Zum
Seiten-
anfang
Frauen I Verbandsliga, Gruppe 1
Kontakt Spielberichte Torschützen SIS‑Tabelle Gesamtspielplan F1
UNSERE SPONSOREN
Kontakt
Trainer, Betreuer und Trainingszeiten
-->
   
Trainer:
Horst-Dieter Schweitzer

Telefon:
0163 2794291

E-Mail:
dieter.schweitzer@hsv-wuppertal.de
   
   
Trainer:
Michael Porbeck

Telefon:
0152 28909275

E-Mail:
michael.porbeck@hsv-wuppertal.de
   
   
Trainingszeiten:
- Dienstag: 19:30 - 21:00 Uhr
- Sporthalle Unterbarmen
 
- Donnerstag: 20:30 - 22:00 Uhr
- Sporthalle Unterbarmen
   
Aktueller Spielbericht
17.03.2019
F1 vs. SV Heißen - 26:30 (12:13)

Am Sonntag Nachmittag waren wir zu Gast beim SV Heißen. Wir mussten auf mehrere Spielerinnen aufgrund von Urlaub und Verletzungen verzichten. Trotz des personellen Engpasses wollten wir den in Bestbesetzung angetretenen Gastgeber Paroli bieten.

Nach einer verschlafenen Anfangsphase lagen wir schnell mit 1:4 hinten. Wir schafften aber schnell wieder den Anschluss und gingen mit 8:7 in Führung. Im Anschluss ließen wir zu viele Chancen liegen. Heißen nutzte dies zu einer erneuten 3 Tore-Führung zum 11:8. Bis zur Halbzeit verkürzten wir wieder auf 13:12.

In der 2. Hälfte blieb die Partie bis zum 18:18 ausgeglichen. Im Anschluss vergaben wir mehr als eine Handvoll 100%-ige Torchancen. Heißen setzte sich in dieser Phase ab und gewann die Partie mit 30:26.

Am nächsten Sonntag treffen wir um 15.15 h im Kothen auf die HSG Rade/Herbeck. Hier gilt es eine stabile Abwehr auf die Platte zu bringen und die sich ergebenen Chancen konsequent zu nutzen.

Es spielten: Leonie Schrewe und Vivien Gottschalk; Svea Thönes, Aleksadra Dunjic (5/5) Farina Zitlau (6), Melina Weidner (2), Svenja Hoge (6/2), Verena Görigk (2), Paula Gerisch (2), Lara Knierim (1) und Svenja Jedhoff (2)  

Weitere Spielberichte der Saison
10.03.2019
F1 vs. HSV Solingen-Gräfrath 76 - 24:39 (15:23)

Am Sonntag Nachmittag stellte sich der aktuelle Tabellenführer, der HSV Solingen-Gräfrath 2, bei uns im Kothen vor.

Der Tabellenführer legten von Beginn an ein hohes Tempo vor, dem wir so noch nicht gewachsen waren. Nach 15 Minuten hatten die Zuschauer bereits 23 Treffer (9:14) gesehen. Zur Halbzeit stand es bereits 15:23. 15 eigene Treffer sind okay, aber 23 Gegentore in 30 Minuten sind einfach zu viel.

Insbesondere galt es die stärkste Waffe, die 1. Welle, zu u unterbinden. Dies ist uns in Hälfte 2 bedingt gelungen. So ging die Partie deutlich mit 24:39 an die Gäste aus Solingen.

Es spielten: Leonie Schrewe und Vivien Gottschalk; Sabrina Nolte (3), Lena Christiansen (1), Farina Zitlau (2), Melina Weidner (1), Svenja Hoge (5), Verena Görigk (1), Aleksandra Dunjic (2/1) Paula Gerisch (2), Cindy Schmidt (2), Lara Knierim (1), Alina Pollhaus und Svenja Jedhoff (4)  

23.02.2019
F1 vs. TuS Treudeutsch Lank 2 - 29:31 (15:15)

In einem über weite Strecke ausgeglichenem Spiel nutzten die Gastgeberinnen aus Lank in der 2. Hälfte 2 kleinere Schwächephasen von uns aus, um die Partie mit 31:29 (15:15) für sich zu entscheiden.

Unmittelbar nach der Halbzeit zogen die Damen vom TD Lank 2 auf 19:16 davon. Wir schafften es aber, den Ausgleich bei 20:20 wieder herzustellen. Leider gab uns das nicht die notwendige Sicherheit, um die Partie zu unseren Gunsten zu drehen. Zu groß waren heute unsere Probleme in der Abwehr. Lank nutzte dies aus und ging 6 ½ Minuten vor dem Ende mit 31:24 in Führung. Nach einer Auszeit zeigten wir noch einmal Charakter und verkürzten bis 1 Minute vor dem Ende auf 31:29. Die letzte Minute spielten die Lankerinnen dann ganz clever herunter und zogen bis zum Ende einen Freiwurf nach dem anderen und brachten die Partie somit auch verdient nach Hause.

Nach der Karnevalspause geht es am 10.03.2019 weiter. Dann stellt sich der aktuelle Tabellenführer der Verbandsliga, HSV Solingen-Gräfrath 2, bei uns im Kothen vor. Wir hoffen auf eine großartige Kulisse und wollen den Tabellenführer einen großen Kampf bieten.

Es spielten: Cecile Gurke und Leonie Schrewe im Tor; Sabrina Nolte (7/2), Lena Christiansen (1), Aleksandra Dunjic (1), Paula Gerisch (1), Verena Görigk (5), Svenja Hoge (7/2), Farina Zitlau (2), Lara Knierim (3), Svenja Jedhoff (1) und Melina Weidner (1)  

17.02.2019
F2 vs. Niederbergischer HC 1 - 26:20 (16:10)

Am Sonntag Nachmittag stellte sich der Tabellendritte, der Niederbergische HC, bei uns im Kothen vor.

Das Hinspiel ging ganz klar mit 34: 21 an den NHC. Somit war auch die Favoritenrolle klar besetzt. Wir wollten an die guten Ergebnisse der letzten Wochen anknüpfen und den Aufwärtstrend bestätigen. Auch in dieser Woche fielen wichtige Spielerinnen aus. Trotzdem gelang es uns ein schlagkräftige Truppe auf die Platte zu bringen. Unser besonderer Dank gilt Lana und Louisa (1. Einsatz bei uns) aus unserer 2. Mannschaft, die fantastisch unterstützt haben.

Der NHC zeigte zu Beginn direkt, warum sie oben mitmischen und gingen schnell mit 0:1 in Führung. Nach 2 Minuten waren wir auch im Spiel und schafften es mit 5:3 die Führung zu übernehmen. Allerdings gönnten wir uns nun 6 ganz schwache Minuten und luden die Gäste zu einfachen Toren ein. In der 14. Minute beim Stande von 5:8 war die 1. Auszeit fällig. Es wurde zugehört, die Krönchen gerichtet und wieder Handball gespielt. Mit variablem Spiel schafften wir bei 9:9 den Gleichstand herzustellen. Auch die 1. Auszeit des Gästecoaches brachte uns nicht mehr aus dem Rhythmus. Die Abwehr macht einen super Job und im Angriff hatten wir die richtigen Antworten. Nach dem 14:9 zogen wir durch einen Schlagwurfkracher von Fari mit der Schlusssirene auf 16:10 davon.

Zu Beginn der 2. Hälfte versuchte der NHC mit einer kurzen Deckung gegen Fari unseren Spielfluss zu stören. Unsere 1:1- Expertinnen auf den Halbpositionen Lana und Svenja nutzten den nun größeren Raum aus, um sich oder Verena am Kreis in ein gute Wurfposition zu bringen. Es gelang uns die Führung auf 20:12 zu erhöhen. Im Anschluss spielten wir vor allem in der Deckung weiter sehr konzentriert und ließen den NHC sich nicht mehr entfalten.

Wir brachten die Partie sicher mit 26:20 nach Hause und schafften den Anschluss ans untere Mittelfeld. Mit nun13 Punkten haben wir den Abstand zum 1. Abstiegsplatz auf 5 Punkte erhöht.

Am kommenden Samstag sind wir zu Gast bei Treudeutsch Lank, der momentan auf dem 4. Platz der Tabelle steht. Wir hoffen, unseren guten Lauf (8:2 Punkte aus den letzten 5 Spielen) fortsetzen zu können.

Es spielten: Leonie Schrewe und Vivien Gottschalk; Sabrina Nolte (3/2), Farina Zitlau (6), Melina Weidner, Svenja Hoge (6), Verena Görigk (5), Aleksandra Dunjic (2) Paula Gerisch Lana Wichmann (2), Louisa Mitscher (1) und Lara Knierim (1)  

09.02.2019
F1 vs. HSG W.MTV Solingen - 23:22 (11:13)

Nach dem Erfolg in der vergangenen Woche gegen die SG Überfuhr 2 wollten wir heute nachlegen und den Abstand auf die Abstiegsplätze weiter vergrößern. Allerdings müssten wir auf zahlreiche Stammkräfte verzichten. Wir nahmen das Spiel mit 2 Torhüterinnen und 9 Feldspielerinnen in Angriff, wobei Svea zu ihrem ersten Einsatz in der F1 kam.

Es entwickelte sich eine sehr ausgeglichen Partie, in der wir den besseren Start hatten und mit 5:3 in Führung gingen. Den Gastgeberinnen gelang es, sich kurz vor der Halbzeit auf 13:10 abzusetzen. Ein verwandelter 7m mit der Halbzeitsirene brachte uns wieder auf 13:11 heran.

In der 2. Hälfte wurde die sehr träge Partie nicht besser. Wir schafften es nach 43 Minuten mit 19:17 in Führung zu gehen, obwohl sich unsere Wechselmöglichkeiten durch eine Handverletzung von Cindy weiter einschränkten. Als dann auch noch Verena verletzungsbedingt ausschied, gab es so gut wie keine Optionen mehr. Wir blieben bis zu 57. Minute ohne Treffer. Da auch die Gastgeber es nicht besser machten und nur 3 Treffer erzielten, waren wir dem 19:20 gut bedient.

Die einzige Überzahlsituation brachte uns wieder ins Spiel. Mit 2 sauber heraus gespielten Treffern von Sabi gelang uns die 21:20 Führung. Die letzten 90 Sekunden mussten wir dann in Unterzahl spielen. Solingen glich 80 Sekunden vor Schluss aus. Solingen versuchte mit einer kurzen Deckung gegen Svenja unsere Kreise zu stören. Cindy, die trotz Verletzung des Daumens sich noch mal zur Verfügung stellte, setzte sich im 1:1 durch und erzielte wieder die Führung für uns. 30 Sekunden vor dem Ende glich Solingen noch einmal aus. In der letzten Auszeit 17 Sekunden vor dem Spielende, besprachen wir, dass wir erst ganz spät den Abschluss suchen, um den Gastgeberinnen keine Möglichkeit zu geben noch einen TG zu setzen. Wir hielten den Ball in den eigenen Reihen und 2 Sekunden vor der Schlusssirene setzte Sabi von Halbrechts einen Schlagwurf an, der seinen Weg ins Solinger Tor fand und uns 2 ganz wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt brachte.

Am kommenden Sonntag stellt sich der aktuelle Tabellendritte, der Niederbergische HC, bei uns im Kothen vor. Wir hoffen wieder auf großartige Unterstützung, wenn um 17.15 h im Kothen der Anpfiff ertönt.

Es spielten: Leonie Schrewe und Cecille Gurke; Sabrina Nolte (11/5), Farina Zitlau, Melina Weidner, Svenja Hoge (3), Cindy Schmidt (2), Verena Görigk (2), Aleksandra Dunjic (2) Svea Thoenes und Lara Knierim (3)  

03.02.2019
F1 vs. SG Überruhr 2 - 33:32 (19:16)

Am gestrigen Sonntag hatten wir die SG Überruhr 2 zu Gast bei uns im Kothen. Es galt an die Leistung der Vorwoche anzuknüpfen. Die Personalsituation war weiter angespannt. Zum Glück konnten wir heute wieder auf Spielerinnen unserer 2. Damenmannschaft zurückgreifen. Neben Nina und Lana, die schon häufiger bei uns ausgeholfen haben, kamen heute Giulia und Isabel zu ihrem jeweils ersten Einsatz bei uns. Allen vier Spielerinnen gilt unser Dank für Ihren vorbildlichen Einsatz.

Die SG Überruhr 2 war der erwartet schwere Gegner. Ein Team, dass vor allem über den Gegenstoß kommt und keine Gelegenheit auslässt, das Tempo im Spiel hochzuhalten. Es entwickelte sich eine packende Partie und die Zuschauer kamen voll auf ihre Kosten. Bereits nach 45 Sekunden lagen wir mit 0:2 hinten. Nach 6 1/2 Minuten führten die Gäste mit 3:5. Im Anschluss gelang es uns besser in die Partie zu kommen und langsam das Kommando zu übernehmen. Giulia im Tor brachte mit einigen guten Paraden Sicherheit in unseren nun verbesserten Abwehrverband. Gestützt hierauf gelang es uns bis zu 11. Minute auf 8:5 davonzuziehen. Bei der 1. Überzahl verloren wir unseren Faden und luden die Gäste zu einfachen Gegenstoßtreffern ein. Nach 3 Gegentreffern in Überzahl führten wir aber noch immer mit 10:9. Wir schüttelten uns kurz und nahmen den Faden wieder und zogen auf 16:13 davon. Leider gab uns das nicht die nötige Sicherheit. 2 einfache technische Fehler bestrafte Überruhr mit 2 Gegenstoßen zum 16:16.

90 Sekunden vor der Halbzeitpause wurde das Team in einer Auszeit noch mal daran erinnert, geduldiger zu spielen und möglichst technische Fehler zu vermeiden. Diese Fehler unterliefen nun der SG Überruhr, so dass wir bis zur Halbzeit das Ergebnis auf 19:16 stellten.

Auch die 2. Hälfte des Spieles war nicht für schwache Nerven. Die Anfangsphase gehörte wieder den Gästen, die auf 19:18 verkürzten. Mit einer 3:0-Serie gelang es uns erstmalig eine 4 Tore Führung (22:18). Wir hatten nun unsere stärkste Phase im Spiel und zogen bis zur 45. Minuten auf 27:20 davon. Wer gedacht hat, der Drops sei nun gelutscht, der hatte die Rechnung ohne die Gäste gemacht. Sie gaben sich nicht auf und frei nach dem Motto „Weiter, immer weiter" spielten und kämpften sie sich wieder heran.

Beim Stande von 29:27 war die nächste Auszeit fällig. Farina wurde nun kurz gedeckt. Wir schickten unsere 1:1-Expertinnen auf die Platte. Es gelang uns in der Schlussphase wieder auf 33:30 davonzuziehen. Beim Stande von 33:31 mussten wir 45 Sekunden vor dem Ende eine Zeitstrafe hinnehmen. Überruhr war auf einen schnellen Abschluss aus und scheiterte an unserer Deckung. Wir spielten nun in Unterzahl unseren letzten Angriff und verloren erst 1o Sekunden vor dem Ende noch einmal den Ball. Den Gästen gelang mit der Schlusssirene nur noch der Anschlusstreffer zum 33:32.

Die Freude über diesen knappen , aber hochverdienten Erfolg war riesig. 2 Punkte auf der Habenseite, die angesichts der ebenfalls punktenden Konkurrenz extrem wichtig waren. Wir bedanken uns bei den Zuschauern, die uns wieder fantastisch unterstützt haben. In der kommenden Woche wollen wir diesen Aufwärtstrend fortführen. Wir sind am Samstag um 17.45 h im Schulzentrum Vogelsang zu Gast beim WMTV Solingen. Wir freuen uns, wenn ihr uns zu diesem schweren Spiel begleitet und uns entsprechend unterstützt.

Es spielten: Cecille Gurke und und Giulia Ravasi im Tor; Sabrina Nolte (2/1), Lena Christiansen (1), Aleksandra Dunjic (1/1), Paula Gerisch (2), Verena Görigk (3), Svenja Hoge (8/1), Nina Schmiemann (5), Farina Zitlau (7), Cindy Schmidt (1), Lana Wichmann (2),Isabel Roscher und Melina Weidner (1)

26.01.2019
F1 vs. Turnverein Ratingen - 22 : 24 (11:11)

Im 1. Spiel der Rückrunde mussten wir bei Tabellenzweiten TV Ratingen antreten. Die Favoritenrolle war klar zugunsten der Gastgeberinnen verteilt, hatten sie doch das Hinspiel bei uns mit 30:17 für sich entschieden. Dazu kam noch, dass uns heute gleich 3 Rückraumspielerinnen fehlten, so dass wir hier in jedem Fall improvisieren mussten. Zum Glück stand uns nach längerer Abstinenz Lena wieder zur Verfügung.

Wir wollten von Beginn an versuchen, das Spiel offen zu halten und Ratingen das Leben so schwer wie möglich zu machen. Es entwickelte sich eine sehr ausgeglichene Partie. Es gelang uns den wurfgewaltigen Ratinger Rückraum weitestgehend in Schach zu halten. Im Angriff konnten wir mit unseren Konzeptionen die Ratinger Abwehr immer wieder überraschen, was doch sehr verwunderte, hatte uns Ratingen in der Hinrunde fast bei jedem Spiel beobachtet und entsprechendes Videomaterial angehäuft.

Ratingen gelang es nicht sich abzusetzen und wurde nun sehr nervös. Wir gingen mit 11:9 in Führung, 2 Zeitstrafen von uns vor Halbzeit nutzte der Gastgeber und glich zum 11:11 Halbzeitstand aus.

In der 2. Hälfte wollten wir weiter dagegen halten und Ratingen es so schwer wie möglich machen, ihre Tore zu erzielen. Es blieb weiterhin sehr ausgeglichen. Nach 40 Minuten beim Stande von 15:15 nutze Ratingen eine kurze Schwächephase von uns aus und ging erstmalig mit 3 Toren (19:16) in Führung. Wir nahmen noch mal unseren ganzen Mut zusammen und schafften bis zur 50. Minute den Ausgleich (20:20) wieder herzustellen. Leider machte sich in der Folgezeit der Kräfteverschleiß und die fehlenden Alternativen im Rückraum bemerkbar. Ratingen zog mit einer 4:0-Serie auf 24:20 davon. In den letzten 3 Minuten gelang es uns noch auf 24:22 zu verkürzen.

Trotz der Niederlage war das Trainergespann mit der gezeigten Leistung sehr zufrieden. Trotz der massiven personellen Probleme vor allem im Rückraum hatten wir Ratingen es richtig schwer gemacht heute zum Erfolg zu kommen. Das hatte sich der Gastgeber sicherlich anders vorgestellt.

Wir hoffen, dass wir die gezeigte Leistung in die nächsten Partien transportieren können. Sollte dies gelingen, werden wir in der Rückrunde die für den Klassenerhalt nötigen Punkte schon noch holen.

Es spielten: Leonie Schrewe und Vivian Gottschalk im Tor; Lena Christiansen (2), Paula Gerisch (2), Alina Pollhaus (1/1), Farina Zitlau (3), Cindy Schmidt, Verena Görigk, Melina Weidner (1), Aleksandra Dunjic (5/3), Sabrina Nolte (6/1) und Anna Deters  

16.12.2018
F1 vs. HC Wermelskirchen - 29:27 (18:11)

Zum letzten Spiel des Jahres hatten wir den HC Wermelskirchen zu Gast im Kothen. Hierbei mussten wir auf Farina (Urlaub) sowie auf Svenja Jedhoff (Zahn-OP) und Anna (krank) verzichten. Gut dass Aleks wieder am Start war und uns neben Lana auch Nina aus der 2. sowie Josi zur Verfügung standen. Auch auf Vivian und Paula konnten wir heute zurückgreifen.

Es entwickelte sich in der Anfangsphase ein schnelles Spiel mit dem besseren Start für unsere Gäste. Nach 4 Minuten lagen wir mit 2:4 hinten. Beim Stande von 3:5 parierte Vivian den ersten 7m. Ein Weckruf für das gesamte Team, das nun über sich hinaus wuchs und sich über 6:6 gelang es auf 9:6 zu erhöhen. Wermelskirchen verkürzte zwar noch einmal auf 9:8, doch danach gelang es uns die stärkste Waffe des Gegners, die 1. Und 2. Welle komplett zu unterbinden. Mit einem 7:0-Lauf bauten wir unsere Führung auf 16:8 aus. Beim Stande von 18:11 wurden die Seiten gewechselt.

In der Halbzeitpause warnte das Trainerteam davor nun nachlässig zu werden. Es sollte weiter konsequent verteidigt und die sich ergebenen Chancen genutzt werden., um beide Punkte in der Festung „Kothen" zu behalten.

Mit viel Elan zogen wir gleich zu Beginn der 2. Hälfte auf 21:12 davon. Wermelskirchen gab sich nicht auf und nutzte einige Ungenauigkeiten in unserem Spiel um auf 22:16 zu verkürzen. Unser sehr junges Team ließ sich jedoch nicht beirren und gab die richtige Antwort auf dem Feld und stellte nach 45 Minuten die alte 8 Tore Führung (26:18) wieder her. Wermelskirchen kämpfte sich in der Folgezeit wieder heran und verkürzte 5 Minuten vor dem Ende auf 28:25. In der Schlussphase hielten wir dem Druck stand und gewannen die Partie hochverdient mit 29:27.

Durch diesen Sieg verlassen wir die Abstiegsränge und überwintern auf dem 11. Platz der Verbandsliga. Die anstehende Spielpause bis zum Beginn der Rückrunde am letzten Januar Wochenende werden wir nutzen, um Kraft für die Rückrunde zu sammeln. Wir wünschen allen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Übergang ins Jahr 2019 und hoffen, euch auch 2019 bei uns im Kothen begrüßen zu können.

Es spielten: Vivian Gottschalk, Leonie Schrewe und Cecille Gurke im Tor; Sabrina Nolte (3/3), Lana Wichmann (4), Melina Weidner (2), , Svenja Hoge (7/1), Cindy Schmidt (1), Lara Knierim (4), Nina Schmiemann (4), Aleksandra Dunjic, Josi Bick, Verena Görigk (3) und Paula Gerisch (1)

09.12.2018
F1 vs. HG Kaarst/Büttgen - 34:34 (16:17)

Eine couragierte Leistung war nach dem schwachen Spiel gegen Mettmann-Sport erforderlich, um beim Kellerduell in Kaarst zu bestehen. Beide Teams hatten 4 Punkte auf dem Konto. Wir mussten heute auf der Kreisposition improvisieren, da neben Vivian im Tor auch unsere etatmäßigen Kreisläufer Verena und Paula nicht zur Verfügung standen. Rahel war nach ihrer Erkrankung noch nicht fit genug, um neben dem A-Jugendspiel auch noch dieses Spiel zu machen.

Es entwickelte sich eine intensive Partie in der sich kein Team frühzeitig entscheidend absetzen konnte. Wir gingen mit schnellem Spiel mit 11:8 in Führung, vergaßen dann aber, uns die Gastgeberinnen aus Kaarst vom Leibe zu halten. Wir lagen plötzlich mit 12:15 hinten. Es gelang uns aber wieder auf 16:16 auszugleichen. Kurz vor der Halbzeitsirene müssten wir dann noch den Treffer zum 16:17 hinnehmen.

In der Halbzeitpause wurde weiter ein couragiertes Auftreten gefordert. Es gelang uns die Partie offen zu gestalten. Leider verloren wir nach 19:18 Führung ein wenig den Faden und Kaarst zog auf 22:19 davon. Wir hielten aber dagegen und kamen angetrieben von Fari immer wieder zu Treffern. Vor allem Sabi zeigte sich auf Rechtsaußen sehr sicher und netzte 5x ein. 2 ½ Minuten vor dem Ende schafften wir das 31:33. Mit einer offenen Manndeckung schafften wir 2 schnelle Ballgewinne, die wir zum 33:33 (59:01) nutzten.

Kaarst bekam dann 27 Sekunden vor dem Ende einen 7m zugesprochen. Um die Uhr zu stoppen wechselten wir beim 7m den Torhüter. Kaarst verwandelte den 7m zum 34:33. Auszeit. Mit unserem letzten Angriff schafften wir keinen Abschluss mehr. Wir bekamen aber mit der Schlusssirene noch einen Freiwurf zu gesprochen, der nun direkt ausgeführt werden musste. Svenja übernahm die Verantwortung und versenkte den Ball im linken oberen Winkel. Ihr 9. Treffer in dieser Partie sicherte uns einen Punkt, der sich wie ein Sieg anfühlte. Auf diese Leitung können wir weiter aufbauen.

Am kommenden Sonntag haben wir den HC Wermelskirchen bei uns zu Gast im Kothen.

Es spielten: Leonie Schrewe und Cecille Gurke; Sabrina Nolte (5), Lana Wichmann (4), Farina Zitlau (6), Melina Weidner (1), Svenja Jedhoff (5), Svenja Hoge (9), Daliah Hengstler, Cindy Schmidt (3), Anna Deters und Lara Knierim (1)  

02.12.2018
F1 vs. Mettmann-Sport - 16:19 (6:11)

Eine bittere 16:19 (6:11) Niederlage mussten wir am Wochenende gegen Mettmann-Sport hinnehmen.

Ein Blackout in der ersten Halbzeit bei eigener 6:3-Führung nutzten die wahrlich nicht starken Mettmannerinnen zu einer komfortablen Halbzeitführung von 11:6. Auch in der 2. Hälfte gelang es uns nicht das Spiel zu drehen. Bis zur 41. Minute lagen wir bereits mit 8:17 hinten. Wir begannen nun aber zu kämpfen und verkürzten bis zur 51. Minuten auf auf 13:17. Allerdings gelang es uns nicht mehr das Spiel zu drehen. Am Ende Unterlagen wir unter Wert mit 16:19.

Nächste Woche gegen den Tabellennachbarn HG Kaarst-Büttgen muss eine deutliche Leistungssteigerung her.

Es spielten Leonie Schrewe und Vivian Ackermann im Tor; Lana Wichmann, Svenja Jedhoff (1), Paula Gerisch (19, Svenja Hoge (6/1), Alina Pollhaus (1/1), Farina Zitlau (5), Cindy Schmidt (1), Verena Görigk (1), Melina Weidner, Sabrina Nolte, Anna Deters und Nina Schmiemann  

17.11.2018
F1 vs. HSG Adler Haan 2 - 25:27 (12:12)

Heute waren wir zu Gast bei unseren Tabellennachbarn, der Zweitvertretung von Adler Haan. Die Gäste gingen mit zwei gewonnenen Spielen im Rücken in dieses Spiel. Aber auch wir konnten mit zwei Unentschieden und einem Sieg in Folge gestärkt auftreten.

Leider mussten wir auch heute wieder auf mehrere Spielerinnen verzichten. Umso mehr hat es mich gefreut, dass wir auf unsere Langzeitverletzte Sabi zurückgreifen konnten. Auch Hannah, die sich eigentlich eine Auszeit nehmen wollte, war bereit uns zu helfen.

Gleich zu Beginn zeigte sich, dass beide Mannschaften sehr nervös waren. Die Anfangsphase war geprägt von technischen Fehlern. Leider mehr auf unserer Seite. So konnte sich Haan Tor um Tor absetzen und eine Führung von zeitweise vier Toren erspielen. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit lief unser Spiel etwas besser und wir konnten mit einem 12:12 in die Pause gehen.

In der Halbzeit sprachen wir offen über unsere heutigen Defizite und waren gewillt, diese in der zweiten Halbzeit abzustellen.

Den Beginn der zweiten Hälfte haben wir allerdings mal wieder verschlafen. Der Gegner konnte sich schnell mit drei Toren Absätzen. Eine kurze Wachphase ermöglichte uns einen vier Tore Lauf, so dass wir erstmals in diesem Spiel in Führung gehen konnten. Da keimte ein wenig Hoffnung auf. Aber leider nur kurz. Durch weiteres langsames Spiel im Angriff und wenig Zugriff in der Abwehr verloren wir wieder unseren Faden. So konnte sich Haan wieder bis auf vier Tore absetzen , was wir auch nicht mehr aufholen konnten. Am Ende verloren wir das Spiel verdient mit 25:27.

Das einzig positive ist, dass wir gegen eine aufstrebende Mannschaft mit einer zum Teil unterdurchschnittlichen Leistung trotzdem mithalten konnten. Das gibt Mut für die nächste Aufgabe, die bereits am 2. Dezember gegen die Mannschaft aus Mettmann bevor steht. Danke noch einmal an Hannah, die uns geholfen hat. Vielleicht überlegst du es dir ja noch einmal.

Gruß Micha

Es spielten für den HSV: Vivi und Leo im Tor, Hannah(1),Svenja.J(2),Svenja.H(8/3, Alina(2/1,Farina(4),Cindy(3),Lara(2), Verena(1)Sabi(2),Melina,Aleks  

10.11.2018
F1 vs. TB Wülfrath 2 - 29:26 (12:15)

Der erste Sieg !!!!!!!!!!

Heute hatten wir das 2te Team des TB Wülfrath zu Gast in ungewohnter Umgebung. Das Spiel fand in Wichlinghausen statt. Um unseren Kader aufzufüllen, griffen wir wieder auf unsere mittlerweile gewohnte A-Jugend zurück. Auch Lana und Nina aus der "Zweiten" halfen bei uns aus. Vielen Dank euch beiden für den Einsatz!!!!!!!

Frohen Mutes und mit den Erfolgen der beiden letzten Spielen im Rücken, wollten wir auch heute etwas reißen....... Zu Beginn verlief das Spiel auch wie erwartet sehr ausgeglichen. Jedoch schlichen sich in unser Spiel ein paar technische Fehler ein, die der Gegner immer wieder durch schnelle Tore bestrafte. Irgendwie lief es nicht rund. In der Abwehr fehlte die in den letzten Spielen gewonnene Aggressivität und das miteinander kämpfen. Im Angriff konnten wir zwar die ein oder andere schöne Aktion setzen, aber insgesamt waren wir nicht da...

So konnte Wülfrath sich ein wenig absetzen. Zur Halbzeit stand ein 12:15 auf der Tafel.

In der Halbzeit hieß es also, auf die Defizite aufmerksam machen und den Kampfgeist und die Aggressivität in der Abwehr abzurufen. Denn es war klar: Mit der gleichen Leistung wie in den letzten Spielen, würden wir heute gewinnen. Also Ärmel hoch und los......

Den Anfang der zweiten Hälfte konnten wir ausgeglichen gestalten. Aber das letzte Bisschen fehlte noch. Erst ab der 40.Minute merkte man, dass der Zug zu rollen begann. Von Außen angefeuert wurde der Gegner früher und beherzter attackiert und damit direkt mehrere Bälle gewonnen. Und vorne lief es auch wieder. So holten wir Tor um Tor auf und konnten beim Stand von 22:21 erstmals wieder in Führung gehen. Und ab da glaubte jede daran, dass hier wieder was geht. Wir ließen nicht nach und die Gegnerinnen hatten nichts mehr entgegenzusetzen. Auch die offene Deckung gegen uns konnten wir nutzen und kamen zu einem 29:26-Erfolg.

Endlich gewonnen!!!!

Meine Hochachtung vor der Leistung in der 2.Halbzeit. Wieder haben wir durch großen Kampf gezeigt, zu was wir in der Lage sind. Das können wir nächste Woche direkt wieder zeigen. da geht es zum Tabellennachbarn nach Haan

Gruß, Michael

Für den HSV spielten: Vivien und Cecile im Tor Lana (1/1),Svenja J(1),Paula (2),Nina (4),Farina (5),Cindy (1),Verena,Svenja H.(6/4),Melina (4),Aleksandra,Anna (3),Lara (2/1),  

03.11.2018
F1 vs. HSG Rade./Herbeck - 25:25 (14:13)

Heute waren wir zu Gast in Radevormwald. Leider hatten wir auch heute wieder nur 3 Seniorinnen aus der F1 zur Verfügung. Also wurde der Kader mit unserer A-Jugend aufgefüllt.

Nach dem überraschenden Punktgewinn aus der Vorwoche, hieß es an dieser Leistung anzuknüpfen. Und wie das Team das gemacht hat, war sehenswert. Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Keins der Teams konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Der starke Rückraum des Gegners hat uns nur am Anfang Probleme bereitet. Mit einer aggressiven Deckung konnten wir den ein oder anderen Ball für uns gewinnen. Im Angriff lief auch alles wie geplant. Schöne eins gegen eins Situationen wurden für uns genutzt und auch Spielzüge konnten gespielt werden. So hieß es mit dem Halbzeitpfiff 14:13 für uns.

In der zweiten Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Beide Teams gaben alles, um das Spiel für sich zu entscheiden. Diverse fragwürdige 2 Minuten-Strafen gegen uns, haben uns trotz allem nicht aus der Ruhe gebracht. 3 Minuten vor Schluss traf es uns jedoch sehr hart. Nach einer weiteren Hinausstellung lagen wir mit zwei Toren im Rückstand. Wer jetzt jedoch gedacht hat alles wäre vorbei, hatte sich mächtig geirrt. Das Team kämpfte mit allen Kräften die noch vorhanden waren. Wir kassierten in der Unterzahl kein Gegentor und machten trotzdem zwei Tore zum Ausgleich. Den letzten Angriff der Gegnerinnen konnten wir auch abwehren. Leider war für unseren Angriff nicht mehr genügend Zeit, sonst hätten wir das Spiel eventuell noch gewonnen.

Zusammengefasst war es mit Sicherheit das beste Spiel was wir seit langem gezeigt haben. Es ist ein gewonnener Punkt. Ich bin mächtig stolz auf das Team.

Nächste Woche haben wir Gelegenheit gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu punkten. Wir empfangen den TB Wülfrath 2 um 19:00 Uhr in Wichlinghausen.

Gruß Michael

Für den HSV spielten und kämpften Vivien,Leonie,Rahel 1,Svenja.J 1, Svenja.H 8/2,Cindy 4,Farina 4,Anna 2,Lara 2,Melina,Paula

Vielen Dank für die Unterstützung an Sabi und Hannah  

27.10.2018
F1 vs. SV Heißen - 29:29 (16:11)

Am Samstag hatten wir die erste Vertretung des SV Heißen zu Gast im Kothen. Die Gäste standen auf Platz 3 der Tabelle. Wir wussten, dass wir eine große Aufgabe zu bewältigen hatten. Leider konnten wir wieder nicht auf den gesamten Kader zurückgreifen. Hilfe bekamen wir von Lana und Nina aus der Zweiten -Vielen Dank dafür!

Mit dem Willen etwas zu holen begannen wir engagiert unser Spiel. Zu Beginn war das Spiel ausgeglichen. Eine Führung von uns konnte der Gegner meist durch ihre starke linke Seite ausgleichen. Erst ab Mitte der ersten Hälfte hatten wir diese besser im Griff, so dass wir uns Tor um Tor bis zur Halbzeit auf 16:11 absetzen konnten. Was für ein tolles Gefühl!

Das Ziel war, in Hälfte 2 genauso engagiert zu Werke zu gehen. Zunächst ging es auch gut weiter, bis Farina sich eine Verletzung zuzog und wir durch die Umstellung und weniger Wechselmöglichkeiten ein wenig den Faden verloren.

Unser Vorsprung schmolz dahin. Und plötzlich lagen wir mit einem Tor hinten. In einer Auszeit schworen wir uns noch mal ein, hier weiter zu kämpfen. Und das tat das Team vorbildlich. Wir schafften es, uns bis 7 min vor Schluss auf 3 Tore abzusetzen. Leider waren wir danach zu nervös und hektisch um das Ergebnis nach Hause zu bringen. Am Ende stand ein 29:29.

Der erste Punkt der Saison war da. Mit dieser engagierten Leistung brauchen wir uns vor den nächsten Aufgaben nicht Bange machen. Noch einen Dank geht an Stefan, der mit von der Bank eingeheizt hat.  

13.10.2018
F1 vs. HSV Solingen-Gräfrath 76 e.V.2 - 24:40 (12:14)

Am Samstag Abend waren wir zu Gast beim HSV Solingen-Gräfrath 2. Die Gastgeberinnen stehen mit 10:0 Punkten auf dem 1. Platz der Tabelle und waren klar favorisiert.

Auch in diesem Spiel standen uns diverse Seniorinnen (Vivien, Lena, Aleks , Verena sowie die langzeitverletzte Sabi) nicht zur Verfügung. Auch aus der A-Jugend konnten Paula und Lara aus gesundheitlichen Gründen nicht spielen. Zum Glück stand uns heute Saskia aus der F2 (vielen Dank für deinen wieder vorbildlichen Einsatz) und Rückkehrerin Josi zur Verfügung.

Ein weiterer elementarer Nachteil für uns war, dass in der Solinger Sporthalle mit Harz gespielt werden darf. Wer schon mal mit Harz gespielt hat weiß, dass das ein komplett anderes Spiel ist und insbesondere die Teams benachteiligt sind, die diese Bedingungen nicht im Training simulieren können.

In der 1. Halbzeit konnten wir diesen Nachteil noch kompensieren, da das Spielgerät noch nicht so stark verklebt war, dass das Passspiel darunter litt. Wir stemmten uns mit allen Mitteln dagegen und lieferten den Gastgeberinnnen in der 1. Hälfte ein Spiel auf Augenhöhe. Es gelang uns, die Fehlerquote sehr gering zu halten. Angeführt von der angeschlagen ins Spiel gegangenen Fari hielten die Partie bis zur Halbzeit offen. Zur Halbzeit lagen wir nach sehr gutem Spiel nur mit 12:14 hinten.

In der 2. Hälfte verschliefen wir die Anfangsphase komplett. Die Gastgeberinnen nutzen das aus und zogen auf 18:12 davon. Im Anschluss erlaubten wir uns aber immer mehr technische Fehler, die zum größten Teil dem immer klebrigeren Spielgerät geschuldet waren. So kam es wie es kommen musste. Die Gastgeberinnen zogen auf bis 12 Minuten vor dem Ende auf 35:17 davon. In der Schlussphase gelang es uns dann noch einmal das Endergebnis in Grenzen zu halten. So ging die Partie mit 40:24 verloren.

In 2 Wochen geht es dann weiter. Am 27.10.2018 haben wir um 17.15 h den SV Heißen zu Gast im Kothen.

Kader der F1 gegen HSV Solingen-Gräfrath 2:

Leonie Schrewe im Tor; Svenja Jedhoff (2), Josephine Bick (2), Svenja Hoge (6/1), Farian Zitlau (11/2), Cindy Schmidt, Melina Weidner (1), Rahel Scholl (1), Saskia Rollenbeck, Anna Deters (1)  

07.10.2018
F1 vs. TuS Treudeutsch Lank 2 - 20:26 (12:13)

Die 1. Damen hatten am vergangenen Sonntag das Team TD Lank 2 zu Gast im Kothen. Die Gäste sind mit 6:2 Punkten in die Saison gestartet. Wie schon in den vorherigen Spielen standen auch am Sonntag diverse Seniorenspielerinnen aufgrund von Urlaub, Verletzungen und beruflichen Verpflichtungen nicht zur Verfügung. So setzte sich der Kader für dieses Spiel aus 5 Seniorinnen, von denen Cindy Schmidt noch angeschlagen ins Spiel ging, und 7 A-Jugendlichen zusammen.

Wir waren schnell im Spiel und auch in der Abwehr sofort präsent. Es gelang uns, mit sehr schönen Kombinationen eine Führung von 7:5 (10. Minute) herauszuwerfen. Leider erlaubten wir uns dann in der Folgezeit zu viele kleinere Fehler, die die Gäste bis zur 26. Minute zu einer 9:13 Führung nutzten. In der Schlussphase gelang es uns noch einmal an die Anfangsphase der Partie anzuknüpfen und den Rückstand bis zur Halbzeitsirene auf 12:13 zu verkürzen. Leider verletzte sich in dieser Phase Farina Zitlau so schwer, dass sie in der 2. Hälfte nicht mehr eingesetzt werden konnte.

Zu Beginn der 2. Hälfte gelang es uns leider nicht, diesen Ausfall zu kompensieren. Die routinierten Gäste zogen bis zur 39. Minuten auf 13-18 davon. Nach einer Auszeit konnten wir noch einmal auf 17:20 verkürzen, schafften es aber nicht mehr, diesen 3-Tore Rückstand aufzuholen. Am Ende der Partie stand dann eine 20:26 Niederlage.

Am kommenden Samstag geht es für uns bereits weiter. Dann sind wir zu Gast beim Tabellenführer HSV Solingen/Gräfrath 2. Hier gilt es, an die Leistung der Anfangsphase anzuknüpfen und eine couragierte Leistung auf die Platte zu bringen. Anwurf ist um 19.00 h in der Sporthalle Kannenhof in Solingen.

Kader gegen TD Lank 2:

Vivien Gottschalk und Leonie Schrewe im Tor; Farina Zitlau (1), Cindy Schmidt (6), Lana Wichmann (1), Aleksandra Dunjic (2/2), Melina Weidner, Svenja Hoge (2), Svenja Jedhoff (4), Anna Deters, Paula Gerisch (3) und Lara Knierim (1) 

29.09.2018
F1 vs. Niederbergischer HC 1 - 21:34 (12:23)

Eine schwache Abwehrleistung zeigten wir in der 1. Hälfte beim Niederbergischen HC. Wir lagen bereits zur Pause mit 23:12 im Hintertreffen.

 In der 2. Hälfte zeigte das Team dann aber Moral. Einige Umstellungen in der Deckung zeigten Wirkung und auch beide Torhüterinnen steigerten sich. Unser junges Team konnte die Partie nun ausgeglichener gestalten. Am Ende ging das Spiel mit 34:21 an den NHC.

Am kommenden Sonntag trifft unser junges Team auf den Aufsteiger TD Lank 2.

Anwurf in der Sporthalle Kothen ist um 17.00 h. Kommt in die Halle und unterstützt uns.

Kader gegen den Niederbergischen HC:

Leonie Schrewe und Cecille Gurke im Tor; Farina Zitlau (4/1), Cindy Schmidt (2/1), Verena Görigk (1), Melina Weidner (1) Svenja Hoge (5/3), Svenja Jedhoff (1), Anna Deters, Paula Gerisch (2), Lara Knierim (4/1) und Saskia Rollenbeck (1)  

23.09.2018
F1 vs. HSG W.MTV Solingen - 28:32 (13:16)

Unter keinem guten Stern stand das Spiel der F1 gegen den WMTV Solingen. Neben Lena, Verena und Sabi, fiel auch noch Vivien kurz vor dem Spiel aus.

Trotz dieser Ausfälle kam unser junges Team gut in die Partie und führte in der Anfangsphase mit 8:5. Leider gelang es uns nicht, die Leistung der Anfangsphase weiter auf die Platte zu bringen. Die erfahrenen Gäste kamen wieder heran und glichen zum 10:10 aus. Wir blieben weiter dran. Beim Stande von 13:13 nach 25 Minuten nutzten die Gäste eine Schwächephase aus und gingen mit 13:16 in die Pause.

Zu Beginn der 2. Hälfte waren wir deutlich präsenter in Abwehr und Angriff. Es gelang uns nicht nur den Anschluss wieder herzustellen, sondern wir gingen Mitte der 2.Halbzeit wieder mit 24:23 in Führung. Leider fehlte uns die nötige Erfahrung um den Sack zuzumachen. Der WMTV nutzte eine 6-minütige Torflaute von uns gnadenlos aus und zog mit einem 4:0-Lauf 5 Minuten vor dem Ende mit 25:29 davon. Diese Führung ließen sich die cleveren Gäste nicht mehr nehmen und gewannen die Partie mit 28:32.

Nach dem Spiel hat Trainer Markus Schlösser für alle überraschend seinen Rücktritt bekannt gegeben. Wir danken ihm für sein Engagement und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Die F1 wird zukünftig vom Trainergespann der weiblichen A, Dieter Schweitzer und Michael Porbeck betreut.

Es spielten: Leonie Schrewe und Cecille Gurke im Tor; Aleksandra Dunjic (2), Farina Zitlau (7), Cindy Schmidt (1), Lana Wichmann (1), Alina Pollhaus (1), Melina Weidner, Svenja Hoge (9/4), Svenja Jedhoff (4) Anna Deters (1), Paula Gerisch (1) und Rahel Scholl (1)  

16.09.2018
F1 vs. SG Überruhr 2 - 32:39 (17:23)

Am Sonntagnachmittag ging es für uns nach Essen gegen die SG Überruhr II. Unglücklicherweise hatten wir noch eine Krankmeldung, so dass wir nur mit einem reduzierten Kader von 11 Spielerinnen antreten konnten.

Beide Teams begannen in der 1.Halbzeit furios und nach etwas mehr als 7 Minuten waren schon 14 Tore gefallen (7:7). In der Folgezeit konnte sich Überruhr leicht absetzen, somit lagen wir nach 22 Minuten 17:14 zurück, dann kam eine kleine Schwächephase und man musste Überruhr mit einem 6 Tore Vorsprung von 23:17 in die Halbzeitpause gehen lassen.

Der Start zur 2.Halbzeit war für unser Team von einer sehr starken kämpferischen Leistung geprägt, wir konnten auf 2 Tore heran kommen (26:24). Leider kam dann ein kleiner Knick, der durch 2 Zeitstrafen in der 43 Minute und 46 Minute geschuldet war. Die Essener spielten dann clever die Überzahl aus und wir machten in der Unterzahl zu allem Überfluss auch noch kleine Fehler, die logischerweise sofort bestraft wurden und zogen auf 33:25 davon.

Das Spiel war somit gelaufen und am Ende ging das Ergebnis von 39:32 auch in Ordnung.

Fazit: Das Team hat nie aufgesteckt und trotz des nicht gewonnen Spieles voll überzeugt, kämpferisch sowie auch spielerisch. Die Essener hatten sich das Spiel garantiert einfacher vorgestellt. Wir können nun dem Spiel gegen die HSG WMTV Solingen I trotz der Niederlage getrost entgegenblicken und werden auch hier wieder unser Bestes geben.  

Es spielten: Leonie Schrewe und Cecille Gurke im Tor; Lena Christiansen (5), Aleksandra Dunjic (5/4), Farina Zitlau (12), Cindy Schmidt (2), Melina Weidner, Svenja Hoge (2), Svenja Jedhoff (2), Anna Deters (3) und Lara Knierim (1)

09.09.2018
F1 vs. Turnverein Ratingen - 17:30 (8:18)

Nach einer ordentlichen Vorbereitungsphase müsste sich das junge Wuppertaler Team nun gegen den Aufstiegsfavoriten aus Ratingen am 1.Spieltag beweisen. Kurz vor Spielbeginn hatte sich noch ein Torwart krank gemeldet, so dass die Last das Tor sauber zu halten bei unserer junge Leo aus der A- Jugend alleine lag und sie dieses sehr ordentlich meisterte.

Die Ratinger begannen mit einem robusten Spiel und damit hatte unsere Deckung größere Probleme als erwartet (auch eine Umstellung der Deckung von 6:0 auf 5:1 versprach (leider) wenig Erfolg), somit war es logisch, dass die Ratinger sich Tor für Tor von Beginn an über ein 5:10 auf 8:18 zur Halbzeit absetzen konnten.

Auch im Angriff wurden zu viele Fehler gemacht, indem man zu nahe an der Deckung stand oder falsche Entscheidungen traf und zu allem Überfluss kam dann auch noch Pech mit einigen Pfostentreffern hinzu.

Mit Beginn der 2.Halbzeit zeigte das Team ein anderes Gesicht und man konnte mit dem Gegner mithalten und sogar 3 Tore ohne Gegentreffer innerhalb von knapp 9 Minuten erzielen, so dass man auf 11:18 verkürzen konnte. Die Freude währte nur kurz, da es nun dem Ratinger Trainer zu bunt wurde und er noch mal intensiv auf seine Damen einwirkte. Die Ratinger konnten die neuen Anweisungen (leider) sofort umsetzen und zogen auf 12:25 davon und entschieden das Spiel nun endgültig für sich.

Das Endergebnis von 17:30 ist vom Gefühl her etwas zu hoch ausgefallen, da ein paar Entscheidungen des Unparteiischen unglücklich gegen uns ausfielen, wobei der Sieg für Ratingen in Ordnung geht. Wichtig ist, dass sich das Team trotz der Niederlage über 60 Minuten nie aufgegeben hat.

Nun steht ein Auswärtsspiel am nächsten Wochenende gegen die SG Überruhr II an, hier besteht nun die Möglichkeit auf Wiedergutmachung, wobei es hier wohl auch nicht einfacher wird.  

xx.xx.xxxx
F1 vs. xxx - xx:xx (xx:xx)

Noch keine weiteren Berichte übermittelt worden  

Torschützen
Hier die Torschützen der F1 (2018/2019)
Name Tore davon 7m Anzahl Spiele Schnitt
Svenja Hoge 117 32 19 6,2
Farina Zitlau 89 3 18 4,9
Sabrina Nolte 42 14 10 4,2
Svenja Jedhoff 41 0 15 2,7
Cindy Schmidt 31 0 17 1,8
Verena Görigk 27 0 13 2,1
Aleksandra Dunjic 27 16 14 1,9
Lara Knierim 26 2 14 1,85
Paula Gerisch 21 0 15 1,4
Lana Wichmann 19 1 9 2,1
Melina Weidner 16 0 20 0,8
Nina Schmiemann 14 0 5 2,8
Lena Christiansen 11 0 6 1,8
Anna Kathrin Deters 11 0 11 1,0
Alina Pollhaus 8 3 6 1,3
Rahel Scholl 3 0 4 0,75
Jessica Hoffmann 2 0 1 2,0
Josephine Bick 2 0 2 1,0
Saskia Rollenbeck 2 0 3 0,7
Hanna Reichwehr 1 0 1 1,0
Louisa Mitscher 1 0 1 1,0
Daliah Hengstler 1 0 2 0,5
Isabel Roscher 0 0 1 0,0
Svea Thoenes 0 0 2 0,0
Leonie Schrewe (TW) 0 0 17 0,0
Cecile Gurke (TW) 0 0 10 0,0
Vivien Gottschalk (TW) 0 0 11 0,0
Giulia Ravasi (TW) 0 0 1 0,0
  Stand nach dem 20.Spieltag
F1