silke, Hoffi, Fanny, Aphro, Lana, Isi, Schmie, Alina, Wuppi, Saskia, Fabi (Gute Besserung!) und Hanna.

 Geistige Unterstützung: Jacky, Benni und Stefan  

30.09.2018
F2 vs. HSG Bergische Panther 2 - 20:22 (10:11)

Der frühe Vogel kann keinen Wurm fangen

Wir lassen völlig unnötig zwei Punkte in Burscheid und verlieren 22:20 (11:10) gegen die Bergischen Panther II

Auswärts läuft es einfach noch nicht rund. Zur frühen Morgenstunde können wir heute leider keine Punkte aus Burscheid mitnehmen. Mit einem nicht ganz vollen Kader reisten wir zu den Panthern mit dem Ziel nun auch endlich auswärts Punkte zu holen.

Die erste Halbzeit begann verhalten, kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Einen 10:7 Rückstand konnten wir bis zur Halbzeitpause auf einen 11:10 Rückstand verkürzen. Auch diese Woche waren es eigentlich wieder nur 2 Spielerinnen, die uns aus dem Konzept brachten. Über Linksaußen und die flinke Mitte kassierten wir zu viele Tore und ließen selbst vorne einiges liegen. Die Devise für die zweite Halbzeit war also eigentlich klar – endlich wieder das zeigen was wir können, hinten mehr anpacken und vorne sollte es im Netz scheppern!

Aber... das Ergebnis kennen wir.

Zunächst lief es ausgeglichen weiter. Über 12:11, konnten wir uns auf ein 12:14 absetzen, dann stand es jedoch wieder 15:16, 16:17... Es gelang uns einfach nicht uns in der entscheidenden Phase abzusetzen. Und so kam es wie es kommen musste, kurz vor Schluss stand es noch 18:20 und dann kam der Einbruch und wir verloren das Spiel mit 22:20.

Wenn wir ein Fazit ziehen, dann war diese Niederlage einfach nur unnötig und ärgerlich. Das hätte einfach nicht sein müssen, aber irgendwie haben wir wohl noch geschlafen, vorne zu viel Lehrgeld bezahlt und hinten zu einfache Tore kassiert. Aber wir wären nicht die Zweite, wenn wir jetzt weiter jammern würden. Kopf hoch Mädels, weiter geht's, das nächste Spiel kommt und dann wird sich wieder der Arsch aufgerissen!

Also nächsten Sonntag vor heimischer Kulisse greifen wir wieder an und wollen das Spiel von heute abhaken! Ein riesiges Dankeschön (oder sagen wir sehr gerne!) an Helle, dass er zur frühen Stunde für uns den Platz am Tisch besetzt hat und natürlich auch an unsere treuen Fans, die den Weg auf die Tribüne gefunden haben.

Für die Zweite, Cordula Grün

HSV: Bina und Silke im Tor, Fanny, Isi, Wuppi, Hoffi, Svenja, Hanna, Schmie, Fabi, Saskia, Aphro

Mentale Unterstützung: Benni, Stefan, Jacky, Lana, Alina  

23.09.2018
F2 vs. Neusser HV 2 - 28:23 (11:9)

Der Motor bleibt in Fahrt

Trotz schlechter Abwehrleistung gewinnen wir 28:23(11:9) gegen den Neusser HV Weil es in Wuppertal eigentlich immer regnet, musste unser Spaziergang in den Kothener Wald heute leider ausfallen. Dennoch gingen wir alle wieder konzentriert ins Spiel und wollten die Punkte auf jeden Fall bei uns behalten.

Das Spiel begann etwas schleppend, zunächst lagen wir mit 0:2 hinten, doch im Verlaufe der ersten Halbzeit konnten wir uns dann über 8:6, 10:8 auf ein 11:9 absetzen. Probleme bereiteten uns eigentlich nur ein, zwei Neusser Spielerinnen, die wir im 1:1 Spiel nicht in den Griff bekamen. Nach vorne lief es eigentlich ganz rund, Silke war nach kurzer Verletzungspause wieder zurück auf der Platte und wir konnten wieder Zeugen eines traumhaften Silke-Hoffi-Tempogegenstoßes werden!!

Die zweite Halbzeit begann dann ähnlich wie die erste aufgehört hatte. Wir legten ein Tor vor, die Mädels aus Neuss legten nach. Leider schafften wir es auch in Durchgang zwei häufig nicht, die flinken Rückraumspielerinnen in den Griff zu bekommen, unsere sonst so sichere Abwehr war heute leider nicht das Prunkstück. Nach Vorne zeigten wir aber eine schöne Mannschaftsleistung, absetzen konnten wir uns jedoch zunächst nicht, sodass es über 12:10, 14:12, 17:14 immer bei zwei, drei Toren Differenz blieb. Trotzdem kämpften alle weiter, sodass wir in den letzten zehn Minuten endlich den Sack zu machen konnten und über 25:21 schlussendlich mit einem 28:23 als Siegerinnen von der Platte gehen konnten.

Sauber gekämpft, Mädels! Trotz einer wirklich schönen Mannschaftsleistung bleibt da aber auf jeden Fall noch Luft nach oben. Unseren heutigen Sieg widmen wir unserem Ultra-Fan Tim, dem wir auch weiterhin eine gute Genesung wünschen und uns schon darauf freuen, wenn er mit seinem ausgeprägten Handballsachverstand wieder an der Seitenlinie mitfiebert.

Vielen Dank auch an die lautstarke Unterstützung von der Tribüne. Trommeln könnt ihr, Jungs!

Für die Zweite, Schmie

Für den HSV: Bina(TW), Silke(TW) Lana, Wuppi, Hoffi, Isi, Fanny, Saskia, Svenja, Hanna, Alina, Schmie, Fabi, Aphro

mentale Unterstützung: Jacky, Benni, Stefan  

18.09.2018
F2 vs. Wuppertaler SV - 28:11 (15:7)

BÄÄÄÄÄÄÄMM

Der Dampfer ist wieder in Fahrt ;-)

Wir schießen den WSV im Derby mit 28:11 (15:7) aus unserer Halle!! Endlich haben wir am Dienstagabend gezeigt, was in uns steckt. Wir haben uns extra eher getroffen als sonst und einen kleinen Spaziergang ins Grüne gemacht. Frauen haben sich ja soooo viel zu erzählen. Dann ging es in der letzten Stunde vor dem Spiel nämlich sehr viel konzentrierter in die Partie, als am Sonntag.

Wir erwischten einen grandiosen Start und gingen schnell mit 5:1 in Führung. Hinten wurde geredet, geschoben, sich gegenseitig geholfen und vorne mit Druck und Tempo aber mit der nötigen Ruhe gespielt, sodass wir mit einem 15:7 in die Halbzeitpause gingen.

In der Halbzeit schworen wir uns dieses Mal, dass wir den Beginn der zweiten Halbzeit nicht so verschlafen wollten wie Sonntag. Und siehe da – nach der Halbzeit zündeten wir den Turbo! Hinten gab es den ein oder anderen MONSTERBLOOOOOCK und nach vorne konnten wir den WSV überrennen, so dass es schnell 20:7 stand. Der WSV versuchte es noch einmal mit einer offenen Manndeckung, doch auch davon ließen wir uns nicht aus der Ruhe bringen und schaukelten das Ding mit 28:11 locker nach Hause.

Heute haben wir endlich wieder gezeigt, dass wir Handball spielen können. Alle haben füreinander gekämpft, sodass wir mit einer sehr gut aufgelegten Bina im Tor, in der zweiten Halbzeit nur 4!! Tore kassierten. Das hat Spaß gemacht Mädels, so muss es weitergehen!

Danke an die vielen Zuschauer, die auf einem Dienstagabend den Weg in die Halle gefunden haben und uns mit ihrer phänomenalen Stimmung zum Sieg verholfen haben! Danke auch an dich, liebe Irina für deine Hilfe!

 #AHU#weitergeht's #wirhabenbock #einTeam #nurderhsv

Für die Zweite, Schmie

Für den HSV spielten: Bina (TW), Hoffi (3), Lana (3), Wuppi, Fanny, Hanna (7/4), Saskia (5), Svenja, Irina, Schmie (7), Aphro, Alina (3/1)

Mentale Unterstützung: Isi, Fabi, Jacky, Silke

P.S. Änski wir lieben dich auch!  

16.09.2018
F2 vs. TG 81 Düsseldorf - 19:27 (11:12)

Hoffentlich der Schuss vor den Bug zur rechten Zeit

Wir verlieren unser Auftaktspiel gegen die TG Düsseldorf mit 19:27 (11:12)

Herzlich Willkommen in der Landesliga – das war wohl ein klassischer Fehlstart in die Saison. Wir mussten heute in Düsseldorf schmerzlich feststellen, was es ausmachen kann, wenn der Gegner einfach galliger, kämpferischer und leistungsbereiter ist.

Aber nun zum Spiel: Das Spiel begann schleppend. Auf beiden Seiten gelangen zunächst keine Tore, bis wir uns schließlich auf 3:5 etwas absetzen konnten. Dann begann jedoch unsere erste Schwächephase und sofort lagen wir mit 5:7 hinten. Bis zur Halbzeit ging es wieder hin und her, bis es schließlich mit einem 12:11 in die Kabine ging.

Für die zweite Halbzeit hatten wir uns eigentlich einiges vorgenommen – vorne konzentrierter spielen, hinten den Gegner eher annehmen und vor allem ein besseres Rückzugsverhalten- ABER es kam dann doch anders. Die ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit verschliefen wir völlig, sodass wir schnell mit 18:12 ins Hintertreffen gerieten. Von diesem sechs-Tore-Rückstand konnten wir uns dann im Rest des Spiels nicht mehr erholen. Es gelang uns zwar noch einmal auf 19:16 heranzukommen, doch danach lief es einfach nicht mehr rund.

Wir haben heute zur rechten Zeit eine recht deutliche Klatsche bekommen – die vielleicht zur rechten Zeit kam, um uns noch mal richtig aufzuwecken. Auch als Absteiger muss man in jedes Spiel mit Vollgas und Elan gehen. Insbesondere bei unseren Torhüterinnen müssen wir uns entschuldigten, da unser Rückzugsverhalten eine echte Katastrophe war. So wollen wir stark an unserer Trainingsbeteiligung arbeiten (leider konnten wir in den letzten Wochen oft nur zu 6. trainieren), um als gesamtes Team wieder zu unserer Stärke zurück zu finden. Denn, Handball spielen können wir eigentlich!

Also heißt es jetzt, den Warnschuss erkennen, 100 % drauf legen, sich den Arsch aufreißen und es ab jetzt besser machen. Wie heißt es so schön – Mund abwischen-weiter geht's!

Besser machen wollen wir es direkt am Dienstag. Um 19:30Uhr spielen wir am Kothen gegen die Mädels vom WSV. Kommt gerne, um uns zu unterstützen!

Vielen lieben Dank an Joana und Melissa aus der Dritten für ihre Unterstützung!!:)

Für die Zweite, Schmie

Tore: Keine Ahnung, zusammen haben wir deutlich weniger als der Gegner gemacht, also zu wenig!  

xx.xx.xxxx
F2 vs. xxx - xx:xx (xx:xx)

Noch keine weiteren Berichte übermittelt worden  

Torschützen
Hier die Torschützen der F2 (2018/2019)
Name Tore davon 7m Anzahl Spiele Schnitt
Nina Schmiemann 83 0 13 6,4
Hanna Langen 76 27 13 5,8
Lana Wichmann 48 0 11 4,4
Svenja Vossen 34 1 9 3,8
Alina Breidenbroich 22 10 5 4,4
Jessica Hoffmann 20 0 8 2,5
Saskia Rollenbeck 20 0 12 1,7
Louisa Mitscher 19 9 7 2,7
Fabienne Tewes 5 0 3 1,7
Isabel Roscher 3 0 9 0,33
Nadine Kranz 3 0 10 0,3
Andrea Niebergall 3 0 13 0,2
Fanny Meyer 3 0 13 0,2
Farina Zitlau 2 0 1 2,0
Joana Brochhagen 1 0 2 0,5
Irina Büchsenschütz 0 0 2 0,0
Sabrina Boss (TW) 0 0 11 0,0
Silke Richter (TW) 0 0 11 0,0
Giulia Ravasi (TW) 0 0 7 0,0
Melissa Rum (TW) 0 0 1 0,0
  Stand nach dem 13.Spieltag
F2